Monthly Archives: März 2016

DATARECOVERY® veröffentlicht eigene Studie zum Welt-Backup-Tag

Mehrzahl der Befragten erstellt tägliches Backup und speichert es in Cloud

DATARECOVERY® veröffentlicht eigene Studie zum Welt-Backup-Tag
DATARECOVERY® Datenrettung: Auswertung einer Umfrage zum Backupverhalten unter 500 CeBIT Besuchern

Leipzig – Insgesamt 500 internationale Teilnehmer der diesjährigen CeBIT in Hannover hat der Spezialist für Datenrettungen DATARECOVERY® zu den Themen Datenverlust und Backup-Verhalten befragt. Personen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Dänemark, Polen, Estland, Ungarn, Rumänien und dem Iran beteiligten sich an der Umfrage. Der Fokus lag dabei auf Halle 15 (Planet Reseller).

Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer haben bereits Daten verloren

Im Mittelpunkt der Studie stand zunächst der Aspekt Datenverlust. Mit 56 Prozent gab die Mehrheit der Interviewpartner an, schon mindestens einmal einen Crash erlitten zu haben. Gut drei Viertel aller Verluste betraf den geschäftlichen Bereich, während 24 Prozent privat zu verschmerzen waren. „In diesem Zusammenhang muss man allerdings berücksichtigen, dass auf der CeBIT aufgrund der Besucherstruktur generell von geschäftlichen Zusammenhängen ausgegangen werden kann“, gibt Jan Bindig, CEO bei DATARECOVERY®, zu bedenken.

Tägliche Sicherung ist weit verbreitet und wird gern im Internet gelagert

Neben Erfahrungen mit Datencrashs wurden auch die Backup-Strategien der Studienteilnehmer fokussiert. Die meisten Interviewten legen großen Wert auf die Sicherheit ihrer Daten: 72 Prozent erstellen täglich eine Kopie. Besonders beliebt ist hierbei die Speicherung in Dropbox, OneDrive oder Co. Rund 55 Prozent der Befragten verwenden diese Möglichkeit für die tägliche Datensicherung. Auf Platz 2 folgt mit 30 Prozent die lokale Sicherungskopie, z. B. auf Festplatten oder Bändern. 15 Prozent der interviewten CeBIT-Besucher nehmen es ganz genau und kombinieren beide Varianten. Besonders eigene, d. h. selbst gehostete Cloud-Lösungen stehen bei 60 Prozent der Umfrageteilnehmer hoch im Kurs. Auf öffentliche Online-Speicher greifen 40 Prozent zurück.

Mit Cloud-Backups ist man in vielen Fällen auf der sicheren Seite

Speicherressourcen im Web zu nutzen, macht laut Jan Bindig durchaus Sinn: „Die Vorteile liegen in der hohen Verfügbarkeit und den gut kalkulierbaren Kosten. Darüber hinaus sind die Daten sicher verwahrt, sofern sie vorab verschlüsselt werden, eine verschlüsselte Verbindung zum Einsatz kommt und sich der Standort des Servers in Deutschland befindet.“ Zudem sind die Dateien vor Diebstahl und Elementarschäden geschützt. Selbst gehostete Clouds bieten sogar einen noch besseren Schutz als öffentliche. Sie finden besonders in Ämtern und in Unternehmen mit hohen Sicherheitsanforderungen Verwendung.

DATARECOVERY® rettet verlorengegangene Daten von digitalen Speichermedien aller Typen und Hersteller. Das Unternehmen steht für langjähriges Expertenwissen, hochqualifizierte Mitarbeiter und modernste Laborausstattung. Seit 1991 auf Datenrekonstruktionen spezialisiert, stellt die Firma schnell und zuverlässig Daten wieder her. Die Dienstleistung erfolgt zum Festpreis und hat eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlichkeit.

Kontakt
DATARECOVERY® Datenrettung
Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
presse@datarecovery.eu
https://www.datarecovery-datenrettung.de

Atemberaubende 360-Grad-Aufnahmen mit 360fly – perfektes Zusammenspiel von Hard-, Firm- und Software für unvergleichliche Video-Erinnerungen

Atemberaubende 360-Grad-Aufnahmen mit 360fly - perfektes Zusammenspiel von Hard-, Firm- und Software für unvergleichliche Video-Erinnerungen
360fly ist im Handel und Online zur unverbindlichen Preisempfehlung von 499,00 Euro erhältlich.

Pulheim, 31. März 2016 – 360fly ist die neue, innovative 360-Panorama-Kamera für nie dagewesene Rundum-Aufnahmen. Mit nur einer Linse bietet die 360fly einen beeindruckendes Aufnahme-Panorama von 360 horizontal und 240 vertikal – bis vor kurzem war dies nur mit einem aufwendigen und kostspieligen Multi-Kamera-Setup möglich. Die beeindruckenden Aufnahmen der 360fly sind nur durch das perfekte Zusammenspiel hochwertiger Hardware mit einer ebenso komplexen wie leistungsstarken Software möglich.

Komplexer Algorithmus für perfektes „Stitching“
Die Soft- und Firmware im Inneren der 360fly leistet während der Aufnahme permanent Höchstleistungen. Besonderes Augenmerk haben die Software-Ingenieure hier auf das sogenannte „Stitching“, also die nahtlose Wiedergabe des Video-Panoramas gelegt. Denn obwohl die 360fly mit nur einer High-End-Videolinse auskommt, wird das Panorama-Video aus mehrere Bildteilen zusammengesetzt und das innerhalb von Sekundenbruchteilen. Die 360fly bietet hier – im Gegensatz zu herkömmlichen Panoramakameras oder Software-Lösungen, die im Nachhinein verschiedene Bilder zusammenrechnen – ein Endergebnis ohne sichtbare Schnittkanten. Sowohl die Bildinhalte selbst als auch Helligkeit, Kontrast und Schärfe präsentieren sich völlig einheitlich und liefern so ein ungetrübtes Rundum-Videoerlebnis. Dies alles wird möglich durch einen komplexen Algorithmus, der in mehrjähriger Entwicklungsarbeit entstand und stetig weiter verbessert wird.

Kostenfreie App für noch mehr Komfort
Die so erstellten Panorama-Videos können 360fly Nutzer jederzeit komfortabel in der kostenlosen 360fly App für iOS und Android betrachten. Das Smartphone nimmt nach einer kurzen erstmaligen Kopplung automatisch per Bluetooth und WLAN Verbindung mit der 360fly Kamera auf und bietet dann Zugriff auf alle gespeicherten Videos. Während der Wiedergabe kann dann jederzeit der Blickwinkel per Wischen mit dem Finger oder einfach durch das Drehen und Kippen des Handys verändert werden. Noch eindrucksvoller wird das Rundum-Videoerlebnis mit einem System wie Google Cardboard: Ein einfacher Klick genügt, um das Video in den Stereoskopie-Modus zu versetzen und das Handy als VR-Brille zu verwenden. Gespeicherte Erinnerungen können so hautnah noch einmal erlebt werden, die Wahl des Bildausschnitts passiert ganz intuitiv durch drehen des Kopfes.

