Monthly Archives: Mai 2017

Klein, aber oho: Neues Offroad-Hoverboard „IO HAWK Cross Mini“

Auto-Balance-Funktion, geringes Gewicht und 6,5 Zoll Reifen

Klein, aber oho: Neues Offroad-Hoverboard "IO HAWK Cross Mini"

Wie sein Name verrät, ist der „IO HAWK Cross Mini“ der kleine Bruder des beliebten Offroad-Hoverboards „IO HAWK Cross“. Unter dem Motto „Small but Powerful“ punktet der Kleine mit dem gleichen Funktionsumfang, wie das große Model und hat darüber hinaus noch zusätzliche Features an Bord. Dabei bietet der Mini kompakte Maße und bringt mit 11 kg ganze 3,5 kg weniger auf die Waage, als sein großer Bruder. Er eignet sich insbesondere für jüngere Fahrer oder Nutzer, die einen flexiblen Einsatz bevorzugen und das Gerät auch einmal tragen möchten. Da das maximale Belastungsgewicht, wie auch beim „IO HAWK Cross“ bei 120 kg liegt, ist der Elektroflitzer für alle Altersklassen geeignet.

Eine weitere Neuheit ist die Auto-Balance-Funktion. Sie erleichtert den Auf- und Abstieg auf das eBoard erheblich, da es nicht nach vorne oder hinten kippt. Die Fußtritte bleiben stets parallel zum Boden. Auch Kratzer, die entstehen können, wenn das Gerät beim Abstieg nach vorne kippt, gehören so der Vergangenheit an.

Mit seinen 6,5 Zoll Vollgummireifen und dem tiefen Profil fährt der „IO HAWK Cross Mini“ über Unebenheiten hinweg, die viele andere Boards dieser Größenklasse aufhalten. Für Aufsehen sorgt nicht nur das markante Design, sondern auch die integrierten Speaker, die sich via Bluetooth ansprechen lassen. Nach Lust und Laune schmettert der kleine „IO HAWK“ den passenden Soundtrack zur Fahrt. Die kostenlose IO HAWK App liefert darüber auch interessante Zusatzinfos, wie die aktuelle Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, insgesamt gefahrene Kilometer, Geschwindigkeitsmodus oder den Akkustatus. Auf Wunsch zeichnet sie auch die gefahrene Route auf – so findet der Fahrer seine neu entdeckten Lieblingsplätze immer wieder.

Der „IO HAWK Cross Mini“ verfügt über IPX4 und ist somit spritzwassergeschützt. Ein kurzer Regenschauer kann ihn ebenso wenig aufhalten, wie eine kleine Pfütze. Die Kotflügel aus robustem Aluminium bewahren nicht nur vor Schmutz, sondern bieten auch eine Haltevorrichtung für Action-Cams, Lampen und Co.

Wie auch beim großen „IO HAWK Cross“ spielt Sicherheit beim kleinen Cruiser eine wichtige Rolle. LED-Leuchten und rote Bremslichter sorgen dafür, dass der Fahrer auch bei ungünstigen Verhältnissen stets gut zu sehen ist. Außerdem ist der kompakte Offroader mit dem UL2272 Sicherheitszertifikat ausgestattet. Mit seinem 36 V und 4,3 A Lithium-Ion Akku ermöglicht der „IO HAWK Cross Mini“ eine Reichweite von 14 – 19 km. Nach maximal 3 Stunden ist das Hoverboard vollständig aufgeladen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 15 km/h. Die Maße betragen 70 x 22 x 23 cm.

Der „IO HAWK Cross Mini“ wird im Juni 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro in den Handel kommen. Er kann bis zum 5. Juni 2017 im Preorder-Angebot unter www.iohawk.de für 349 Euro vorbestellt werden.

Link zur Pressemeldung

Die IO HAWK INVEST GmbH ist Markeninhaber von „IO HAWK“ in Europa und leitet die europäischen Aktivitäten, den Kundendienst, das Marketing und den Vertrieb aus Neukirchen-Vluyn. Dort kümmert man sich persönlich um ein hohes Service-Level für den Endkunden und bietet 24 Monate Gewährleistung. Jedes Gerät wird vor Ort überprüft und getestet, außerdem steht ein persönlicher Ansprechpartner für Fragen sowie Support bereit. Sollte ein Problem telefonisch nicht lösbar sein, bietet IO HAWK INVEST einen kostenlosen Retour-Service, der die IO HAWKs im hauseigenen Reparaturcenter prüft und im Rahmen der Garantie kostenfrei repariert.

Firmenkontakt
IO HAWK INVEST GmbH
Presse Abteilung
Pascalstr. 17
47506 Neukirchen-Vlyun

iohawk@konstant.de
http://www.iohawk.de

Pressekontakt
PR KONSTANT
Corinna Ingenhaag
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211 73063360
0211 73063389
iohawk@konstant.de
http://www.konstant.de

Outsourcing im Mittelstand

Warum sich E-Invoicing rechnet

Outsourcing im Mittelstand
Bildquelle JustOn GmbH_Marko Fliege (Bildquelle: JustOn GmbH)

Wenn es um Optimierungsprozesse und Kostenersparnis geht, setzen immer mehr mittelständische Firmen auf elektronische Rechnungen. Damit lassen sich sowohl manuelle Abläufe der Rechnungsabwicklung durch automatisierte digitale Finanzprozesse optimieren als auch jede Menge Kosten und Ressourcen sparen. Mit einer verbesserten Liquidität und Prozesstransparenz steigt der Wettbewerbsvorteil, insbesondere für den Mittelstand. Spezialisierte Full-Service-Billing-Dienstleister automatisieren Rechnungsabläufe mithilfe von Software zeit- und kosteneffizient. „Somit ist es Unternehmen möglich, sich auf das eigene Kerngeschäft zu konzentrieren, da Kapital und Personal für strategisch wichtige Aufgaben und Ressourcen eingesetzt werden können“, weiß Marko Fliege, CEO und Gründer der JustOn GmbH, Full-Service-Dienstleister im Bereich Abrechnung und elektronische Rechnungserstellung aus Jena.

