Monthly Archives: Juni 2017

Klaros-Testmanagement 4.7.1 auf dem Java Forum Stuttgart

Die neue Version der erfolgreichen Software Klaros-Testmanagement ist am 06. Juli 2017 auf dem Java Forum Stuttgart zu sehen.

Klaros-Testmanagement 4.7.1 auf dem Java Forum Stuttgart

Das Entwicklerteam der erfolgreichen Software Klaros-Testmanagement hat mit der neuen Version über 50 Verbesserungen und Fixes realisiert.

Besonders interessant dabei sind die Performanzsteigerungen beim Laden von Aufgaben- und Ergebnislisten, die deutlich schnellere Synchronisation der Anforderungen mit JIRA sowie die Unterstützung für LDAPs (secure LDAP authentication).

Zu sehen gibt es dies alles auf dem mittlerweile 20. Java Forum Stuttgart, wo verit bereits das 10. Mal als Aussteller auftritt. Das Java Forum findet am 06. Juli 2017 in der Stuttgarter Liederhalle statt und ist die erste Anlaufadresse für alle Entwickler und Interessierten im Java-Bereich. Die 1-tägige Konferenz bietet fast 50 Fachvorträge, Aussteller aus der IT-Branche, eine Jobbörse und nicht zu vergessen die Feier zum 20-jährigen Jubiläum.

Das Klaros-Team steht wie jedes Jahr vor dem Hegel-Saal und freut sich auf Feedback und Anregungen. Interessierte können sich direkt mit den Entwicklern über die neuen Features oder über eigene Anforderungen an ein Testmanagementtool unterhalten.

Mit Klaros-Testmanagement steht Testmanagern, Testern und Entwicklern ein leistungsfähiges und anpassbares Werkzeug mit zahlreichen Schnittstellen zu anderen Anwendungen zur Verfügung. Es begleitet den Prozess der Qualitätssicherung lückenlos und bietet Mechanismen zur Verwaltung von Anforderungen, Testdaten, Ressourcen und deren revisionssichere Auswertung.

Alle Release Notes zur neuen Version 4.7.1 sind wie immer auf der Webseite zu finden:

www.klaros-testmanagement.com/de_DE/forum/-/message_board…

Über Klaros-Testmanagement

Klaros-Testmanagement ist eine professionelles Webanwendung für das Test-/Qualitätsmanagement. Enthalten sind Komponenten zur Ressourcenplanung und zum Auswerten der Test-Aktivitäten. Die Verfolgung von Testrequirements wird ebenso unterstützt wie ein agiles Testmanagement (Scrum, Kanban). Zahlreiche Schnittstellen zu Issue Trackern, Testautomatisierungstools und Continuous Integration-Servern erlauben eine nahtlose Integration in bestehende Entwicklungslandschaften und erleichtern den Datenimport und -export. Zahlreiche mitgelieferte Berichte sowie die Möglichkeit individuelle Berichte selbst zu definieren, helfen bei der aussagekräftigen Auswertung der Testergebnisse.

Mit der zusätzlich zur Webanwendung erhältlichen Mobile Edition ist es möglich, manuelle Testfälle auf einem Mobilgerät auszuführen und per Audio, Video und GPS zu dokumentieren.

Auszeichnungen

Klaros-Testmanagement wurde 2010 für den Innovationspreis der Initiative Mittelstand nominiert und erhielt 2013 und 2014 die Auszeichnung „Best of“ in der Kategorie Qualitätsmanagement.

Die verit Informationssysteme GmbH ist ein Softwarehaus mit Firmensitz im Kaiserslauterer Technologiezentrum PRE-Park. Das Unternehmen entwickelt seit 1997 Software vorwiegend im Java-Umfeld und ist Spezialist für die Qualitätssicherung von Software.

Mit Klaros-Testmanagement entwickelt und vertreibt das Unternehmen seit 2009 eine professionelle Testmanagement-Lösung, die bereits mehrere Auszeichnungen erhalten hat und von Unternehmen international und in verschiedensten Branchen eingesetzt wird.

Die verit Informationssysteme GmbH ist Mitglied im Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V. (ASQF), in der Software Technologie Initiative Kaiserslautern e.V. (STI e.V.) und im Förderverein Informatik an der TU Kaiserslautern (FIT).

Kontakt
verit Informationssysteme GmbH
Claudia Könnecke
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
0631 52084000
susp325@verit.de
http://www.klaros-testmanagement.com

Cat® Berlin: Gewinner des German Brand Award 2017

Creative Leitung: Sebastian Pladwig

Cat® Berlin: Gewinner des German Brand Award 2017
CD: Sebastian Pladwig erhält den Preis für die Marke Cat® Kategorie: Industry Excellence in Branding

Die S4 Handelsgruppe GmbH mit ihrer Marke Cat® Berlin hat mit dem Jahr 2017 bereits jetzt ein Jahr voller Erfolge gefeiert. Ein weiterer Meilenstein ist die Auszeichnung der Marke mit einem der wichtigsten Preise der Industrie.

Der German Brand Award begreift und prämiert Marken ganzheitlich. Mit seinen Kriterien und Wettbewerbsklassen trägt er den vielfältigen Facetten der professionellen Markenführung Rechnung: Prämiert wird in den Wettbewerbsklassen „Excellence in Branding“, „Industry Excellence in Branding“ sowie „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“.

Cat® Berlin tritt in zahlreichen Feldern der Elektronik an und hat neben seinem umfassenden Angebot im Bereich E-Mobility und GPS-Tracking auch einen Namen in Bereich Audio / Hi-Fi. Diese verschiedenen Produktkategorien unter einem Dach zu vereinen und Cat® Berlin als einheitliche, junge und sympathische Marke zu etablieren, hat die Jury überzeugt.

Unter der Leitung des Creative Directors Sebastian Pladwig entstehen langfristige Konzepte zur Markenfindung, -kommunikation und -übermittlung.

Cat® Berlin nahm den Preis in der Kategorie „Industry Excellence in Branding“ am 29.6.2017 in Berlin entgegen.