Nachbearbeitung und Upload mit intuitiven In-App-Tools
Darüber hinaus bietet die 360fly App in der neusten Version (1.4.1 für iOS und 1.3.3 für Android) auch umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten. Das klappt dank der intuitiven Nutzerführung auf dem Smartphone genauso einfach wie auf einem Tablet. Hier stehen diverse Werkzeuge aus der professionellen Videobearbeitung zur Verfügung. Es lassen sich beispielsweise Schnittmarken setzen, das Ausgabeformat bestimmen (16:9, Panorama, Quadrat oder 3D-Video), aber auch Filter über das vorhandene Material legen oder Abschnitte mit Zeitraffer- oder Zeitlupen-Funktion bearbeiten. Als praktische Zugabe stellt die 360fly App auch eine umfangreiche Bibliothek mit derzeit bereits mehr als 50 Gema-freien Musikstücken unterschiedlicher Genres zur Verfügung, die sofort als Hintergrundmusik für die fertigen Videos verwendet werden können. Die fertigen Meisterwerke lassen sich dann mit wenigen Klicks auf YouTube oder in die sozialen Netzwerke hochladen, sodass Freunde, Fans und Verwandte auf der ganzen Welt daran teilhaben können.

360fly Director Software für noch mehr Speicherkapazität
Ist die Speicherkapazität von Smartphone oder Tablet einmal erschöpft, müssen die Erinnerungs-Videos nicht im digitalen Nirwana verschwinden, sondern lassen sich leicht auf einem beliebigen Computer abspeichern. Im Falle der iOS App funktioniert dies komfortabel via iTunes, Android-Geräte werden in der Regel direkt als externe Festplatte erkannt, sodass die Videos per Drag&Drop verschoben werden können. Alternativ verbinden 360fly Besitzer ihre Panorama-Kamera per Ladestation und USB-Kabel direkt mit dem Computer und nutzen die ebenfalls kostenfreie 360fly Director Software zum Bearbeiten und Speichern ihrer Videos.

360fly ist im Handel und Online zur unverbindlichen Preisempfehlung von 499,00 Euro erhältlich. Die komplexe Soft- und Firmware der Panorama-Kamera wird stetig weiterentwickelt, um aktuellen und zukünftigen Besitzern kontinuierlich und kostenfrei neue Features und Optionen zur Verfügung zu stellen.

Mit der Panoramakamera 360fly bietet das kalifornische Startup gleichen Namens eine revolutionäre 360-Videokamera zu einem unschlagbaren Preis an. Dank der speziellen hochwertigen Linse und der überragenden Robustheit der Kamera können ab sofort Profis wie ambitionierte Hobbyfilmer ganz einfach mitreißende rundum-Videos erstellen und in den sozialen Netzen teilen. Die Aufnahmen können immer wieder von Neuem und aus zahlreichen spannenden Perspektiven erlebt werden, da sich der Betrachtungswinkel auch im Nachhinein jederzeit anpassen lässt. 360fly wird in Europa exklusiv von der Voxx Electronics GmbH vermarktet und vertrieben.

Firmenkontakt
Voxx Electronics GmbH
Isabel Halbauer
Lise-Meitner-Straße 9
50259 Pulheim
02234/807120
02234/807299
i.halbauer@voxxintl.de
http://www.360fly.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
0911 979220-90
360fly@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Mit der eigenen Java-Software Messreihen auswerten

Programmierer und Hobby-Forscher aufgepasst! Hartmut Bakker und Co demonstrieren, wie sie mit Java ein Programm zur Analyse von Messwerten umgesetzt haben.

Mit der eigenen Java-Software Messreihen auswerten
Projekt Messwertanalyse. Programmierung mit Java ohne Datenbank-Schnittstellen

Kommerzielle Computerprogramme zum Auswerten von Messdaten gibt es zuhauf – und oft bringen sie einen verwirrenden Funktionsumfang mit. Hartmut Bakker und seine Co-Autoren stellen in dieser Situation ihre Java-Software vor, die sich gezielt an Anwender ohne große Vorkenntnisse richtet, die „Programmierung mit Java ohne Datenbank-Schnittstellen“ betreiben möchten. „Max Mustermann kann damit seine Messwerte aus Excel-Arbeitsblättern in eine Datenbank seiner Wahl verschieben“ erläutert Bakker die Möglichkeit einer Anbindung an Microsoft SQL Server, Oracle Database, MySQL oder PostgreSQL.

Dieser Schritt bleibt für den Benutzer jedoch eine freiwillige Option, denn das Ziel von Bakker und Co war das Programmieren mit Java, ohne Datenbanken zwangsläufig verwenden zu müssen. Stattdessen kann ein Benutzer seine Daten direkt in das freie und leistungsstarke Mathematik-Software-Paket Scilab übertragen und seine Daten damit oder mit Java 2D visualisieren.

Lerneffekt für Programmierer

Für angehende Programmierer ist „Projekt Messwertanalyse. Programmierung mit Java ohne Datenbank-Schnittstellen“ ebenfalls interessant. Denn das Buch enthält neben den Erläuterungen der Autoren um Hartmut Bakker im Anhang den gesamten, kommentierten Programmcode der vorgestellten Anwendung. „So können Interessierte sich schnell in die Programmierung mit Java hineindenken“ beschreibt Bakker den Wert der umfangreichen Dokumentation für Java-Einsteiger.

Durch die Wahl von Java haben die Autoren außerdem die Schwelle für den Selbstversuch durch den Leser bewusst niedrig angesetzt. Durch die plattformunabhängige Sprache können sowohl Besitzer von Windows-, Apple- als auch Linux- und Unix-Geräten gleichermaßen die Software testen und sowohl in der Programmierung wie im Umgang mit Messwerten Erfahrungen sammeln.

Über den Autor

Hartmut Bakker interessiert sich bereits seit seiner Schulzeit für Physik, Elektrotechnik und Informatik. Die Arbeit „Projekt Messwertanalyse. Programmierung mit Java ohne Datenbank-Schnittstellen“ entstand während seines Studiums der Informationstechnik an der Fachhochschule Bielefeld. Im Rahmen seiner Diplomarbeit hat er an der Realisierung eines webgestützen Content-Managementsystems an einer Wehrtechnischen Dienststelle der Bundeswehr mitgewirkt.