Digitalisierung lohnt sich
Digitale Finanzprozesse stellen einen wesentlichen Faktor für langfristiges Unternehmenswachstum dar. Denn ein funktionierendes Buchhaltungs- und Rechnungssystem ist die Grundlage eines jeden Unternehmens. Wer Prozesse an spezialisierte Outsourcing-Dienstleister übergibt, setzt im eigenen Unternehmen Ressourcen frei. So lassen sich beispielsweise Fixkosten durch wegfallende Gehaltszahlungen für Personal und Investitionen für Soft- und Hardware minimieren. Eventuelle Liquiditätsengpässe von Mittelständlern können somit verhindert werden. Anhand elektronischer Rechnungsabwicklung, des sogenannten E-Invoicings, werden Umlaufzeiten verkürzt und Cashflows optimiert. Mit ihrer gleichnamigen Software automatisiert die JustOn GmbH die gesamte Rechnungsabwicklung. JustOn basiert auf dem weltweit führenden cloudbasierten CRM-System Salesforce® und lässt sich ohne Programmieraufwand innerhalb weniger Tage integrieren. „Mittlerweile lässt sich JustOn auch in ERP-Systeme wie SAP einbinden und hält Konnektoren für weitere Buchhaltungssysteme bereit“, erklärt Marko Fliege. „Für die Rechnungserstellung greift die Software auf alle notwendigen Informationen innerhalb der bestehenden IT-Infrastruktur des Unternehmens zu und verarbeitet sie zu einem Dokument.“

Zuverlässig und effizient
Insbesondere Finanzabteilungen haben eine wichtige Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens, da in ihnen Daten zu aktuellen Umsatzzahlen sowie Kundenfluktuations- und Kündigungsraten zusammenlaufen. Ohne die nötige Erfahrung bleiben diese Daten oft ungenutzt. Mithilfe einer Vielzahl von Optimierungs- und Automatisierungstools der Software lassen sich aus diesen Daten fundierte Absatz- und Umsatz-Forecasts erstellen, die es ermöglichen, kundenindividuelle Preismodelle zu generieren und potenzielle Kunden noch zielgerichteter anzusprechen. „Dabei spielt Datensicherheit eine wesentliche Rolle. JustOn arbeitet nach den aktuellen Standards GoBD-konform und berücksichtigt alle steuerrechtlichen und datenschutzrelevanten Aspekte“, betont Marko Fliege.
Weitere Informationen unter www.juston.com/de/

Das Softwareunternehmen JustOn GmbH wurde 2010 von Geschäftsführer Marko Fliege gegründet und hat seinen Stammsitz in Jena. Mit dem Ziel, einfach zu handhabende Businesssoftware anzubieten, brachte das Entwicklerteam die cloudbasierte Abrechnungssoftware JustOn auf den Markt. Ursprünglich entwickelt für das weltweit führende CRM-System Salesforce®, lässt es sich heute auch in alle anderen CRM-, ERP- oder Buchhaltungssysteme integrieren. JustOn vereint den gesamten Prozess der digitalen Rechnungsabwicklung in einer Lösung und beinhaltet sowohl Funktionen zu Vertragsmanagement als auch zu Abrechnungs-, Zahlungs- und Forderungsmanagement. Als Ergänzung bestehender CRM-Systeme sorgt JustOn nicht nur für Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Rechnungserstellung, sondern ermöglicht Unternehmen ebenfalls die transparente und fundierte Auswertung von Schlüsselkennzahlen wie Cashflow oder Kundenfluktuations- beziehungsweise -kündigungsraten. Inzwischen betreut JustOn mehr als 100 Kunden weltweit, darunter US-amerikanische Konzerne wie AOL Platforms oder deutsche E-Commerce-Start-ups wie Lieferheld.

Firmenkontakt
JustOn GmbH
Marco Fliege
Mälzerstraße 3
07745 Jena
03641 55985 80
service@juston.com
http://www.juston.com/

Pressekontakt
JustOn GmbH
Inka Daum
Mälzerstraße 3
07745 Jena
03641 2954042
id@juston.com
http://www.juston.com/

eM Client kommuniziert durch Schwartz Public Relations

München, 31.05.2017 – Der tschechische E-Mail-Softwareanbieter eM Client verstärkt seine Kommunikationsaktivitäten in Deutschland und entscheidet sich dabei für Schwartz Public Relations. Die Münchner Agentur steuert zunächst die Kommunikation für den Produktlaunch der neuen E-Mail-Lösung des Unternehmens. Das langfristige Ziel der Zusammenarbeit ist jedoch der Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit und von Content-Marketing-Aktivitäten, um die Bekanntheit von eM Client und seinen Lösungen zu erhöhen.

eM Client ist Anbieter der gleichnamigen E-Mail-Client-Software, die eine hochsichere Kombination aus E-Mail-, Kalender-, Event-, und Aufgaben-Funktionen bietet und jegliche Arten von E-Mail-Konten von fast jedem E-Mail-Anbieter unterstützt.