Gegründet in den 1970, steht Cat® Berlin seit mehr als 40 Jahren für Leistungsstärke und Zuverlässigkeit. Als Markenführer präsentiert Cat® Berlin im Bereich der Consumer Electronics immer wieder neue Produktinnovationen.
Entwicklung, Design, Produktion und Service – alles aus einer Hand, made in Berlin.

Kontakt
S4 Handelsgruppe GmbH
Sebastian Pladwig
Reuchlinstraße 10-11
10553 Berlin
030346559919
marketing@catberlin.de
http://www.catberlin.de

Schneller Zugang zur digitalen Welt: Das neue Philips USB-Docking-Display

Schneller Zugang zur digitalen Welt: Das neue Philips USB-Docking-Display

– USB-3.0-Monitor-Dockingstation: Bild, Netzwerk und Zubehör über ein einziges Kabel

– Einfache einstellbare Ergonomiefunktionen

– IPS-Panel, hervorragende Blickwinkelstabilität und Farbwiedergabe

Amsterdam, 30. Juni 2017 – In einer Welt, die vernetzter ist als je zuvor, schätzen Business-User intelligente, einfache Wege, um die zahlreichen digitalen Geräte, die sie für produktives Arbeiten benötigen, miteinander zu verbinden. MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, präsentiert einen neuen 60,5 cm großen (24 Zoll) USB-Docking-Monitor. Das neue Display ist besonders für Ultrabooks und andere Computer mit begrenzten Anschlussmöglichkeiten, für mobile Arbeitsplätze und dynamische User geeignet. Über ein einzelnes SuperSpeed-USB-Kabel überträgt es Video- und Audiosignale und verbindet den User mit dem Internet oder Intranet. Es ermöglicht auch den Zugriff auf alle Peripheriegeräte, die an einen der drei USB 3.0-Ports des Monitors angeschlossen sind.
Gateway zur digitalen Welt: USB-Hub-Konnektivität
Artem Khomenko, Product Manager Philips Monitore Europa bei MMD, erklärt, warum die USB-Dockingfunktionalität so wichtig ist: „Wir beobachten eine zunehmende Konvergenz digitaler Medienplattformen wie PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablets, und mobile Konnektivität gewinnt weiter an Bedeutung. Für viele Business-User dient das Display als Plattform zur Anzeige von Inhalten mehrerer verschiedener Geräte. Die fantastische Konnektivität dieses neuen Monitors ist die Antwort auf diese Bedürfnisse.“
Mit dem eingebauten USB-3.0-Hub und Ethernet bietet das innovative Display Philips 241B7QUPEB Usern die Möglichkeit, ihr Notebook anzuschließen und den Inhalt mühelos auf den großen Bildschirm zu übertragen.
Peripheriegeräte, wie eine große Tastatur, eine Maus, eine Kamera, eine externe Festplatte oder ein anderes USB-Laufwerk können an den USB-Hub des Displays angeschlossen werden. Dies ist besonders für extra kompakte Notebooks praktisch, die nur wenig eigene Anschlüsse haben. Lautsprecher muss der Nutzer nicht anschließen: das Display verfügt bereits über integrierte Stereo-Lautsprecher für die Audiowiedergabe.
Bildqualität für Profis
Neben seiner Konnektivität offeriert der 241B7QUPEB auch eine sehr gute Bildqualität, mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und präzisen Farben für eine klare, deutliche Darstellung. Mit fortschrittlicher IPS-Technologie bietet das Display außerdem weite Blickwinkel.
Komfort und Wohlbefinden

Am neuesten 24-Zoll-B-line-Display sieht man, dass MMD bestrebt ist, Displays zu produzieren, die nicht nur die Produktivität des Verbrauchers steigern, sondern auch für langfristiges Wohlbefinden sorgen. Der 241B7QUPEB ist mit dem Philips LowBlue-Modus ausgestattet. Dieser Modus verwendet eine clevere Software-Lösung, die schädliches blaues Licht reduziert, das die Sehkraft im Laufe der Zeit beeinflussen kann. Das Display zeichnet sich darüber hinaus durch den Monitorstandfuß SmartErgoBase aus. Dieser kann zum Finden einer optimalen Position in der Höhe verstellt, um 90 Grad gedreht (Pivot), geneigt und geschwenkt werden, wodurch eine bessere Körperhaltung beim Arbeiten am Schreibtisch ermöglicht wird.
Aber das ist noch nicht alles – der neue Monitor bietet noch mehr Features, um den User fit zu halten. Zum einen gibt es die Flicker-Free-Technologie, mit der für mehr Sehkomfort die Helligkeit auf eine Weise geregelt wird, die weniger Flimmern verursacht. Die SmartImage-Technologie analysiert außerdem den angezeigten Bildinhalt und passt je nach Bildinhalt dynamisch den Kontrast, die Farbsättigung und die Schärfe an.
Der neue B-line-Monitor Philips 241B7QUPEB ist ab sofort erhältlich. Die UVP liegt bei 279 EUR / 299 CHF.

Technische Daten:

SpezifikationenPhilips 241B7QUPEB B-line-Display
LCD-Displaytyp IPS-Technologie
Art der HintergrundbeleuchtungW-LED
Größe des Displays60,5 cm / 23,8 Zoll
Bildformat16:9
Optimale Auflösung1920 x 1080 @ 60Hz
Effektives Sichtfeld527 x 296.5 mm
Betrachtungswinkel178° (H) / 178° (V), @ C/R > 10
Helligkeit250 cd/m²
Display-Farben16,7 Mio.
Farbspektrum 99 % sRGB
SmartContrast20.000.000:1
Features-Eingebaute Lautsprecher: 2 x 2 W
-SmartImage, Input, PowerSensor, Menü, Strom An/Aus
-Kompatibel mit Kensington-Schloss, VESA-Halterungen (100 x 100 mm)
-Plug&Play-Kompatibilität: DDC/CI (nur VGA), macOS, sRGB, Windows 10 / 8.1 / 8 / 7
USB Konnektivität-USB: USB 3.0 x 3
-Signaleingang: USB 3.0
-Audio (Ein-/Ausgang): über USB
-RJ45: über USB
-Mikrofon-Eingang: über USB
-Kopfhörer-Ausgang: über USB
Konnektivität-Signaleingang: VGA (analog), USB 3.0
-Sync-Eingang: Separate Synchronisation, Sync auf Grün
Standfuß-Höhenverstellung: 150 mm
-Drehen (Pivot): 90 Grad
-Schwenken: -175/175 Grad
-Neigen: -5/30 Grad
Nachhaltigkeit-Umweltschutz und Energie: EnergyStar 7.0, PowerSensor, EPEAT Gold, TCO edge, RoHS
-Recycelbares Verpackungsmaterial: 100 %
-Recyceltes Kunststoff (nach Gebrauch): 85 %
-Besondere Inhaltsstoffe: PVC/BFR-freies Gehäuse, quecksilberfrei, bleifrei
Kompatibilität und StandardsErfüllte Standards: WEEE, CE-Zeichen, FCC Klasse B, TÜV/GS, SEMKO, cETLus, CU-EAC, TCO edge, TÜV Ergo, EPA, Ukrainisch, ICES-003, SASO, KUCAS
Gehäuse-Farbe: schwarz
-Beschichtung: texturiert
Lieferumfang-Monitor inkl. Standfuß
-Kabel: D-Sub, USB, Netzkabel
-Bedienungsanleitung

Über MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD bedient die Märkte in Westeuropa von seinem europäischen Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag für den osteuropäischen Markt und die GUS. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan.
www.mmd-p.com

Firmenkontakt
MMD
Ivilina Boneva
Prins Bernhardplein, 6th floor 200
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046945
Ivilina.Boneva@tpv-tech.com
http://www.mmd-p.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Mit Sicherheit versichert!

Mit Sicherheit versichert!
vfm Zentrale in Pegnitz (Bildquelle: vfm)

Geleitet von der Idee, als unabhängiger Berater die privaten und geschäftlichen Risiken eines jeden Menschen individuell zu versichern sowie aus jahrzehntelanger Erfahrung als Versicherungsmakler und Generalvertreter, gründete Kurt Liebig im Jahr 1985 in Pegnitz bei Nürnberg das Unternehmen vfm als Maklerfirma. 1995 hat man das Geschäftsfeld mit der Gründung eines Franchise-Unternehmens erweitert. In den Folgejahren wurde das Dienstleistungsangebot innerhalb der vfm-Gruppe mit weiteren Firmen ausgebaut. Inzwischen wird das erfolgreiche mittelständische Familienunternehmen von den Söhnen Klaus und Stefan Liebig sowie von Robert Schmidt geführt. Insgesamt arbeiten derzeit 75 Mitarbeiter an drei Standorten, sie unterstützen bundesweit knapp 400 unabhängige Vermittlerfirmen, Tendenz steigend – das Unternehmen wächst beständig. Neben der Unabhängigkeit von Banken und Versicherungsgesellschaften und einer besonders hohen Beratungs- und Servicequalität des solide geführten Familienbetriebes ist die frühe technische Führungsrolle der vfm ein Grundstein des Unternehmenserfolgs. Denn neben dem Betrieb einer stets an aktuellste Standards angepassten IT-Infrastruktur in der Pegnitzer Zentrale übernimmt vfm auch seit 20 Jahren den kompletten IT-Support und die IT-Beratung für Hunderte von Vermittlerbüros deutschlandweit.

Wegweisende Entwicklung
Ein weiterer Beweis der Führungsstellung im informationstechnologischen Bereich ist die Branchensoftware Keasy, die neue Standards im Marktsegment setzt. Das innovative Maklerverwaltungsprogramm wurde von der vfm Konzept GmbH entwickelt, die 2012 als separate Dienstleistungsgesellschaft innerhalb der vfm-Gruppe gegründet worden war. Dass bei der Entwicklung Praxis-Experten am Werk waren, zeigt sich an den Kern-Features des Programms: einfache, übersichtliche und selbsterklärende Bedienbarkeit, effiziente Prozessoptimierung und Automatisierung von Standardvorgängen, Datenaustausch, professionelle Dokumentenverarbeitung, größtmögliche Flexibilität und Anpassungsmöglichkeit über diverse Schnittstellen.
Eine Excel-Import-Schnittstelle sowie die Exchange-/Office 365-Schnittstelle gewährleisten ein perfektes Office-Management, zum Beispiel mit automatischer Vorgangszuordnung und Ablage eingehender E-Mails. Auf Basis der Microsoft.NET-Technologie schuf vfm hier eine leicht bedienbare Branchensoftware, die sich neben ihrem Einsatz im Firmenverbund auch bei Anwendern außerhalb der vfm-Gruppe größter Beliebtheit erfreut.

Unabhängigkeit, Sicherheit und Flexibilität
Wachstum und sich ändernde Geschäftsverhältnisse bringen auch eine Veränderung bei den Anforderungen an eine neue Infrastruktur mit sich: Mobil arbeitende Finanzdienstleister und Versicherungsmakler benötigen standortunabhängigen Zugriff auf eine Vielzahl von Programmen, die eigentlich für den lokalen Betrieb entwickelt wurden. Zudem geht es darum, spezielles Expertenwissen für den Makler verfügbar zu machen. Der IT-Dienstleister SMEA IT hat in enger Zusammenarbeit mit vfm eine Serviceplattform entwickelt, die bei SMEA im Rechenzentrum in Rostock läuft. Alle Daten sind also auf in Deutschland stationierten Servern gespeichert, was dem Familienunternehmen sehr wichtig ist. Um die Betreuung einer stetig steigenden Zahl von Partnern effektiv gestalten zu können, war zudem eine Standardisierung der Systemumgebungen der Partner und der IT im Hause vfm notwendig.
So wurden die internen Systeme vereinheitlicht, um den Administrationsaufwand zu senken und die IT-Sicherheit zu verbessern. Windows 10 Enterprise ist heute die Basis der modernen Arbeitsplätze – sowohl bei vfm als auch im Partnernetzwerk. Eine große Herausforderung bei der Vereinheitlichung und Verbesserung der genutzten Programme war übrigens die Migration von sage und schreibe 750 Google-Mail-Konten zu Exchange online. Zusammen mit den Experten von SMEA IT wurde auch diese Hürde erfolgreich gemeistert.