Neben der Programmierung mit Java, die Thema seines Buches ist, hat Hartmut Bakker ebenfalls bereits mit Assembler, C++, PHP und zahlreichen anderen Programmiersprachen gearbeitet. „Das Beste wäre, wenn jemand es schafft, mit Hilfe meiner Messwertanalyse eine Marktlücke für ein Produkt zu entdecken“ wünscht sich der Ingenieur.

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.
Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/90729/ (ISBN 978-3-640-10033-0)

Der GRIN-Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Customer-Engagement-Test: Bedienst du noch oder begeisterst du schon?

Online-Test von CRM Partners macht das eigene Customer Engagement überprüfbar

Customer-Engagement-Test: Bedienst du noch oder begeisterst du schon?
Das Whitepaper beschreibt, welche fünf Trends Mitgliederorganisationen zukünftig herausfordern.

Kundenbedürfnisse effizient zu befriedigen reicht längst nicht mehr aus, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Erfolg hat heute nur, wer Kunden durch ein gezieltes Customer Engagement begeistern kann. Mit dem Online-Test „Customer Engagement: Anfänger oder Held?“ (http://www.customerengagementtest.de) bietet die CRM Partners AG aus Eschborn (www.crmpartners.de), Spezialist für Customer Engagement und CRM-Systeme auf Basis von Microsoft Dynamics CRM, jetzt ein effektives Instrument, um das eigene Customer Engagement zu überprüfen. Unternehmen können durch den kostenfreien Online-Test feststellen, inwieweit ihre Kundenbeziehungen durch emotionale und technische Faktoren bereits positiv geprägt sind und wo noch Verbesserungspotenzial besteht.

Anfänger oder Held im Customer Engagement?
Welches Erlebnis bietet ein Unternehmen seinen Kunden? Inwieweit basiert dieses Erlebnis auf zwischenmenschlicher Interaktion? Und inwiefern wird es durch technische Komponenten unterstützt? Mit dem Online-Test „Customer Engagement: Anfänger oder Held?“ erhalten Unternehmen in wenigen Minuten einen Überblick, wo die Stärken und auch Schwächen ihres Customer Engagements liegen. Zudem gibt CRM Partners mit der Auswertung weiterführende Tipps, wie sich das Engagement für die Kunden optimieren lässt.

Kundenbeziehungsmanagement wird emotionaler
Unternehmen stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, den steigenden Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden. Natürlich gestattet es der technologische Fortschritt, Prozesse heute effizienter zu gestalten, Inhalte zu personalisieren und Kunden automatisiert auf ihrer gesamten Customer Journey zu begleiten. Aber erst eine persönliche und emotionale Bindung ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden wirklich zu begeistern und langfristig zu binden. Thorsten Thiede, Vorstand/CEO der CRM Partners AG, erläutert: „Letztlich sind es die Unternehmen, die beim Customer Engagement beide Faktoren – Mensch und Technik – gleichermaßen berücksichtigen, die sich im Wettbewerb behaupten.“

Customer Engagement Whitepaper zum kostenfreien Download
Wie aber wird man ein Held im Customer Engagement? Und wie erreicht und bewahrt man das Gleichgewicht zwischen Mensch und Technologie? Das Whitepaper „Customer Engagement: von Zero zu Hero“ zeigt, worauf Unternehmen achten müssen, wenn sie ihre Kunden begeistern möchten. Das komplette 18-seitige Whitepaper zum Thema steht unter https://www.crmpartners.de/ressourcen/whitepapers/zero-to-hero-whitepaper zum kostenfreien Download bereit.

CRM Partners (www.crmpartners.de) ist Spezialist für Customer Relationship Management-Systeme auf der Basis von Microsoft Dynamics CRM. CRM Partners wurde 2005 in den Niederlanden gegründet und ist seit 2011 mit der CRM Partners AG mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt auch in Deutschland vertreten. Als Microsoft Gold Certified Partner für CRM zählt das Unternehmen zu den führenden Implementierungspartnern für Microsoft Dynamics CRM in Europa.

Der Fokus liegt bei CRM Partners auf den drei Branchen Finanzen, Mitgliederorganisationen sowie Landwirtschaft und Prozessindustrie. Sein Wissen über den spezifischen CRM-Bedarf in diesen Sektoren und über entsprechende Best Practice-Lösungen hat der Dienstleister eigens in drei Branchenlaboren gebündelt: in FinanceLab, MembersLab und AgriLab. Zudem verfügt CRM Partners über besonderes Know-how bei der Einführung und Betreuung von Systemen in heterogenen IT-Landschaften. In enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden analysiert CRM Partners zunächst die vorhandene IT-Infrastruktur, um im nächsten Schritt ein Konzept mit den benötigten Funktionen und Schnittstellen der CRM-Lösung zu entwickeln. Im Anschluss an die Installation des Systems bietet CRM Partners auch weiteren Support auf Basis individueller Service Level Agreements. Zu den deutschen Kunden von CRM Partners zählen unter anderen: Bayer AG, CSU in Bayern e.V., Fricke Gruppe/Granit Parts sowie SolarWorld AG.

Firmenkontakt
CRM Partners AG
Yana Dvorzhak
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/775 750
06196/775 7529
constantin.grudda@moeller-horcher.de
www.crmpartners.de

Pressekontakt
Möller Horcher Public Relations GmbH
Constantin Grudda
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach am Main
06980909654
06980909659
constantin.grudda@moeller-horcher.de
www.moeller-horcher.de

Italienische Post verkürzt mithilfe von VIA Mobile360 HMI Panel Display Starter Kit die Wartezeiten in Postfilialen

Italienische Post verkürzt mithilfe von VIA Mobile360 HMI Panel Display Starter Kit die Wartezeiten in Postfilialen
Bildschirme an den Schaltern zeigen den Kunden wann sie an der Reihe sind (Bildquelle: © VIA Technologies)

Durch Übermittlung wichtiger Informationen in Echtzeit wird die Kundenzufriedenheit verbessert

Taipeh, Taiwan, 31. März 2016 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Anbieter energieeffizienter ARM- und x86-basierter IT- und Embedded Plattformen, meldet, dass die italienische Post landesweit in ihren Filialen die auf dem VIA Mobile360 HMI Panel Display Starter Kit basierenden intelligenten Digital Signage-Systeme einsetzt.

Die individuell angepassten Komplettsysteme wurden an jedem Schalter installiert und sind Teil eines Systems zur Vermeidung bzw. zur Lenkung der Warteschlangen. Hierfür ermöglicht die Lösung den Kunden über die App der italienischen Postämter ihre Termine bereits mobil im Voraus zu buchen. Wenn die Kunden für ihren Termin im Postamt ankommen, können sie auf dem Bildschirm an dem ihnen zuvor per App zugewiesenen Schalter nachverfolgen, wann sie an der Reihe sind.