„Wir wollen Geschichten erzählen, wie Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen die Flut an E-Mails besser managen können. Für die zielgerichtete Kommunikation unserer Themen über Storytelling haben wir uns für Schwartz PR entschieden. Überzeugt hat uns vor allem die langjährige und erfolgreiche Produkt-PR-Expertise der Agentur“, sagt Michal Bürger, Mitgründer und CTO von eM Client.

Schwartz Public Relations hat seinen Schwerpunkt in der Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und dem Dienstleistungssektor und gehört in diesem Segment zu den führenden Agenturen in Deutschland. Die Agentur bietet ihren Kunden die gesamte Bandbreite der Unternehmenskommunikation – von Corporate Communications, Social Media und Produkt-PR über interne Kommunikation und Krisenkommunikation bis hin zu Web-Content-Erstellung und Corporate Publishing. Schwartz Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet und ist exklusiver DACH-Partner des internationalen PR-Netzwerkes Eurocom Worldwide ( www.eurocompr.com). 2017 wurde Schwartz PR als bester Agentur-Arbeitgeber in Continental Europe mit dem Sabre-Award ausgezeichnet.

Kontakt
Schwartz Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89-211 871-30
+49 (0)89-211 871-50
info@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Malwarebytes geht neue Wege mit EMEA-weitem Channel-Programm

Das neue EMEA-Channel-Programm eröffnet neue Möglichkeiten für effektive Partnerschaften mit attraktiven Margen

Malwarebytes geht neue Wege mit EMEA-weitem Channel-Programm
Das EMEA-Partnerprogramm hat drei verschiedene Level

Malwarebytes™, der führende Anbieter von Lösungen zur Vermeidung und Behebung von Malware-Bedrohungen, gibt heute den Start seines neuen Channel-Programms für Partner in ganz Europa bekannt. Mithilfe des Programms können Fachhändler schnell und unkompliziert attraktive Margen im IT-Security-Markt generieren. Der neue Ansatz von Malwarebytes bricht dabei mit traditionellen Partnerprogrammen.

Üblicherweise fokussieren sich Channel-Programme darauf, Partner basierend auf ihren Umsatzzahlen zu belohnen oder auch zu benachteiligen. Malwarebytes geht hier erstmalig einen anderen Weg und schafft für seine Vertriebspartner und Distributoren Anreize auf Basis ihrer Marktpräsenz und der potentiellen Reichweite für das Sicherheitsunternehmen. Partner können dadurch einen Gold- oder Platin-Status erlangen, der sich auf die reine Zahl der Geschäftsabschlüsse begründet und nicht auf Umsatzzahlen, Zertifizierungsprogramme oder andere komplexe, auf Punktesystemen basierende Programme.

Über die letzten Jahre hinweg nahm die Zahl der öffentlichkeitswirksamen und weitreichenden IT-Sicherheitsvorfälle auch in ihrer Regelmäßigkeit zu. Die potentiellen Risiken einer Sicherheitslücke können reichen von einem ruinierten Ruf bis hin zu einem Wertverlust für das Unternehmen. Da die durchschnittlichen Kosten für die Behebung einer Sicherheitslücke stetig steigen, ist das Thema Informationssicherheit mittlerweile ein Thema, das auf Vorstandsebene diskutiert wird. Daraus eröffnen sich gerade für Channel-Unternehmen neue und enorme Marktchancen. Malwarebytes unterstützt seine Vertriebspartner durch seine fortschrittliche Technologie, positive Anreize und relevante Tools darin, sich diese Marktchancen zu Nutze zu machen.

„Das Unternehmen Malwarebytes war immer schon sehr erfolgreich darin, Innovationen voranzutreiben und wir unterstreichen dieses Firmenethos erneut mit unserem neuen Partnerprogramm“, erklärt Anthony O“Mara, EMEA Vice President von Malwarebytes. „Viel zu oft errichten Anbieter ihren Händlern künstliche Barrieren, indem sie ihnen unbegründet und oft beliebig erscheinende Kriterien für scheinbar erfolgreiche Geschäftsstrategien diktieren. Unser Ansatz ist ein komplett anderer: Wir gehen davon aus, dass unsere Partner selbst am besten wissen, wie sie ihre Geschäfte erfolgreich vorantreiben können. Darum ist unser neues Channel-Programm darauf ausgerichtet, so flexibel, fortschrittlich und gegenseitig vorteilig wie möglich zu sein.
Wir möchten damit erreichen, dass sich unsere Händler als Teil einer Partnerschaft sehen, die beiden Seiten Vorteile ermöglicht und in der beide Parteien auf Augenhöhe gleichermaßen Wachstumschancen haben.“

Partner von Malwarebytes zeigen sich voll überzeugt. Mathias Schick, Leitung Software 360 (Produktmanagement) bei Bechtle Logistik & Service GmbH: „Malwarebytes haben wir deshalb in unser Portfolio aufgenommen, weil zeitgemäße Antworten auf aktuelle, akute Bedrohungsszenarien geboten werden. Unsere Kunden können sich damit hochwirksam vor Ransomware und Zero-Day-Exploits schützen. Befallene Rechner lassen sich rückstandsfrei säubern, damit es zu keiner erneuten Infektion kommt. Ein hochattraktives Gesamtpaket!“

Das Channel-Programm ist für alle Vertriebspartner in ganz EMEA verfügbar. Die Registrierung ist hierüber möglich oder über die Kontaktaufnahme mit dem Malwarebytes-Team unter emeapartnerbytes@malwarebytes.com.