Datenverfügbarkeit und Datenschutz
Gerade im Versicherungswesen ist die Verfügbarkeit von Daten ein zweischneidiges Schwert: Zum einen müssen die über das ganze Bundesgebiet verstreuten Versicherungsmakler und vfm-Büros stets auf die aktuellen Daten zugreifen können und auch stets und von jedem beliebigen Endgerät und aus jedem Netzwerk auf die aktuellsten Wissens- und Vergleichsdatenbanken zugreifen können. Parallel müssen aber die hochsensiblen Daten der Versicherungsnehmer maximal geschützt sein. Hohe Vernetzung, ständiges online sein und höchste Mobilität stellen Firmen jedoch oft vor die Frage, ob die Sicherheit der Daten oder die allzeit leichte Bedienbarkeit im Vordergrund stehen sollen. Windows 10 Enterprise verbindet genau diese beiden Bereiche und ist die Basis für effektives, zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten, bei dem Performance und Sicherheit gleichermaßen im Mittelpunkt stehen. Gerade im Hinblick auf den Schutz der sensiblen, persönlichen Daten, die im Versicherungswesen erfasst und verarbeitet werden, ist beispielsweise die für Windows 10 stark ausgebaute Festplattenverschlüsselung BitLocker, die Daten bei Verlust oder Diebstahl eines Geräts schützt, goldrichtig.

Einheitlich, mobil, zukunftssicher
Ein geräteübergreifend einheitlicher Desktop und die variable Nutzungsmöglichkeit von Tastatur- und Touch-Eingabe ermöglichen gutes Arbeiten im Büro und draußen beim Kunden auf verschiedenen Geräten. Da Makler meist unterwegs und dort auf hoch performantes, sicheres, leichtes und attraktives technisches Equipment angewiesen sind, beliefert SMEA IT vfm-Partner regelmäßig mit den neuesten Surface-Geräten, die direkt ab Kauf mit allen Software-Lösungen voll gebrauchsfertig an die Partner übergeben werden. Die lizenztechnische Umstellung auf CSP (Cloud Solution Provider) gewährleistet eine flexible Skalierbarkeit einzelner Lizenzen, sodass auch neuen vfm-Partnern ohne Wartezeiten direkt das komplette IT-System zur Verfügung gestellt werden kann. Die gemeinsame Oberfläche lässt alle Devices leicht an den Office 365- und Azure-Support anbinden.

SMEA IT-Geschäftsführer Christian Bartsch fasst zusammen: „vfm genießt massive Vorteile durch die vereinheitlichte Lizensierung einer zuvor stark diffusen Hard- und Softwarelandschaft dieses großen Maklernetzwerks. Die Vereinheitlichung beschleunigt den Rollout von Neuerungen und Updates. Dazu profitiert vfm von den Vorzügen eines einfachen und transparenten Preismodells zusammen mit dem geringen Administrationsaufwand. Für vfm bringt die neue, hocheffiziente IT-Infrastruktur zusätzliche, entscheidende Marktvorteile.“

Jens Havelberg, Teamleiter IT bei vfm zieht ein positives Fazit: „Wir arbeiten seit zehn Jahren erfolgreich mit SMEA IT zusammen und sind sehr stolz, heute mit unserer hochmodernen IT-Infrastruktur eine flexible, marktführende Architektur erreicht zu haben.“

Über vfm
Die vfm-Gruppe ist ein inhabergeführter mittelständischer Dienstleister für Makler und Mehrfachagenten mit Hauptsitz im oberfränkischen Pegnitz. Der Ursprung des Unternehmens geht auf das Jahr 1971 zurück. Mittlerweile sind 75 Beschäftigte für knapp 400 Vertriebspartner im Einsatz. vfm bietet echte Unabhängigkeit, Direktanbindungen zu über 80 Gesellschaften, innovative Services, leistungsstarke Deckungskonzepte sowie finanzielle Starthilfe. vfm erhielt zum sechsten Mal in Folge von der Ratingagentur ASSEKURATA im Maklerpoolrating die Bestnote „Exzellent“. Creditreform zeichnete vfm im Bilanzrating mit dem CrefoZert Bonitätszertifikat aus. Mehr unter www.vfm.de

Die SMEA IT Services GmbH wurde 2002 von den beiden Geschäftsführern Christian Bartsch und Torsten Prehn in Rostock gegründet und hat heute je eine Niederlassung in Berlin und Hamburg. Der IT-Dienstleister steht unter anderem kleinen und mittelständischen Unternehmen mit innovativen IT-Lösungen aus dem gesamten Spektrum der Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung und betreut diese von der Planungsphase bis zur Wartung im laufenden Betrieb. Dank eines eigenen Rechenzentrums bietet SMEA IT auch flexible Hosting-Lösungen. SMEA IT ist Microsoft-Gold Partner und gehört zu den 25 TOP managed Partnern Deutschlands. Mehr unter www.smea-it.de

Firmenkontakt
SMEA IT Services GmbH
Christian Bartsch
Industriestraße 14
18069 Rostock
0381-3838390
0381-38383939
info@smea-it.de
http://www.smea-it.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
040-21993366
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Innovation für jede Umkleide

Robustes und hochwertiges elektromechanisches Schloss ID Lock 3000

Innovation für jede Umkleide

Den Mitgliedern ihren Aufenthalt so bequem wie nur möglich zu gestalten, ist die Herausforderung eines jeden Studios, Wellnesscenters oder jeder Freizeitanlage. Genau das ist mit RFID Technologie möglich. Denn damit kann jedes Studio oder jede Anlage verschiedene Anwendungen koppeln und mit nur einem Transponder steuern. Die zeitgemäßen und modernen Spindschlösser von iDTRONIC lassen sich schnell und einfach in bestehende Karten- und Zutrittssysteme integrieren und ermöglichen damit eine flexible Nachrüstung in Fitnessstudios, Bädern, Freizeiteinrichtungen, Spas, Mensen und Büchereien.