Zusätzlich wurden in den Postämtern große Bildschirme mit einer Gesamtübersicht der Termine installiert. Die von dem VIA AMOS-820-System unterstützten Displays begrüßen die Kunden sobald diese das Postamt betreten und dienen als Backup bei Serverausfällen.

„Da immer mehr Unternehmen nach Wegen suchen, den Komfort mobiler Dienstleistungen mit Leistungen im stationären Bereich bzw. in Filialen zu verknüpfen, werden Digital Signage- und Kiosk-Installationen schnell zu einem integralen Bestandteil für den Einsatz im Einzelhandel,“ erklärt Richard Brown, VP of International Marketing bei VIA Technologies, Inc. „Mit unseren neuen VIA Mobile360 HMI Starter Kits bieten wir einen flexiblen und kostengünstigen Weg für kundenspezifische Lösungen, die den genauen Anforderungen des jeweiligen Einsatzgebietes entsprechen.“

VIA Mobile360 HMI Panel Display Starter Kit
Das VIA Mobile360 HMI Starter Kit zeichnet sich durch ein hochintegriertes, energieeffizientes Mainboard sowie eine Auswahl validierter LCD-Bildschirme aus und ermöglicht so den schnellen und reibungslosen Aufbau einer ganzen Reihe intelligenter All-in-One Bildschirmgeräte für eine große Auswahl fahrzeug-interner Infotainment und Digital Signage Anwendungen. Die Lösung umfasst das VIA VTS-8588 Board und einen optionalen 17 Zoll Bildschirm, der leicht an eine breite Auswahl von Handels-, Geschäfts- und Infotainment-Anwendungen angepasst werden kann. Sein Linux BSP (Board Support Package) ist für moderne, HTML5-basierte Digital Signage-Anwendungen optimiert und umfasst hardware-beschleunigte Video-Dekodierung für den Google Chrome Webbrowser.

Weitere Informationen über das VIA Mobile360 HMI Panel Starter Kit erhalten Sie unter: http://www.viatech.com/en/solutions/digital-signage/mobile360-hmi-touch-panel-starter-kit/

Bildmaterial zu dieser Pressemeldung finden Sie unter: https://www.viagallery.com/via-products/via-embedded-arm-solutions/mobile360-hmi-panel-display-starter-kit/

Über VIA Technologies, Inc.
VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für M2M-, IoT- und Smart City-Anwendungen, von Video Walls und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltbesten Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

LOGICnow präsentiert MAX Service Desk Mobile Anwendung für iOS

LOGICnow präsentiert MAX Service Desk Mobile Anwendung für iOS
Screenshot MAX Service Desk Mobile App (Bildquelle: © LOGICnow)

Innovative Service Management Funktionen für den mobilen Einsatz im Außendienst

München, 31. März 2016 – LOGICnow, der weltweit führende Anbieter integrierter, cloud-basierter IT-Service-Management-Lösungen, stellt heute seine MAX Service Desk Mobile Lösung für iOS-basierte Systeme vor. Die Anwendung bietet branchenführende Service Management Funktionen und ermöglicht damit IT-Experten einen vollständigen Einblick in ihre Kundendienst-Abläufe in Echtzeit, und zwar direkt von ihrem iOS-basierten Endgerät aus.

Bei MAX Service Desk handelt es sich um ein komplett gehostetes, stabiles, optimiertes Support-Portal, das IT-Experten in die Lage versetzt, ihre Kunden bestmöglich zu betreuen und die Produktivität zu steigern. Durch die Nutzung der Service Desk Mobile Anwendung wird der Funktionsumfang des Service Desk Portals erweitert. Denn es erlaubt den Anwendern, mithilfe ihres iOS-basierten Endgeräts, mit ihren Kunden auch von unterwegs aus in Verbindung zu bleiben. Ferner ermöglicht die Anwendung einen vollständigen Einblick in die Service-Aktivitäten sowie eine durchgängige Kontrolle der wichtigsten Funktionen des Service Desks.

Vom Zugriff auf Daten in Echtzeit, bis zum Wissen über die Ticket-Historie ihrer Kunden, bietet MAX Service Desk Mobile eine umfassende Suite an Funktionen zur Unterstützung von IT-Verantwortlichen:

– Planung von Vor-Ort- Terminen mittels integriertem Kalender und GPS Funktion
– Vollständiger Einblick in technische Updates- vom Ticket bis zur Auftragsabwicklung
– Abruf von Kundendaten und Aufzeichnungen in Echtzeit von unterwegs aus
– Erfassung von Zeitaufwand und Anfahrtswegen, um Kunden die genauen Kosten mitteilen zu können
– Reduzierung von Fahrtzeiten – dank des Einsatzes übersichtlicher und einfach lesbarer Karten und damit vereinfachter Routenplanung
– Bereitstellung verwertbarer Erkenntnisse in Echtzeit zur Verbesserung des Service
– Vollständige Abzeichnung durch den Kunden dank digitaler Funktionen
– Ausführliche Kommentierung von Tickets sowie Einblicke in die Ticket-Historie, um Probleme besser erkennen und schneller beheben zu können

„Wir freuen uns ankündigen zu können, dass unser Service Desk Dashboard und die entsprechenden Funktionen nun auch über die iOS Plattform erhältlich sind, sodass IT-Dienstleister auch von unterwegs aus die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden erfüllen können“, erklärt Damian Trzebunia, Director of Product Marketing bei LOGICnow. „Unsere Service Desk Mobile Lösung bietet Anwendern eine viel größere Flexibilität und ermöglicht es damit unseren Kunden, ihre Accounts und Vor-Ort-Termine zu überblicken und zu verwalten, Kundenprobleme schnell sowie effizient zu lösen und die bestmögliche Kundenbetreuung zu bieten. Und wir freuen uns sehr, dass die Android-basierte Version der Anwendung ebenfalls bald folgen wird.“

Die Service Desk Mobile App ist ab sofort im iOS App Store erhältlich: https://itunes.apple.com/gb/app/servicedesk/id1050063637?mt=8&dm_t=0