Malwarebytes schützt Privatanwender und Unternehmen vor gefährlichen Bedrohungen, Ransomware und Exploits, die von Antivirenprogrammen nicht erkannt werden. Malwarebytes Anti-Malware, der branchenführende Scanner für Anti-Schadsoftware und Anti-Spyware, verfügt über eine firmeneigene Heuristik-Technologie, die bereits mehr als fünf Milliarden Bedrohungen weltweit von Computern entfernt hat. Mehr als 10.000 Unternehmen und 28 Millionen Nutzer schützen ihre Daten mit Malwarebytes. Die innovationsstarke Firma mit Hauptsitz in Kalifornien (USA) und Standorten in Europa wurde 2008 gegründet und verfügt über ein global-agierendes Forschungs- und Expertenteam. Mehr Informationen finden Sie auf www.malwarebytes.com

Firmenkontakt
Malwarebytes
Barbara Mieth
Sendlinger Str. 42A
80331 München
089/21187143
malwarebytes@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Barbara Mieth
Sendlinger Str. 42A
80331 München
089/21187143
malwarebytes@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Das Aus für die Roaming-Gebühren

ARAG Experten über die Tricks der Mobilfunkanbieter

Das Aus für die Roaming-Gebühren

Die Gebühren für das Mobilfunk-Roaming aus dem Ausland werden zum 15. Juni 2017 endgültig abgeschafft. Das sind für Urlauber eigentlich gute Nachrichten. Aber Vorsicht! Die Mobilfunkanbieter haben einige Tricks auf Lager, um schwindende Einnahmen zu verhindern – zu Lasten ihrer Kunden. Was Sie jetzt dazu wissen sollten, sagen ARAG Experten.

Preiserhöhung im In- und Ausland
Mobilfunkanbieter können ab Mitte Juni keine Extra-Gebühren für die Nutzung des Handys im Ausland mehr verlangen. Trotzdem ist es möglich, dass sie die Grundkosten fürs In- und Ausland erhöhen. Bestehende Verträge dürfen dabei aber nicht einseitig geändert werden, so ARAG Experten. Vertragsänderungen und Tarifangleichungen bedürfen der Zustimmung des Kunden. Manchmal geben diese ihre Zustimmung allerdings schon dann, wenn sie nicht widersprechen. Vertragskunden sollten deshalb genau darauf achten, was sich an Grundpreisen verändert und gegebenenfalls einer Tarifänderung widersprechen. Bestandskunden haben bis zum Ende der Vertragslaufzeit das Recht, die vereinbarten Konditionen weiterhin zu nutzen, solange nichts anderes im Vertrag steht.

Allein-für-Deutschland-Tarife
AfD-Tarife: Dahinter verbergen sich nicht die Tarife für Anhänger einer rechtpopulistischen Partei. Vielmehr handelt es sich um einen Trick der Mobilfunkanbieter, die entgangenen Roaming-Gebühren durch ein Hintertürchen weiter abzukassieren – mit „Allein für Deutschland“-Tarifen. Diese erscheinen auf den ersten Blick günstig. Sie decken aber nur Deutschland ab. Wer doch mal ins Ausland fährt, muss zu deutlich höheren Preisen telefonieren.

Daten-Roaming als Zusatzbaustein im Vertrag
Handy-Nutzung im Ausland wird als Zusatzbaustein zu Ihrem Vertrag angeboten? Das ist auch nur ein Trick der Mobilfunkanbieter. So werden die Roaming-Regeln ausgehebelt! Sie zahlen für jeden Datentransfer – ob Telefon, SMS, oder Surfen – wie zu Zeiten des Daten-Roaming.

Telefonieren wird für Neukunden unter Umständen teurer
Einige Telefongesellschaften bieten schon jetzt ihren Neukunden von vornherein nur teure Tarife mit einem großen Datenvolumen an. So versuchen sie, die entgangenen Roaming-Gebühren auf alle Kunden umzulegen. Egal, ob diese das Handy im Ausland nutzen oder nicht.

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Schlüsselanhänger mit RFID-Technologie

Die perfekte Alternative zu Smartkarten oder Armbänder

Schlüsselanhänger mit RFID-Technologie

Ob für das Fitnessstudio oder betriebliche Zwecke: RFID Schlüsselanhänger sind eine vielfältige und individuelle Alternative zu Smartcards oder Armbändern, die an jeden Schlüsselbund passen. Diese sind zudem in den gängigsten Frequenzen (MIFARE®, HITAG®) sowie für UHF auf Anfrage erhältlich.