Nachrüstung

Das Spindschloss ID Lock 3000, erhältlich für MIFARE® und Hitag S2048, kann nachträglich in Türen mit unterschiedlichen Türstärken eingebaut und mit bestehenden Kartensystemen genutzt werden. Sie sind perfekt für den Indoor-Bereich geeignet und können sowohl in Holz-, als auch an Metall-Türen verbaut werden.

Ausstattung und Bedienung

Das ID Lock 3000 ist ein stabiles elektromechanische Schließsystem, dass sich durch RFID Technologie auszeichnet. Über einen manuell zu bedienenden Knauf lässt sich das Spindschloss öffnen. Mit einer Lebensdauer von über 50.000 Öffnungs-/Schließzyklen – hält das Spindschloss doppelt so lang als die meisten anderen Spindschlösser. Für das ID Lock 3000 sind diverse Programmierungen möglich. Regulär wird das ID Lock 3000 als Multiuser mit Besetztkennung Version auch bekannt als Free Locker Mode ausgeliefert, d.h. jeder kompatible Transponder kann ohne Programmierung zum Schließen und Öffnen benutzt werden. Der Nutzer hat somit eine freie Schrankwahl. Wurde ein Transponder erstmal zum Verriegeln genutzt, kann dieser keinen weiteren Spind mehr verschließen.

Ein besonderes Feature ist der optische über LED signalisierende Vorgang. Durch einen integrierten LED-Ring im Knauf wird permanent der Schließstatus des Spindschlosses angezeigt. Für Mitglieder und Besucher ist somit auf den ersten Blick ersichtlich, welche Spinde noch frei sind und welche bereits vergeben sind.

Features

In Kooperation mit einer entsprechenden PC-Software oder Verwaltungssoftware bringt das Spindschloss ID Lock 3000 noch weitere Feature mit sich. In Abstimmung mit einer PC-Software kann das Spindschloss ID Lock 3000 beispielsweise zu einer festgelegten Zeit ver- und entriegelt werden. Analog gilt das auch für die Nutzungszeit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Spindnummer beim Verriegeln mit auf den Transponder schreiben zu lassen, was vor allem für größere Studios ein Vorteil ist. Sollte einmal die Spindnummer vergessen werden, kann man sich die Nummer durch ein Terminal anzeigen lassen.

Mit einer entsprechenden Verwaltungssoftware kann das ID Lock 3000 einen Datumsabgleich vornehmen sowie das Batterielevel auf den Transponder schreiben, der beim Check Out dann an die Verwaltungssoftware weitergegeben und in dieser angezeigt wird.

iDTRONIC ist ein High-Tech Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Mit der Herstellung und Entwicklung hochwertiger Hardware, gilt das Unternehmen als Pionier in der berührungslosen Identifikation mittels RFID-Technologie. Die Anwendungen reichen von Mitglieder-/ Besucherverwaltung über die betriebliche Sicherheit und Organisation bis zum bargeldlosen Bezahlen mittels Cashless Payment Systemen. Im Bereich Fitnessclubs sowie Bäder und Thermen ist iDTRONIC einer der führenden Anbieter für elektronische Identifikations- und Verwaltungssysteme und zählt zahlreiche der wichtigsten und größten Fitnessketten zu Ihren Kunden.

Das Produktportfolio von iDTRONIC Well FIT umfasst Drehsperren, elektronische Schrankschlösser, Zutrittskontrollleser, Infoterminals und Terminals für die Dusch- sowie Solariensteuerung, Kartendrucker, Mitgliedskarten und Armbänder.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Andreas Jäger
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 66900940
0621 66900949
info@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Franziska Quitt
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009416
franziska.quitt@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Drupal Business & Community Days mit Teilnehmern aus der ganzen Welt

Zweite Auflage der Drupal Business & Community Days – namhafte Referenten – Teilnehmer aus acht Nationen

Heidelberg, 30. Juni 2017 – Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr treffen sich vom 14. bis 16. Juli 2017 wiederum Teilnehmer aus der ganzen Welt bei der zweiten Auflage der Drupal Business & Community Days (DBCD) in Heidelberg. Der Drupal Experte erdfisch organisiert die Veranstaltung für den gemeinnützigen Drupal e.V., der im Rahmen dieser Veranstaltung auch seine jährliche Mitgliederversammlung abhält. Die DBCD verbinden die Bereiche Drupal Entwicklung und Drupal Business in einem einzigartigen Event. Der „Community-Track“ ist ein klassisches Drupal-Camp. Im „Business-Track“ referieren namhafte Experten über interessante Management Themen. Peter Liepolt, Strategie Experte und Business Coach teilt sein Wissen zum Thema Führung, Thomas Stegemann, Geschäftsführer eines IT-Systemhauses klärt zum Thema „Haftungsrisiko Datenschutz“ auf, Dr. Julia Schönborn, Autorin und Kommunikationsexpertin referiert zum Thema „Corporate Social Responsibility“ und Hanna Gerber, Expertin für Stress und emotionale Gesundheit gibt in ihrem Impulsvortrag Tipps, um Stress nicht zur Geltung kommen zu lassen.