Über LOGICnow
LOGICnow bietet die einzige 100% SaaS sowie vollständig cloud-basierte IT-Service Management Plattform (ITSM) die durch kollektive Intelligenz und den höchstmöglichen Grad an Layered Security abgesichert wird. LOGICnows MAX Produktportolio umfasst Lösungen für RiskIntelligence, Remote Management, Back-up & Disaster Recovery, Mail sowie Service Desk und ist damit die integrierte Softwareplattform, der weltweit die meisten MSPs vertrauen. Die an mehr als 2 Millionen Endpunkten in 240.000 Netzwerken eingesetzte Lösung verfügt über das Potenzial, die Zukunft des Marktes entscheidend mitzugestalten. LOGICnow bietet die momentan umfangreichste IT-Security und verfügt mit \“LOGICcards\“ über die erste Lösung mit IT-Benachrichtigungsfunktion, die Prescriptive Analytics und Machine Learning nutzt. Es ist LOGICnows Mission, IT-Profis mithilfe handlungsrelevanter Erkenntnisse beim Absichern sowie beim Management ihrer Systeme und Daten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.logicnow.com

Copyright © 2015 LOGICnow. Alle Rechte vorbehalten. Alle weiteren eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
LOGICnow Press Office
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49.89.360.363-41
PRGerLOGICnow@gcpr.de
http://www.maxfocus.de

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49.89.360.363-40
PRGerLOGICnow@gcpr.de
www.gcpr.net

Lufthansa Systems und Nagarro bauen Zusammenarbeit aus

Langfristiger Rahmenvertrag geschlossen: Airline-IT-Spezialist und IT-Software-Experten bieten künftig gemeinsam gezielte Lösungen für Airlines

Lufthansa Systems und Nagarro bauen Zusammenarbeit aus
Stefan Auerbach, CEO bei Lufthansa Systems (links), und Dr. Manas Fuloria, CEO bei Nagarro (rechts) (Bildquelle: Copyright: Lufthansa Systems)

Der Airline-IT-Spezialist Lufthansa Systems und das Software-Entwicklungs- und Beratungsunternehmen Nagarro intensivieren ihre Zusammenarbeit. Nach der erfolgreichen gemeinsamen Umsetzung verschiedener Projekte in der Vergangenheit unterzeichneten die beiden Unternehmen nun einen langfristigen Rahmenvertrag für ihre weitere Kooperation. Unter dem Motto „(LSY)n: Change is in the air“ möchten sie eine neue Welt der Airline-IT schaffen und gleichzeitig Flexibilität und verbessertes Reaktionsvermögen in aktuelle Angebote integrieren. So können sie gemeinsam den sich verändernden Anforderungen der Airline-Industrie begegnen.

Als globaler Service-Provider legt Nagarro seinen Fokus auf Agilität und bringt umfassende Kenntnisse im Bereich neue Technologien, Software-Entwicklung und IT-Know-how mit. Diese technologischen Stärken ergänzen die jahrelange Erfahrung von Lufthansa Systems in der Airline-Branche und im speziellen der Airline-IT. Gemeinsam bieten beide Unternehmen ein einzigartiges Leistungsportfolio im Markt, mit dem sie Airlines künftig umfassend beraten und innovative Lösungen entwickeln wollen.

„Die Branche experimentiert mit neuen Umsatz- und Geschäftsmodellen und muss dabei flexibler werden. Als (LSY) n streben wir danach, in diesem Kontext die Rolle eines vertrauensvollen Partners einzunehmen, indem wir eine unvergleichliche Kombination aus fachlicher Expertise, technischer Innovation und Agilität in der Umsetzung bieten“, sagt Dr. Manas Fuloria, CEO Nagarro „Wir freuen uns über das Vertrauen, dass uns Lufthansa Systems diesbezüglich entgegenbringt und sind sicher, dass wir gemeinsam bahnbrechende Veränderungen in der Airline-IT bewirken werden.“

Dass die Zusammenarbeit gut funktioniert, haben die Partner bereits in zahlreichen Projekten im Bereich Software-Entwicklung, Betrieb, Wartung sowie Beratung bewiesen, darunter unter anderem die Entwicklung des Purser Mobile Device für Lufthansa sowie die strategische Produktentwicklung von Lido/Flight 4D, der neuen Generation der marktführenden Flugwegeplanung von Lufthansa Systems. Bei künftigen Kundenprojekten wird immer einer der beiden Partner im Lead sein und beauftragt exklusiv den anderen Partner, sodass der Kunde stets alle Leistungen aus einer Hand erhält. Die Teams werden mit Mitarbeitern aus verschiedenen Disziplinen beider Unternehmen besetzt.

„Wir sind froh, in Nagarro einen zuverlässigen und erfahrenen Partner gefunden zu haben, mit dem wir bereits zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt haben. Nagarros Expertise in Agilität und unser fundiertes Know-how in Airline-IT bringen unseren Kunden einen wirklichen USP. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam innovative Lösungen entwickeln und herausfordernde Projekte souverän meistern werden“, sagt Stefan Auerbach, CEO Lufthansa Systems GmbH & Co.KG.

Nagarro ist ein auf die Software-Entwicklung und Managed Services spezialisierter IT-Dienstleister. Mit einem agilen Entwicklungsansatz für Enterprise-Umgebungen, -Strukturen und -Prozesse ermöglicht Nagarro seinen Kunden, ihre Geschäftsposition in unterschiedlichen Aufgabenfeldern und Märkten auf- und auszubauen. Internationale Unternehmen wie Lufthansa, Siemens, GE Aviation und Erste Bank sowie lokale Marktführer wie Forcam, Heinzel und die Österreichischen Bundesbahnen arbeiten mit Nagarro zusammen, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Als die globale Software-Services-Einheit der Allgeier Gruppe (Frankfurter Börse AEI) beschäftigt Nagarro über 3.500 Experten und ist mit eigenen Niederlassungen in zehn Ländern und einem weltweiten Partnernetz aktiv.

Firmenkontakt
Nagarro GmbH
Balkrishna Dubey
Mainzer Landstr. 50
60325 Frankfurt am Main
(069) 274 015 880
info.se@nagarro.com
http://www.nagarro.com/de/de/

Pressekontakt
Agentur SCHOLZ PR
Heiko Scholz
Königsberger Str. 33
35066 Frankenberg
06451 715105
agentur@scholzpr.de
http://www.scholzpr.de

Yamaha verändert die Welt des Home-Entertainments: neue Mehrkanal-Receiver mit MusicCast Multiroom-Audio, Dolby Atmos und DTS:X

Yamaha verändert die Welt des Home-Entertainments: neue Mehrkanal-Receiver mit MusicCast Multiroom-Audio, Dolby Atmos und DTS:X
Die Mehrkanal-Receiver der Yamaha RX-V81-Reihe sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Rellingen, 30. März 2016 – Alles drin – Besitzer eines Yamaha Mehrkanal-Receivers verfügen nicht nur über einen kraftvollen Verstärker für den Kinogenuss zu Hause, sie greifen auch jederzeit auf einen Medien-Hub mit beeindruckender Funktionalität zu: Inhalte aus dem Heimnetzwerk sind genauso einfach verfügbar wie tausende Internetradio-Stationen oder hunderte Songs, die auf einem USB-Stick gespeichert sind. Musikstreaming ist via Bluetooth von Smartphone und Tablet im Handumdrehen möglich. Eine Vielzahl von HDMI-Eingängen (3D-kompatibel, 4K/60p, HDCP2.2) sorgt für einen nahtlosen Anschluss aller Geräte wie Blu-ray-Player, Media-Receiver und Spielekonsole. Durch einzigartige Yamaha Technologien wird dabei komprimierte Musik aufgewertet (Compressed Music Enhancer) und ein einzigartiger „Wie-live-dabei“-Modus katapultiert die Zuschauer bei Music, Movies und Gaming mitten ins Geschehen (CINEMA DSP).