Je nach Wunsch und Anwendungsbereich bietet iDTRONIC unterschiedliche Modelle; während sich für betriebliche Zwecke eher das stilsichere Modell CLASSY empfiehlt, ist der wasserdichte und robuste Schlüsselanhänger SAIL ideal für den Badebetrieb. Schlicht, universal einsetzbar und in vielen Farben erhältlich sind die Modelle BASIC und ECO. Ein weiterer Blickfang ist der Anhänger EVO. Diesem Modell aus PVC wird dank Epoxid Harz Beschichtung Glanz verliehen. Außerdem kann seine Form individuell und optional auf jeden Kunden angepasst werden. Jegliche Anhänger können mittels lasergravierter Seriennummer oder Logodruck einzigartig gestaltet werden. Für das Modell SOFT mit einer Oberfläche aus Leder ist sogar eine Heißprägung des Logos möglich.

Die praktischen RFID Schlüsselanhänger sind in vielerlei Farben und Formen erhältlich. Durch die präzise Verarbeitung und das robuste Gehäuse wird optimaler Schutz gegen Schmutz und äußere Belastungen gewährleistet. Für extrem raue Umgebungen ist beispielsweise der stabile Keyfob EPOXY geeignet.

iDTRONICs Keyfobs lassen sich bestens für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Identifikation oder für bargeldloses Bezahlen einsetzen. Mit den gängigsten Frequenzen (MIFARE®, HITAG®) sind die Chips von den meisten Lesegeräten problemlos erkennbar. Auf Anfrage sind viele Modelle auch für UHF erhältlich.

Individualisierte Schlüsselanhänger von iDTRONIC sind praktisch, robust und vielfältig einsetzbar. Sie lassen sich an jeden normalen Schlüsselring anbringen und bleiben somit immer bei ihrem Besitzer.

iDTRONIC ist ein High-Tech Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Mit der Herstellung und Entwicklung hochwertiger Hardware, gilt das Unternehmen als Pionier in der berührungslosen Identifikation mittels RFID-Technologie. Die Anwendungen reichen von Mitglieder-/ Besucherverwaltung über die betriebliche Sicherheit und Organisation bis zum bargeldlosen Bezahlen mittels Cashless Payment Systemen. Im Bereich Fitnessclubs sowie Bäder und Thermen ist iDTRONIC einer der führenden Anbieter für elektronische Identifikations- und Verwaltungssysteme und zählt zahlreiche der wichtigsten und größten Fitnessketten zu Ihren Kunden.

Das Produktportfolio von iDTRONIC Well FIT umfasst Drehsperren, elektronische Schrankschlösser, Zutrittskontrollleser, Infoterminals und Terminals für die Dusch- sowie Solariensteuerung, Kartendrucker, Mitgliedskarten und Armbänder.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Andreas Jäger
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009440
0621 66900949
info@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Franziska Quitt
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009416
franziska.quitt@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

DeskCenter nimmt sich den IT Service Desk vor

Service-, Lizenz- und Asset Management aus einem Guss sorgen für flexiblen und reibungslosen IT-Betrieb

DeskCenter nimmt sich den IT Service Desk vor
Benedikt Gasch, Produkt Management, DeskCenter Solutions AG (Bildquelle: DeskCenter Solutions AG)

Leipzig, 31. Mai 2017 – Die DeskCenter Solutions AG, Anbieter von Lösungen für das IT Infrastruktur und IT Lifecycle Management, wird in den kommenden Releases einen Schwerpunkt auf den integrierten Service Desk legen. Das hat der Softwarehersteller im Rahmen seiner Roadmap bekanntgegeben.

Die DeskCenter Management Suite umfasst bereits heute ein Servicemanagement-Modul für den täglichen IT-Support. IT-Manager steht darin ein Helpdesk-Tool für die Ticket-Bearbeitung sowie eine Knowledge-Base und ein Self-Service-Portal für Anwender zur Verfügung. Damit unterstützen Unternehmen unter anderem ihr Incident- und Problem Management. Eine Entlastung der IT-Ressourcen entsteht vor allem durch die enge Verzahnung mit den anderen Modulen für Inventarisierung, Asset- und Lizenzmanagement sowie für Software Deployment und Compliance der Suite. Denn alle Module arbeiten auf einer gemeinsamen Plattform vollständig integriert zusammen. Eine zusätzliche Anbindung der einzelnen Komponenten ist daher nicht erforderlich. Für die Integration mit vorhandenen Applikationen bietet die DeskCenter Management Suite zudem entsprechende Schnittstellen.

Mehr Agilität für individuelle Prozessunterstützung
Die geplanten Neuerungen in der DeskCenter Management Suite werden IT-Verantwortlichen zusätzliche Flexibilität bei der Annahme und Abwicklung von Service Requests bieten. Vorgesehen ist außerdem, das Einrichten und Verwalten von Workflows für den Service Desk weiter zu vereinfachen. Zudem haben sich die Entwickler von DeskCenter Erweiterungen im Change Management vorgenommen. Für den kommenden Ausbau des Servicemanagement-Moduls orientiert sich DeskCenter wie bisher an den am Markt bestehenden ITSM-Frameworks. Erste Anpassungen werden bereits im zweiten Halbjahr 2017 mit dem Release der Version 10.6. umgesetzt werden.