Mit Teilnehmern aus Deutschland, England, den Niederlanden, Ungarn, Österreich, Schweiz, Portugal, Irland und den USA ist der Community-Teil ein internationales Event, an dem Drupal-Spezialisten, -Einsteiger und -Interessierte teilnehmen. In sogenannten „Sprints“ arbeiten die Teilnehmer gemeinsam an Projekten, Fragestellungen und Herausforderungen rund um Drupal. Die Tagung ist eine NON Profit Veranstaltung und wird rein über die Ticketeinnahmen und Sponsoren finanziert. Im vergangenen Jahr war die Konferenz an dem Veranstaltungswochenende unter den Top 4 #Hashtags bei Twitter. Weitere Details zur Veranstaltung finden sich unter http://drupal-business-and-community-days.de/

erdfisch ist einer der führenden Drupal Experten im deutschsprachigen Raum und Organisator der ersten Drupal Business & Community Days in Deutschland. erdfisch konzipiert und realisiert Web-Projekte für Unternehmen und Organisationen und optimiert damit interne Prozesse und die Präsenz im Internet. Ihre Leistungsfähigkeit hat erdfisch in vielen Projekten erfolgreich unter Beweis gestellt.

Firmenkontakt
erdfisch; Stefan Auditor, Frank Holldorff & Fabian Lorenzen GbR
Frank Holldorff
Hans-Bunte-Str. 6
69123 Heidelberg
+49 6221 751 560 0
+49 6221 751 560 99
frank.holldorff@erdfisch.de
http://erdfisch.de

Pressekontakt
erdfisch; Stefan Auditor, Frank Holldorff & Fabian Lorenzen GbR
Anja Rietzel
Hans-Bunte-Str. 6
69123 Heidelberg
+49 6221 751 560 0
+49 6221 751 560 99
presse@erdfisch.de
http://erdfisch.de

Lünendonk-Liste 2017: H&D erneut unter 20 besten IT-Service-Anbietern

Der wachsende Digitalisierungsgrad in Unternehmen befeuert den Markt für IT-Services. Davon profitierte auch die H&D International Group, die abermals im jährlichen Ranking der Lünendonk GmbH zu den erfolgreichsten IT-Service-Dienstleistern Deutschlands gehört.

Am 26. Juni veröffentlichte die Lünendonk GmbH ihre Liste zu den Top 20 IT-Service-Unternehmen Deutschlands für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2016. Dabei überzeugte die H&D International Group in diesem Segment bereits mehrfach in Folge. „Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr unsere Servicequalität und Projekterfolge in der sehr guten Platzierung auf der Lünendonk-Liste wiederspiegeln“, berichtet Claudia Raabe, Geschäftsführerin der H&D International Group. „Deutschlands Unternehmenslandschaft steckt in der digitalen Transformation. Vor allem der Mittelstand hat hier einen großen Beratungsbedarf und benötigt Support bei Aufbau und Betrieb von IT Services. Das entspricht genau unseren Kernkompetenzen sowie unserer breiten Branchenkenntnis und natürlich unserer langjährigen Erfahrung mit IT-Projekten.“

Die Lünendonk-Liste veröffentlicht das renommierte Marktforschungsunternehmen jedes Jahr. Sie gilt als wichtiges Branchenbarometer. Die Platzierung der Unternehmen wird daran bemessen, wie viel Umsatz sie im vorangegangenen Jahr in Deutschland mit Dienstleistungen in der IT-Beratung und IT-Services erwirtschaftet haben. In diesem Jahr prüften die Analysten von Lünendonk über 90 Anbieterunternehmen für ihr Ranking.

H&D International Group
Hönigsberg & Düvel Datentechnik GmbH ist ein IT- und Engineering-Dienstleister mit Hauptsitz in Wolfsburg und bildet mit ihren verbundenen Unternehmen die H&D International Group. Seit 1996 erfolgreich am Markt, beschäftigt sie heute mehr als 1.200 Mitarbeiter an weltweit über 20 Standorten. Die Hönigsberg & Düvel Datentechnik GmbH ist nach ISO 9001:2015, ISO 20000-1, ISO 14001 sowie ISO/IEC 27001 zertifiziert.

Firmenkontakt
H&D International Group
Jasmin Bley
August-Horch-Straße 1
38518 Gifhorn
+49 5371 960-0
kommunikation@hud.de
http://www.hud.de

Pressekontakt
riske & jorns
Nadine Riske
Leipziger Straße 232
38124 Braunschweig
+49 531 390 76 75 0
presse@riske-jorns.de
http://www.riske-jorns.de

Prepaid-Handys: Das ändert sich ab 1. Juli

ARAG Experten über eine aktuelle Gesetzesänderung

Prepaid-Handys: Das ändert sich ab 1. Juli

Wer die Kosten für sein Mobiltelefon genau im Auge behalten wollte oder ein preiswertes Zweithandy benötigte, hat bisher zum Prepaid-Handy gegriffen. Das konnte man ganz einfach im Supermarkt in den Einkaufswagen legen oder im Versandhandel bestellen. Leider wurden solche Handys – auch Wegwerfhandys genannt – häufig von Verbrechern und Terroristen missbraucht, um anonym kommunizieren zu können. Deshalb ist laut ARAG Experten ab dem 01. Juli 2017 Schluss damit und Verbraucher müssen sich erst einmal identifizieren, um eine Prepaid-Karte zu kaufen.

SIM-Karten nur mit Identitätsnachweis
Der Gesetzgeber hat die Abgabe-Richtlinien zur Prepaid-SIM ab dem 1. Juli 2017 verschärft. Die bisherigen Pflichtangaben wie Adresse, Geburtsdatum und Nach- sowie Vorname reichen dann nicht mehr. Wer in Deutschland eine SIM-Karte auf Guthabenbasis kaufen möchte, muss sich für die Aktivierung der Karte ausweisen. Das genaue Verfahren kann je nach Anbieter variieren. Käufer müssen aber auf jeden Fall ihre Identität per Personalausweis, Video-Ident oder Post-Ident nachweisen.