Multiroom-Audio MusicCast an Bord
Multiroom-Audio muss nicht aus kleinen, klangschwachen Mini-Lautsprechern kommen. Wie wäre es mal mit einem kraftvollen 5.1-Lautsprecher-Setup – und zwar dem aus dem Wohnzimmer? Mit Yamaha ist das kein Problem – denn die neuen RX-V Mehrkanal-Receiver haben die MusicCast Multiroom-Technologie bereits integriert. Einfach die App für iOS und Android installieren – schon werden Audio-Inhalte zum Receiver gestreamt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Spotify, YouTube, Internetradio oder die Musikbibliothek vom PC handelt. Im Gegenzug stellen die Mehrkanal-Receiver alle angeschlossenen Quellen im Multiroom-System bereit. Fernseh-Ton oder CD-Player im ganzen Haus? Kein Problem. Durch die MusicCast Unterstützung sind die neuen RX-V-Modelle ein perfekter Teil jeder Yamaha MusicCast Multiroom-Lösung – durch weitere Yamaha Produkte (beispielsweise Soundbars, Mikro-Anlagen, Design-Audio-Systeme, etc.) kann dieses Mehrkanal-System jederzeit nach Bedarf ausgebaut werden.

Einrichtung wie von Zauberhand
Mit dem automatischen Einrichtungs-Assistenten YPAO klingt jeder Raum einfach unfassbar gut – und das wie von Zauberhand. Lediglich das mitgelieferte Einmess-Mikrofon muss an der Hörposition aufgestellt werden. Dann heißt es den Raum verlassen und abwarten. In nicht einmal fünf Minuten hat der Mehrkanal-Receiver die angeschlossenen Lautsprecher analysiert und auf den Raum abgestimmt.

Einfache Steuerung via App für Smartphones und Tablets
Kompliziert war gestern – die Yamaha MusicCast Mehrkanal-Receiver lassen sich ganz einfach über die mitgelieferte Systemfernbedienung mit ihrem intuitiven Tastenlayout steuern. Die SCENE Funktion hilft dabei, häufig genutzte Szenarien wie „Blu-ray gucken“ oder „TV schauen“ mit einem Tastendruck zu aktivieren. Wer über ein Smartphone oder Tablet verfügt, kann auch dieses mithilfe der kostenlosen Yamaha AV-Controller-App verwenden: So verwandelt sich das Smart-Device im Handumdrehen zur umfassenden Steuerzentrale – von der Lautstärke bis zur Titelauswahl des Musikstreamings lässt sich so alles direkt auswählen.

Der perfekte Einstieg mit dem Mehrkanal-Receiver RX-V381
Yamaha hat den RX-V381 für den perfekten Einstieg in die Welt der Mehrkanal-Receiver entwickelt. Er bietet Top-Leistung zu einem besonders einsteigerfreundlichen Preis: Dazu gehören ein diskreter Verstärkeraufbau mit 192kHz/24Bit Signalverarbeitung, vier HDMI-Eingänge und einen Ausgang (3D, 4K60p (4:4:4), HDCP2.2) sowie Bluetooth für kabelloses Musikstreaming. Zwei analoge und drei digitale Eingänge stellen den Anschluss zum heimischen A/V-Equipment sicher. Ein USB-Anschluss ermöglicht zudem die Verbindung zu Speichermedien, Smartphones und Tablets. Mit dem YPAO Lautsprecher-Einmess-System ist das angeschlossene 5.1-System im Handumdrehen eingerichtet.

RX-V481 und RX-V581 – die Aufsteigerklasse
Die beiden Modelle für ambitionierte Anwender sind kabellos groß – sie haben mit WiFi, Apple AirPlay und Bluetooth alle relevanten Wireless-Technologien an Bord. So ermöglichen sie auch eine umfassende Steuerung sowie das drahtlose Streaming von Smartphone und Tablet. Via MusicCast sind sie ein Teil des Yamaha Multiroom-Systems und unterstützen dabei sowohl Spotify als auch JUKE. Beim Mediastreaming werden auch hochauflösende Audioformate wie DSD 2.8MHz / 5.6MHz, FLAC / WAV / AIFF 192kHz/24Bit, Apple Lossless 96kHz/24-bit Playback unterstützt. Ein Zone-B-Lautsprecherausgang ermöglicht 2-Kanal Sound in einem separaten Raum. Mit CINEMA DSP ist die einzigartige Yamaha Klangtechnologie für ein besonders packendes Musik-, TV- und Gaming-Erlebnis mit an Bord. Im Gegensatz zum RX-V481 bringt der RX-V581 die Unterstützung für die beiden beliebten 3D-Audio-Formate Dolby Atmos und DTS:X sowie sieben statt fünf Verstärker-Endstufen mit, sodass sogar ein 7.1-Lautsprecher-System angeschlossen werden kann.

Der RX-V481 ist als RX-V481D in einer DAB+ Variante erhältlich. Dieses Modell unterstützt den zukunftsweisenden digitalen Radioempfang.

Besonders energieeffizienter Betrieb mit Yamaha ECOmode
Yamahas neuer ECOmode reduziert den Stromverbrauch der Mehrkanal-Receiver um mindestens 20 Prozent*. Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb.

* Im Vergleich zu deaktiviertem ECOmode (Quelle: Yamaha Messungen)

Verfügbarkeit und Preis
Die Mehrkanal-Receiver der Yamaha RX-V81-Reihe sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für den RX-V381 beträgt 349,00 Euro. Der RX-V481 kostet 449,00 Euro, die DAB-Variante RX-V481D 499,00 Euro. Der RX-V581 ist für 549,00 Euro erhältlich; alle Preise inklusive Mehrwertsteuer.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Auch Virtual Reality braucht echten Strom: USB-Ladekabel von Oehlbach

Auch Virtual Reality braucht echten Strom: USB-Ladekabel von Oehlbach
Oehlbach gewährt auf alle Kabel eine Garantie von 30 Jahren.