„Optimale Service-Qualität in kürzester Zeit: Daran werden immer mehr IT-Abteilungen gemessen. Als zentraler Hub ist der Service Desk das Bindeglied zwischen IT und Anwendern“, sagt Benedikt Gasch, Produkt Management bei DeskCenter Solutions AG. „Die kommenden Releases bieten Unternehmen noch mehr Flexibilität, um ihre unternehmensspezifischen IT-Prozesse individuell und durchgängig out-of-the-Box umzusetzen. Die Integration verschiedener Module ist dafür nicht nötig. Damit gehen Anwender der DeskCenter Management Suite noch schneller live und sparen dadurch Zeit und Kosten.“

Die DeskCenter® Solutions AG ist ein international agierender, deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig. Ihre technologisch führenden Lösungen für Unternehmen, öffentliche Organisationen und Cloud Service Provider bilden den gesamten IT Management Prozess ab. Hierzu gehören neben Assetmanagement, Lizenzmanagement, Softwareverteilung und OS Deployment auch ein leistungsfähiges Reporting, ein Service-Desk-Modul, Mobile Device Management und ein umfangreiches Realtime System Management. Alle Module sind ganzheitlich entwickelt, lassen sich aber auch einzeln einsetzen.

1.200 namhafte Kunden vertrauen auf die mehrfach preisgekrönte Software des 2007 gegründeten Unternehmens: darunter Engelbert Strauss, HEITEC, Kraft Foods, Lufthansa AirPlus, Sonax, oder Volkswagen.

Die Kunden von DeskCenter schätzen insbesondere den schnellen und kompetenten Support sowie die aktive Einbindung bei der Weiterentwicklung. Für eine optimale Betreuung der Kunden ist das Unternehmen weltweit durch ein leistungsfähiges Partnernetzwerk vertreten. Systemhäuser und Systemintegratoren, die innovative Managed Services anbieten, profitieren von einem attraktiven Partnerprogramm.

www.deskcenter.com

Firmenkontakt
DeskCenter Solutions AG
Isabel Klan
Arthur-Hoffmann-Straße 175
04277 Leipzig
+49 (0) 341 39296048
marketing@deskcenter.com
http://www.deskcenter.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61469093
deskcenter@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Exklusive Kanguru USB-Sticks für jeden Anwendungsfall mit 10% Rabatt im ONLINE Shop verfügbar

OPTIMAL als Distributor von speziellen und exklusiven USB-Sticks vervollständigt sein Portfolio und bietet einen 10%tigen Rabatt auf alle USB Stick an.

Exklusive Kanguru USB-Sticks für jeden Anwendungsfall mit 10% Rabatt im ONLINE Shop verfügbar

Der USB-Stick Hersteller Kanguru liefert für jeden Anwendungsfall den passenden USB-Stick. Von einfachen USB-Sticks mit physischem Schreibschutz über superschnelle Sticks auch eingebauter BadUSB Sicherung bis hin zu den am Markt schnellsten managebaren hardwareverschlüsselten USB Sticks ist alles online verfügbar. Hochwertige Zertifizierungen, wie die BSI Zertifizierung garantieren einen optimalen Schutz.

Einige Highlights:

* Super schneller USB 3.0 Stick
* Physischer Schreibschutzschalter
* Windows „Ready Boost“ Kompatibel
* Hochwertiges Aluminium Gehäuse
* Hochwertige Flash Speicher
* Interne Seriennummer
* Eigene Device ID (Inventarnummer) für ein Device Management möglich
* Kundenbezogene Beschriftung
* Verschiedene Farben
* nicht verschlüsselt und hardwareverschlüsselt
* FIPS 140-2 Zertifizierungen
* BSI-Zertifizierungen
* Managebare Sticks
* Integrierte Virenscanner
* BadUSB sicher
* Secure Firmware

Gutscheincode für den Shop (nur heute am 31.5.2017 und am 1.6.2017)

Der Gutscheincode für den 10%tigen Rabatt am 31.5.2017/01.06.2017 im Shop lautet: 2XTB82

Weiterführende Links:

Webseite der OPTIMAL: http://www.optimal.de

ONLINE-Shop: https://shop.optimal.de/

OPTIMAL System-Beratung ist ein IT-Systemhaus mit den Schwerpunkten Sicherheit und Client Management. OPTIMAL findet einfache Lösungen für komplizierte Anforderungen in IT-Management und Systemadministration, dabei entwickelt das Systemhaus eigene Produkte oder erweitert und verbessert vorhandene Lösungen. www.optimal.de

In Deutschland und Österreich sowie den deutschsprachigen Bereichen der Schweiz und Italiens beliefert OPTIMAL System-Beratung die Anwender entweder direkt oder mit Hilfe seiner vielen Partner. Als Teil eines weltweiten Distributionsnetzes ist OPTIMAL ständig auf der Suche nach innovativen Produkten. Die Aachener Systemberatung ist Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Kontakt
OPTIMAL System-Beratung GmbH & Co KG
Bert Rheinbach
Dennewartstrasse 27
52068 Aachen
+49 241 531088 250
info@optimal.de
http://www.optimal.de

Flexera zeichnet Partner des Jahres aus

KPMG, Softline Group und SoftwareONE erhalten höchste Bewertungen

Flexera zeichnet Partner des Jahres aus
Preisvergabe an das SoftwareONE Team

München, 31. Mai 2017 – Flexera Software, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, Cybersecurity und Installation, gibt die Gewinner der Partner of the Year-Awards 2016 bekannt. Dieses Jahr erhielten KPMG, Softline Group und SoftwareONE die Auszeichnung, die im Rahmen der jährlichen Partner Summits verliehen wurde. Die Summits stoßen Diskussionen über wichtige Produkt-Updates und die Unternehmensstrategie an. Zudem dienen sie zur Anerkennung strategischer Partner, die sich für den Erfolg ihrer Kunden besonders intensiv engagieren.