Warum die Gesetzesänderung?
Nach dem schrecklichen Terroranschlag in Brüssel am 22. März 2016, änderte Belgien ein Gesetz, dass das Kaufen von Prepaid-Handys erschwert. Der Grund: Wegwerfhandys waren bis dato kinderleicht zu bekommen. Nun zieht der deutsche Gesetzgeber nach und änderte die Bestimmungen zum Erwerb von Prepaid-Handy im Telekommunikationsgesetz (TKG). Durch die Neuregelung im Paragraf 111 des TKG soll verhindert werden, dass Kriminelle mit Hilfe von Prepaid-SIM-Karten unentdeckt kommunizieren können. „“Es kann nicht sein, dass sich jemand ein Smartphone kauft, sich bei einem Telekommunikationsanbieter anmeldet und dann gegen ihn ermittelt werden kann, während derjenige, der sich ein Prepaid-Handy in der Drogerie kauft, dazu beiträgt, dass gegen ihn nicht ermittelt werden kann.““, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere über das neue Gesetz (via STERN).

Prepaid-Handys ohne Zukunft?
In Belgien sind Rückgange beim Verkauf von Wegwerfhandys zu verzeichnen, nachdem ein großer Discounter die Prepaid-Handys aus dem Sortiment nahm. Auch in Deutschland glauben Telekommunikationsanbieter, dass durch die Gesetzesänderung das Prepaid-Handy bald Geschichte sein wird. Laut ARAG Experten bleibt aber abzuwarten, wie sich der Markt der Prepaid-Handys entwickeln wird.

Download des Texts:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Leitfaden: Backup-Konzepte für rechtskonforme Datensicherungen

NovaStor stellt eine Anleitung für Backup-Konzepte zur Einhaltung der EU-DSGVO und zur Absicherung gegen Cyber-Attacken bereit.

Hamburg / Deutschland, 29. Juni 2017 – EU-Datenschutzgrundverordnung und Cyber-Angriffe sorgen für neue Herausforderungen im Umgang mit Daten. Unterstützung erhalten Unternehmen vom Hamburger Anbieter von Backup- und Restore-Lösungen NovaStor. Mit NovaStors Methodik und einem neuen Leitfaden des Anbieters verwandeln Unternehmen ihre Backup Software in rechtskonforme Datensicherungslösungen und zuverlässigen Schutz vor Cyber-Attacken.

Unternehmen brauchen dokumentierte Datensicherungslösungen
Bei Unternehmensprüfungen, beispielsweise im Rahmen der EU-DSGVO, müssen IT-Abteilungen nachweisen, geschäftskritische Daten auf dem neuesten Stand der Technik und gemäß rechtlicher Vorgaben zu sichern. Als Nachweis dient das Backup-Konzept mit einem Protokoll der Implementierung und der Verantwortlichkeiten.

Dementsprechend erhalten NovaStors Kunden grundsätzlich ein Zertifikat über die Installation von NovaStors Backup und Restore Software. Der neue Leitfaden „Backup-Konzepte erstellen“ rundet NovaStors Angebot ab und kann auch für Software-Lösungen anderer Hersteller eingesetzt werden.

Backup mit Konzept: Abgesichert bei Cyber-Angriffen
Über Unternehmensprüfungen hinaus hilft das Datensicherungskonzept, die individuelle Bedrohungslage zu definieren und die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Beispielsweise schützt die Sicherung Unternehmen nur vor Cyber-Angriffen wie Ransomware, wenn die Schadsoftware keinen Zugriff auf die gesicherten Daten erhält. Um sichere Backup-Strategien festzulegen, benötigen die meisten Unternehmen Unterstützung, die NovaStors Experten vom ersten Beratungsgesprächen an liefern.

Leitfaden zum Erstellen von Backup-Konzepten ab sofort verfügbar
Mit Erfahrung aus zahlreichen Datensicherungsprojekten im deutschen Mittelstand und öffentlichen Verwaltungen verfügt NovaStor über die Expertise, um Unternehmen auf dem Weg zu zuverlässigen und rechtskonformen Datensicherungslösungen zu begleiten.

Den Leitfaden zum Erstellen eines Backup-Konzeptes bietet NovaStor Unternehmen und IT-Systemhäusern als kostenfreien Service auf seiner Website.

„Viele Unternehmen wählen eine Backup Software aufgrund technischer Funktionen. Erst bei der Implementierung fällt auf, dass die Software die gewünschten Backup-Strategien schwer oder gar nicht abbildet. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz begleitet NovaStor Unternehmen von Anfang an bei der stringenten Planung, Konzeption und Implementierung einer Datensicherungslösung, bei der alles passt.“ so Stefan Utzinger, CEO von NovaStor.

Über NovaStor
NovaStor ( www.novastor.de) ist der Hamburger Anbieter von Software für Datensicherung und -wiederherstellung. NovaStors Backup- und Restore-Software für kleine und mittelständische Unternehmen sichert einzelne Workstations und Server, aber auch kleine Windows-Netzwerke. Mit seinem gesamten Portfolio deckt NovaStor ein breites Anwendungsgebiet ab – vom mobilen Anwender über Fachabteilungen und mittelständische Unternehmen, bis zu internationalen Rechenzentren. Als deutscher Software-Hersteller steht NovaStor für höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Die kostenoptimalen Lösungen von NovaStor sind hersteller- und hardwareneutral. Getreu seiner Philosophie „Backup wie für mich gemacht“ bietet NovaStor seinen Kunden die technisch und wirtschaftlich optimale Lösung zur Wiederherstellung ihrer Daten.

NovaStor ist inhabergeführt und mit rund 100 Mitarbeitern an drei Standorten in der Schweiz (Zug), Deutschland (Hamburg) und USA (Agoura Hills) sowie durch Partnerunternehmen in zahlreichen weiteren Ländern vertreten.

Kontakt
NovaStor GmbH
Tatjana Dems
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
22041 Hamburg
040 63809 4502
tatjana.dems@novastor.com
http://www.novastor.de

coupling media gibt CAL CLASSIC Webseite zum Jubiläum neues Design

coupling media gibt CAL CLASSIC Webseite zum Jubiläum neues Design
Die Webseite von CAL CLASSIC HAUS erhielt ein modernes, frisches Designupdate

CAL CLASSIC HAUS feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Im Juli 1997 wurde das Bauunternehmen gegründet und hat sich seitdem deutschlandweit zu einem der führenden Anbieter von Fertighäusern in energiesparender Bauweise entwickelt. Gefertigt werden die Häuser weitgehend aus nachwachsenden Rohstoffen. Pünktlich zum Jubiläum erscheint die Webseite des Bauspezialisten in neuem Design. Realisiert wurde das neue Erscheinungsbild des Internetauftritts von der Webdesign- und Online Marketing Agentur coupling media aus Herford.