Pulheim, 31. März 2016 – Es wird nicht mehr lange dauern, dann gehören VR-Brillen zum ganz normalen Zubehör von Computern und Spielekonsolen, nicht anders als Tastatur, Monitor und Maus. Doch so sehr uns diese neuen VR-Produkte auch mit ihren virtuellen Welten fesseln werden, irgendwann müssen wir sie auch wieder absetzen, spätestens, wenn der Akku leer ist. Erfahrungsgemäß sparen viele Hersteller selbst bei hochpreisigen IT- und UE-Produkten am Kabel. Wer vorbereitet sein will, greift hier zu Ersatz von Oehlbach. Der deutsche Hersteller aus Pulheim bei Köln hat ein breites Sortiment an hochwertigen USB-Kabeln im Angebot, sodass jede VR-Brille komfortabel aufgeladen werden kann.

Oehlbach XXL® i-Connect UM-B/U: Echter Strom für die virtuelle Realität
Hochwertiges Equipment verdient das passende Zubehör. Die bald erhältlichen VR-Brillen können sich beim Aufladen und während des Datentransfers auf herausragende Oehlbach USB-Kabel aus der vier und fünf Sterne-Kategorie verlassen. Für die meisten Brillen wird wohl das XXL® i-Connect UM-B/U die optimale Wahl sein: Es bietet einen Standard USB-A-Anschluss auf Micro-USB und eignet sich so perfekt zum Verbinden und Aufladen von VR-Brillen – und auch einer ganzen Reihe weiterer aktueller UE-Produkte (Tablets, Smartphones, etc.). Das High-End Kabel wurde aufwendig entwickelt und setzt komplett auf die Verwendung edelster Materialien wie beispielsweise bei den 24-Karat vergoldeten Kontakten für höchsten Korrosionsschutz und maximale Übertragungsqualität. Der äußerst strapazierfähige Gewebemantel sorgt darüber hinaus für eine enorme Belastbarkeit und Lebensdauer des in Längen zwischen 0,5 und 5,0 Metern erhältlichen USB-Kabels. Die unverbindliche Preisempfehlung des XXL® i-Connect UM-B/U beträgt je nach Kabellänge zwischen 32,99 und 59,99 Euro.

Maximale Anschlussvielfalt bei Oehlbach USB-Kabeln
Auch für andere, weniger gebräuchliche USB-Anschlüsse hat das Oehlbach Portfolio die jeweils passende Lösung parat: Für USB-A auf USB-B, USB-A auf USB-mini oder USB-A auf USB-microB sind jeweils hochwertige Kabel gefertigt aus erlesenen Materialien verfügbar – in verschiedensten Längen und inklusive USB 3.0-Version. So finden Oehlbach Kunden stets den optimalen Ersatz für ein defektes oder qualitativ minderwertiges USB-Lade- oder Datenkabel im Sortiment des deutschen Kabel- und Elektronikexperten. VR-Brillen lassen sich somit schnell und zuverlässig aufladen und bieten maximale Einsatzbereitschaft.

USB-Kabel für VR-Brillen, Smartphones, Tablets und Apple-Produkte
Auch jenseits der VR-Brillen finden sich zahlreiche Anwendungsbereiche für die hochwertigen Oehlbach USB-Kabel. Streaming-Boxen, Mobilgeräte und andere aktuelle Elektronikprodukte können damit schnell und zuverlässig geladen werden oder tauschen Ihre Daten mit PCs und Apple Computern aus. Speziell für iPhone und iPad, sowie weitere Apple Produkte hat Oehlbach eine USB-Kabelserie mit Lightning Connector und Apple Stecker (jeweils auf USB-A) im Portfolio.

Insgesamt sind im aktuellen Oehlbach Portfolio sieben verschiedene USB-Kabel für unterschiedlichste Anwendungsbereiche und in flexiblen Längen verfügbar. Eine Übersicht finden Kunden unter: http://www.oehlbach.com/de/computer/usb/ Oehlbach gewährt auf alle Kabel eine Garantie von 30 Jahren.

Über die Oehlbach Kabel GmbH
Die Macht des reinen Signals: Seit 40 Jahren perfektioniert Oehlbach das Erlebnis des reinen Klangs, bester Bildsignale sowie perfekter Datenübertragung. Seit der Gründung im Jahr 1975 ist Qualität die oberste Maxime des Unternehmens. Ein Erfolgskonzept, wie das 40jährige Firmenjubiläum im Jahr 2015 eindrucksvoll belegt. Dabei ist die Idee heute immer noch so einfach, wie vor 40 Jahren: Damit ein Lautsprecher, Fernseher oder IT-Gerät sein volles Potential entfalten kann, ist es auf ein möglichst hochwertiges Signal angewiesen. Hierfür liefert Oehlbach seit Jahrzehnten Kabel und Elektronikprodukte, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden.
www.oehlbach.com

Firmenkontakt
Oehlbach Kabel GmbH
Isabel Halbauer
Lise-Meitner-Straße 9
50259 Pulheim
02234/807120
02234/807299
i.halbauer@voxxintl.de
www.oehlbach.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
oehlbach@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Home-Entertainment auf eine ganz neue Art erleben: Yamaha Mehrkanal-Receiver der Oberklasse mit Phono-Eingang, MusicCast Multiroom, Dolby Atmos, DTS:X

Home-Entertainment auf eine ganz neue Art erleben: Yamaha Mehrkanal-Receiver der Oberklasse mit Phono-Eingang, MusicCast Multiroom, Dolby Atmos, DTS:X
Die Mehrkanal-Receiver der Yamaha RX-V81-Reihe sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Rellingen, 31. März 2016 – Als Mehrkanal-Receiver der Oberklasse bieten RX-V681 und RX-V781 ein besonders mitreißendes Klangerlebnis voller Musikalität. Dem liegt das Yamaha Total-Purity-Konzept zu Grunde, das volldiskrete Endstufen, unabhängige analoge und digitale Netzteile sowie einen hochwertigen Lautstärke-IC umfasst. Im harmonischen Zusammenspiel mit den Burr-Brown 192 kHz/24-bit D/A-Wandlern für alle Kanäle entsteht ein brillantes, detailliertes Klangbild, das selbst anspruchsvollste Musikliebhaber in seinen Bann schlägt. Damit diese ihre audiophilen Vinyl-Schätze ganz unkompliziert und in exzellenter Qualität genießen können, sind RX-V681 und RX-V781 mit Phone-Eingängen ausgerüstet. So lassen sich die Lieblingsschallplatten besonders klangvoll genießen – dank Yamaha MusicCast auch im ganzen Haus.