„Wir gratulieren den Flexera Partnern des Jahres 2016“, so Cindy Grogan, Vice President of Global Channel and Strategic Alliances bei Flexera. „Alle Preisträger verfügen über umfangreiche Kompetenzen und systematische Konzepte. Diese Fähigkeiten tragen dazu bei, dass wir Herausforderungen in den Bereichen Softwarelizensierungen, Compliance und Cybersecurity dynamisch lösen können und die Erwartungen häufig sogar übertreffen.“

Die Lösungen von Flexera werden über ein weltweites Netzwerk aus Channel-, Consulting-/Service- und Technologie-Partnern verkauft, unterstützt, gewartet und verbessert. Eine Partnerschaft mit Flexera bedeutet die Zusammenarbeit an gemeinsamen Wachstumsplänen sowie Aktivitäten rund um Business Development und Marketing. Das Alliances-Programm von Flexera unterstützt beide Seiten beim Aufbau und Wachstum starker Geschäftsmodelle und stellt Kunden branchenführende Lösungen und Services zur Verfügung. Flexera verfolgt dabei ein Partner-first-Modell, auf dessen Basis eine simple, effektive und ehrliche Partnerschaft fußt.

Und die Gewinner sind…
– KPMG, das US-basierte Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen, das den North American Implementation Partner of the Year-Award bereits zum dritten Mal in Folge erhält. KPMG steht für eine exzellente Umsetzung von unternehmensweiten Projekten und Programmen, deren Gelingen auf Engagement, Innovation, Teamwork, Kundennähe und Einflussnahme beruht.

– Softline Group, ein internationales Unternehmen für IT-Consulting, spezialisiert auf Software Asset Management (SAM), IT-Sicherheit, Virtualisierung und Infrastrukturmanagement, erhält die Auszeichnung zum EMEA Partner of the Year bereits zum vierten Mal in Folge. Softline Group implementiert und betreut die Lösungen von Flexera für Softwarelizenzoptimierung im Rahmen vieler erfolgreicher Kundenprojekte in Europa.

– SoftwareONE, ein führender Anbieter von Managementlösungen des Software-Portfolios wird als Emerging Partner of the Year in North America nd Europe, Middle East & Africa (EMEA) ausgezeichnet. Grund ist die schnelle Entwicklung des Unternehmens hin zu einem wichtigen Geschäftspartner von Flexera.

„Dass wir das dritte Jahr in Folge als North American Implementation Partner of the Year ausgezeichnet werden, spricht für eine starke Partnerschaft und die Fähigkeit, den Kunden zum gewünschten Erfolg zu verhelfen“, meint Paul Baguley, Leiter der Contract Compliance Services bei KPMG. „Mit Flexera erhalten unsere Kunden auch weiterhin einen Einblick in ihre Softwarelizenzen und Nutzerdaten. So können sie Kosten senken, Compliance-Risiken senken und Prozesse effizienter gestalten.“

„Es ist wirklich eine große Ehre, von Flexera zum vierten Mal hintereinander als EMEA Partner of the Year ausgezeichnet zu werden“, freut sich Martin Schaletzky, CEO von Softline Group. „Wir sind sehr stolz auf das detaillierte Wissen, über das wir rund um die FlexNet Manager Suite verfügen und wir werden es weiter nutzen, um erfolgreiche Software Asset Management-Lösungen für unsere Kunden zu implementieren, auch über das Jahr 2017 hinaus.“

„Die Auszeichnung als Emerging Partner of the Year in North America von Flexera ist eine große Ehre für SoftwareONE“, so Kevin Hooton, North America Software Asset Management Leader bei SoftwareONE. „Was wir zusammen geschafft haben ist wirklich unglaublich – angefangen bei ersten Erfolgen bis hin zur Lieferung dynamischer Services für Softwareoptimierung, die auf den Enterprise-Lösungen von Flexera basieren. Unsere einzigartigen Funktionen schaffen wertwolle Lösungen für unsere Kunden und verbessern das Management, die Bereitstellung und die Sicherheit von Software.“

„SoftwareONE Europe freut sich ebenfalls über die Auszeichnung als Emerging Partner of the Year EMEA von Flexera“, so Darryl Sackett, Global Director of Services Business Management bei SoftwareONE. „Es hat uns wirklich großen Spaß gemacht, unsere gemeinsamen Kunden in den letzten zwei Jahren beim Management ihres Enterprise Software-Portfolios zu unterstützen. Wir freuen uns darauf, auch künftig Komplexität, Kosten und Risiken aufseiten der Kunden weiter zu senken. Durch die enge Zusammenarbeit mit Flexera werden wir unsere Kunden auch künftig beim Management von Nachfrage, Anwendung, Bereitstellung und Compliance unterstützen.“

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance, Cybersecurity und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 25 Jahren Marktführerschaft in Lizenzierung, Compliance und Installation hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.de oder www.flexerasoftware.com

Firmenkontakt
Flexera Software
Claudia Roth
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

GIGABYTE auf der COMPUTEX 2017

GIGABYTE, eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Computing, hinterlässt seinen Fußabdruck auf der COMPUTEX 2017

GIGABYTE auf der COMPUTEX 2017
tm

Taipei, Taiwan – GIGABYTE, eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Computing, hinterlässt seinen Fußabdruck auf der COMPUTEX 2017. Die Hauptaktivitäten sind im Trade Center, Halle 1, Stand D0002 zu finden, wo einer der Schwerpunkte die Notebooks aus der AERO Reihe sein wird. Vor allem das neue AERO 15 wird, neben einer neuen Version des AERO 14, zu sehen sein.