Geburtstagsgeschenk: Neuer Internetauftritt
Wie in den meisten Disziplinen schreiten auch die Möglichkeiten im Webdesign stetig voran. Neue Funktionen und Darstellungsformen werden entwickelt, Aussehen und Menueführung sind vom aktuellen Zeitgeist geprägt. Vor diesem Hintergrund war es der Wunsch des innovativen Bauunternehmens zum 20. Firmengeburtstag der Unternehmenswebseite ein neues, moderneres Erscheinungsbild zu geben. Beauftragt wurde mit dieser Aufgabe die Internetagentur coupling media, die auch bereits den vorherigen Webauftritt für das Unternehmen realisiert hatte.

Das Webdesign – der erste Eindruck zählt
„Ein modernes Webdesign muss die Besucher sofort in den Bann ziehen und so gut strukturiert sein, dass der Nutzer schnell die Informationen findet, die er sucht“, berichtet Stefanie Jany, verantwortliche Projektleiterin der coupling media GmbH. Große, aufmerksamkeitsstarke Bilder im Slider zeigen dem Besucher sogleich anschaulich, wie sein Traumhaus später einmal aussehen könnte. Auf den ersten Blick finden interessierte Bauherren die Vorteile, die ein Fertighaus als Passivhaus, Niedrigenergiehaus oder Plusenergiehaus bietet. Gleich zu Beginn der Seite hat der Besucher die Möglichkeit auszuwählen, über welche der drei energiesparenden Bauarten er mehr erfahren möchte.

Mit responsive Design und gut durchdachter Struktur zu mehr Benutzerfreundlichkeit
„Das Bauunternehmen verfügt über eine Fülle von Informationen, die es an seine Kunden und solche, die es werden wollen, verständlicherweise weitergeben möchte. Eine große Herausforderung bestand daher für uns als Webdesigner und Webentwickler darin, die große Menge an unterschiedlichen Informationen zu Architektur und Design, Konzept und Beratung oder Energiesparmöglichkeiten genauso schnell und übersichtlich den Besuchern zu präsentieren wie hilfreiche Tools wie den Traumhaus-Finder, die Traumhaus-Umfrage oder Referenzprojekte,“ fasst Stefanie Jany, die Ausgangssituation zusammen. „Wichtig war hierbei, natürlich, dass das Design responsive realisiert wurde, so dass es auf jedem Medium, egal ob Smartphone, Tablet oder Desktop-PC einwandfrei, mit einer hohen Geschwindigkeit dargestellt werden kann,“ so Stefanie Jany weiter.

Themenblöcke bietet den Besuchern einen besonderen Mehrwert
Für eine präzise Besucherführung und eine gute Usability seitens der Nutzer hat die Online Marketing Agentur die verschiedenen Themengebiete in zusammenhängende Blöcke unterteilt. Diese Blöcke sind alle dem bestehenden Corporate Design angepasst, haben aber dennoch jeder für sich ein individuelles Erscheinungsbild, so dass der Besucher die einzelnen Themengebiete schnell erfassen kann, um in Sekunden für sich zu entscheiden, welche Informationen für diesen interessant sind und was er oder sie für weitergehende Informationen anklicken möchte.
Die Seite kommt trotz der zahlreichen und unterschiedlichen Informationen ohne viele Menuepunkte aus. Die verschiedenen Themenblöcke befinden sich direkt auf der Startseite. Dadurch findet man durch bequemes und kurzweiliges Herunterscrollen auf der Startseite schnell das Thema, das man vertiefen möchte. Wer die gesuchte Information lieber im Drop-Down-Menue anklicken möchte, kann dies selbstverständlich gleichermaßen tun.

Fazit
„Wir sind äußerst zufrieden mit dem neuen Design unseres Webauftritts. Die Seite ist modern, übersichtlich und präsentiert sehr anschaulich unsere Kompetenzen. Bereits seit 10 Jahren vertrauen wir auf die Expertisen von coupling media im Webdesign und vielen Bereichen des Online Marketings. Die kompetente Beratung und der schnelle Service überzeugen uns immer wieder.“ (Frank Ahlemeyer, Geschäftsführer CAL CLASSIC Haus GmbH)

Hier geht“s zur realisierten Webseite: www.cal-classic-haus.de
Weitere Informationen zu coupling media finden Sie hier: www.coupling-media.de

coupling media, die Online Marketing Agentur aus Herford ist Ihr Partner für e-Business-Lösungen. Seit der Gründung in 2003 haben die Internetexperten ihr Portfolio stetig erweitert und optimiert, so dass Kunden hier individuelle und vor allem effektive Gesamtlösungen für ihre Online Kommunikation und Produktvermarktung erhalten. Stets orientiert an aktuellen Trends wird für den Kunden sein ganz persönlicher Marketing Mix erarbeitet. coupling media unterteilt seine Online Aktivitäten in die vier Geschäftsbereiche: Übergreifendes Online Marketing, Web-Entwicklung/Design, Suchmaschinen-Marketing/Optimierung und Affilliate-Marketing. Somit können den Kunden alle Online Marketing Wünsche aus einer Hand und genau aufeinander abgestimmt erfüllt werden.

Firmenkontakt
coupling media GmbH
Andrea Dittmar
Leopoldstraße 2-8
32051 Herford
+49(0)5221-34 25 6 – 0
+49(0)5221-34 25 6-28
info@coupling-media.de
http://www.coupling-media.de

Pressekontakt
coupling media GmbH
Christin Wehrmann
Leopoldstraße 2-8
32051 Herford
+49(0)5221-34 25 6 – 17
+49(0)5221-34 25 6-28
cw@coupling-media.de
http://www.coupling-media.de