Yamaha MusicCast: Multiroom wie nie zuvor erleben
MusicCast ist weit mehr als nur ein herkömmliches Multiroom-System – Yamaha hat die revolutionäre Technologie zum festen Bestandteil der Produkt-DNA gemacht. So lassen sich auch die neuen Mehrkanal-Receiver im Handumdrehen in das hausweite MusicCast Netzwerk einbinden und stellen alle angeschlossenen Quellen komfortabel im ganzen Haus zur Verfügung. Umgekehrt wird auf Wunsch jedes andere Gerät im Multiroom-System zum zentralen Zuspieler, um das entsprechende Audiosignal in atemberaubendem Surround-Sound über das kraftvolle Lautsprecher-Setup im Wohnzimmer wiederzugeben. Von der eigenen Musikbibliothek über Streaming-Dienste wie Spotify bis hin zum Fernsehton und dem Schallplattenspieler – mit MusicCast wird das Home-Entertainment-Erlebnis vielseitiger und mitreißender als je zuvor. Neben Yamaha Produkten wie Soundbars, Mikro-Anlagen und Design-Audio-Systemen können sogar Geräte von Drittherstellern als Zuspieler und zur Wiedergabe genutzt werden, vorausgesetzt diese verfügen über Bluetooth- oder WLAN-Funktionalität. Die Steuerung erfolgt ganz komfortabel mit dem Smartphone oder Tablet dank der kostenlosen Yamaha MusicCast App für iOS und Android.

Das Herzstück des Home-Entertainment-Systems
Yamaha hat die Mehrkanal-Receiver der RX-V81-Serie als perfekte Herzstücke für das ganz individuelle Home-Entertainment-Erlebnis entwickelt – im hausweiten MusicCast Netzwerk ebenso wie als Medien-Hub mit beeindruckender Funktionalität für das Home-Entertainment-Wohnzimmer. Kabelloser Zugriff auf Inhalte aus dem Heimnetzwerk, etwa die Musikbibliothek auf der NAS, und Online-Angebote wie Streaming-Dienstleister und Internet-Radiosender, ermöglicht schier grenzenlosen Musikgenuss. Dank 4K-Ultra-HD-Auflösung und HDR Video kommen spektakuläre Bilderwelten ebenso atemberaubend ins Heimkino wie der zugehörige Surround-Sound. RX-V681 und RX-V781 besitzen je sechs HDMI-Eingänge, die kompatibel mit 3D-Signalen, 4K/60p und HDCP2.2 sind – so lassen sich Blu-ray-Player, Media-Receiver, Spielekonsolen und viele weitere Geräte nahtlos in das Home-Entertainment-System einbinden.

Automatische Einrichtung und intuitive Bedienung
Die Einrichtung der neuen Mehrkanal-Receiver gelingt dank des automatischen Einrichtungs-Assistenten YPAO R.S.C. (Reflected Sound Control) wie von Zauberhand. Über das mitgelieferte Messmikrofon wird die Raumakustik analysiert und es werden verschiedene Lautsprechereigenschaften gemessen. So kann YPAO R.S.C. die Audio-Parameter exakt kalibrieren, um die Zuhörer mit dem optimalen Klang zu begeistern. Die Bedienung ist ebenso intuitiv – sowohl über die mitgelieferte Systemfernbedienung als auch per App für Smartphone und Tablet ist die Steuerung des Home-Entertainment-Systems ein Kinderspiel. Die SCENE Funktion erlaubt es darüber hinaus, häufig genutzte Szenarien wie „Blu-ray schauen“ abzuspeichern und auf Knopfdruck abzurufen. Innovative Technologien von Yamaha sorgen darüber hinaus für den perfekten, individuellen Klanggenuss. So sorgt Cinema DSP 3D mit 17 Programmen für den idealen Klang bei verschiedensten Audio-Quellen. Dadurch lassen sich Action-Blockbuster und aktuelle Videospiele hautnah erleben – eben wirklich mittendrin. Das gleiche gilt für Musik: Cinema DSP 3D versetzt den Zuhörer auf Wunsch in berühmte Konzertsäle oder kleine Kellerclubs – und das unbeschreiblich authentisch.

RX-V681 und RX-V781: Top-Modelle der neuen Mehrkanal-Receiver
Mit RX-V681 und RX-V781 stellt Yamaha die Oberklasse-Modelle der neuen Serie von Mehrkanal-Receivern vor. Ob beim Musikgenuss in Stereo oder bei Action-Filmen in Surround-Sound – beide bieten exzellenten 7.2-Klang und kompromisslose Musikalität, die selbst anspruchsvollste Anwender restlos begeistert. Insbesondere der RX-V781 als Top-Modell der RX-V81-Serie überzeugt mit überragender Audioqualität für ein packendes Heimkino-Erlebnis und musikalische Glücksmomente. Hierfür setzt Yamaha ausschließlich auf ausgewählte hochwertige Komponenten. Für ein noch kinoreiferes Erlebnis unterstützen die neuen Mehrkanal-Receiver sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X. Und das mit jeder Menge Druck: Der RX-V681 leistet satte 150 Watt pro Kanal, der RX-V781 sogar 160 Watt. Hinzu kommen zahlreiche Technologien für eine unvergleichliche Home-Entertainment-Erfahrung: Dialogue Lift lässt Dialoge exakt aus der Mitte des Bildschirms erklingen, Dialogue Level Adjustment sorgt für eine klare Stimmwiedergabe. Virtual Presence Speaker, Virtual Surround Back Speaker und Virtual CINEMA FRONT erlauben es je nach Bedarf, optimalen Surround-Sound zu genießen, selbst wenn die entsprechende Lautsprecherkonfiguration im Raum nicht möglich ist. Extra Bass bietet kraftvollen Tiefton auch mit kleinen Lautsprechern, um eine zusätzliche zweite Zone zu beschallen, stehen Zone 2 Pre-outs mit Lautstärkeregelung zur Verfügung. Im Zusammenspiel verleihen diese Features den neuen Mehrkanal-Receivern eine nie gekannte Vielseitigkeit. Der RX-V781 bietet darüber hinaus dank eines zweiten HDMI-Ausgangs noch mehr Flexibilität bei der Verkabelung.

Besonders energieeffizienter Betrieb mit Yamaha ECOmode
Yamahas neuer ECOmode reduziert den Stromverbrauch der Mehrkanal-Receiver um mindestens 20 Prozent*. Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb.

* Im Vergleich zu deaktiviertem ECOmode (Quelle: Yamaha Messungen)

Verfügbarkeit und Preis
Die Mehrkanal-Receiver der Yamaha RX-V81-Reihe sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
www.yamaha.de

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Michael Geise
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
michael.geise@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de