AERO 15 bietet ein 15″ Display in einem 14″ Chassis was durch den, mit 5mm nahezu randlosen, Bildschirm möglich wird.

Unter dem Leitspruch „Mobilität, Produktivität und Vielfältigkeit“ bietet die AERO Serie ein umfassendes Konzept für den professionellen Anwender und punktet mit Eigenschaften wie flacher Bauweise, geringem Gewicht, bis zu 10h Batterielaufzeit, High-End IPS Displays mit hoher Farbgenauigkeit im X-Rite™ Pantone® spezifizierten Farbraum, aber auch Thunderbolt™ 3 und USB Type-C Anschlüsse. Beide Modelle werden von Intels aktueller Generation Intel® Core™ i7 HQ Prozessoren und NVIDIA® GeForce® GTX 1050Ti (AERO 14) wie auch NVIDIA® GeForce® GTX 1060 (AERO 15) befeuert.

Das AERO 15 steht außerdem für ein kompaktes 15″ Notebook in einem 14″ Chassis, was durch den nur 5mm dünnen Displayrahmen erreicht wird.

Auch andere Modelle, wie die Sabre Reihe, welche für preisgünstige Gaming-Notebooks mit NVIDIA® GeForce® GTX 1050, 1050Ti oder 1060 Grafik und Hoch perfomanter Intel® Core™ i7-7700HQ CPUs steht, werden auf der COMPUTEX 2017 vorgestellt. Diese Modelle stellen einen Focus auf Preis/Leistung dar und bieten trotz allem bereits IPS Bildschirm, vielfältige Anschlussmöglichkeiten und ein RGB Keyboard und einem stylisches Gehäuse im Gaming Look.

GIGABYTE AERO 15 comes in at 1.9cm thick and 2.1kg with a 94Wh battery, ensuring go-anywhere mobility.

Wie jedes Jahr bietet GIGABYTE im Taipeh 101 eine VIP Suite für geladene Gäste, in der das komplette Programm 2017 an aktuellen GIGABYTE Notebooks ausgestellt wird, vor allem das nagelneue P56XT, ausgestattet mit einer vollwertigen NVIDIA® GeForce® GTX 1070 Grafikkarte, dürfte dabei die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und präsentiert unsere Interpretation von extremer Performance im 15.6″ Form Faktor.

„Neben der AERO Serie ist die größte Neuerung von GIGABYTE für die COMPUTEX das P56XT, eine extreme leistungsstarke Gaming-Maschine mit NVIDIA® GeForce® GTX 1070 Grafikkarte und unserem GIGABYTE Fusion RGB Keyboard in einem 15.6″ Notebook. Im Taipeh 101 möchten wir ihnen aber auch alle anderen Produkte, wie das Sabre 15 Pro, Sabre 15 und Sabre 17, welches unsere preisorientierten Geräte mit der Kraft von NVIDIA® GeForce® GTX 1050, 1050Ti und der 1060, vorstellen“ so Vincent Liu, Associate Vice President von Gigabyte Notebook.

P56XT wird von NVIDIA® GeForce® GTX 1070 Grafik betrieben und bietet extreme Leistung in einem 15,6 „Formfaktor.

About GIGABYTE
GIGABYTE, mit Sitz in Taipeh, Taiwan, ist eine führende Marke in der IT-Branche mit Mitarbeitern und Vertriebskanälen in fast jedem Land. Nach der Gründung im Jahr 1986 startete GIGABYTE als kleines Marktforschungs- und Entwicklungsteam und konnte sich seitdem eine führende Position unter den weltweiten Mainboard- und Grafikkartenherstellern erarbeiten. Neben Mainboards und Grafikkarten erweiterte GIGABYTE das Produktangebot um PC-Komponenten, PC-Peripheriegeräte, Notebooks, Desktop-PCs, Netzwerkprodukte, Server und Smartphones, um alle Facetten des digitalen Lebens abzudecken – sowohl zu Hause als auch im Büro. Tagtäglich versucht GIGABYTE, mit innovativen Technologien, außergewöhnlicher Qualität und unerreichtem Kundenservice den Slogan „Upgrade Your Life“ mit Leben zu füllen. Auf www.gigabyte.de erhalten Sie weitere Informationen

Kontakt: pr@aorus.com
Homepage: http://www.aorus.com / Facebook: AORUSOfficial / Twitter: @AORUS_Gaming
YouTube: https://www.youtube.com/c/Aorus

Das Unternehmen 360onMEDIA.com wurde im Jahr 2016 im Niedersächsischen Peine, zwischen Hannover und Braunschweig gegründet. Alle Mitarbeiter des Unternehmens kommen aus dem Gamer- und IT-Bereich! 360onMEDIA – Ihre Agentur für Digitale Medien

Kontakt
360onMEDIA.com
Thorsten Mohr
Duttenstedter Strasse 52
31224 Peine
01771988085
tm@360onmedia.com
http://www.360onmedia.com