Monthly Archives: Oktober 2017

Leawo DVD Creator ist kostenlos zu erhalten während der Leawo-Halloween-Aktivitäten

Gratis-Geschenk und Spezialangebot zu Halloween in Leawo Halloween Specials 2017

Leawo DVD Creator ist kostenlos zu erhalten während der Leawo-Halloween-Aktivitäten
Leawo DVD Creator

Zusammenfassung: Zum Anlass von Halloween 2017 plant Leawo Software eine Halloween-Verkaufsaktion, die am 25. Oktober stattfindet und bietet verschieidene Angebote, einschließlich DVD Creator als Giveaway-Geschenk, bis zu 40% Rabatt auf Blu-ray-Tools und Apple Utilities sowie 25% Rabatt Couponcode auf alle Artikel.

Shenzhen, Guangdong, – 31. Oktober 2017 – Zur Feier des Halloween-Holidays 2017 und zur besten Genießen dieses Festes mit Leawo’s Produkten hat Leawo Software, ein führender Anbieter von Multimedia-Lösungen, der sich in nützliche Multimedia-Software-Programme für Mac und Win Nutzer spezialisiert, hat heute offiziell Halloween Specials 2017 angekündigt. Vom 25. Oktober bis zum 15. November 2017 kann man Ultra-Halloween-Vergnügen genießen, einschließlich DVD Creator als kostenloses Giveaway-Geschenk, 40% Ermäßigung für Blu-ray-Tools, 30% Ermäßigung für Apple Utilities und eine 25% Rabatt Coupon-Code (17HLW25) auf alle Artikel.

Während der Verkaufsaktion kann man die offizielle Promotion-Website besuchen und an der Kampagne teilnehmen zum Erhalten des Giveaway-Produktes und der ermäßigten Prokukten. Leawo DVD Creator als kostenloses Werbegeschenk wurde vor kurzem optimiert. Und auch zwei brandneue Halloween-Themen-DVD-Menü-Vorlagen wurden in DVD Creator hinzugefügt. Man erhält es ganz einfach, indem sie ihr Name und Email-Adresse auf den Kästen einträgt.

Neben der Giveaway-Aktivität bietet Leawo weitere attraktive Angebote. z. B. als Flaggschiff und meistverkauftes Produkt werden Blu-ray-Tools nämlich Blu-ray Creator, Blu-ray Ripper und Blu-ray Copy 40% auf den ursprünglichen Preis ermäßigt. Mit den Blu-ray-Tools kann man Halloween Videos und Fotos auf Blu-ray-Disc mit brandneuen Disc-Menü rippen, Halloween-Blu-ray-Filme zu Video auf Computer kopieren, Blu-ray sichern und DVD-Filme brennen, usw.

Nicht nur für Blu-ray-Fans, sondern auch für Apple-Nutzer gibt es unheimlich viele Rabatte. Also alle Apple Utilities, einschließlich iOS-Datentransfer, Musik Rekorder, iTunes Cleaner usw. sind mit 30% Rabatt erhältlich. Mit solchen Leawo Apple Utilities (iTransfer, Tunes Cleaner, Music Recorder) können Leute alle Halloween-Bilder und Videos zwischen iOS-Geräten, iTunes und Computer bequem übertragen, wundervolle, klassische oder gruselige Halloween-Songs aus jeder Quelle aufnehmen und iTunes Bibliothek aufräumen, um mehr Speicherplatz für Halloween Songs oder Videos freizugeben.

Für die jenige, die Produkte wie Video Converter, Video Downloader oder TunesCopy mögen, werden auch nicht enttäuscht sein, da diese Halloween Verkaufsaktion auch einen 25% Rabatt Gutscheincode (17HLW25) für alle Artikel auf der Leawo Website bietet. Leute können das gewünschte Produkt sofort erhalten, indem sie das Produkt auswählen und dann den Gutscheincode eingeben.

Für mehr Infos über Leawo-Halloween-Aktivität klicken Sie bitte hier.

Leawo ist ein professioneller Anbieter für multimediale Lösungen, spezialisiert sowohl auf das Aufbereiten und Verteilen von Medien über das Internet als auch für den Alltag. Unsere Produktpalette umfasst PC-Produkte wie z.B. DVD-, Video-, Flash- und PowerPoint-Konverter bis hin zu Produkten für Apple, wie z.B. Flash-, DVD- und Videokonverter. Diese Produkte sind weltweit und in Englisch, Japanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch und immer mehr in Deutsch erhältlich, sowohl für Microsoft Windows und Apple OSX. Die Zukunft fest im Blick, wird Leawo immer das Beste geben, um seinen Kunden weltweit sowohl erstklassige, vielfältige und leicht zu bedienende Software als auch Unterstützung zukommen zu lassen.

Kontakt
Leawo Software GmbH
Steven Zhang
Yungu Innovation Industrial Park Phase I 1183
518057 Shenzhen
+86-755-86349501
+86-755-26738705
support@leawo.de
http://www.leawo.de

Extreme Networks schließt Akquisition des Data Center Networking Geschäfts von Brocade ab

Extreme Networks schließt Akquisition des Data Center Networking Geschäfts von Brocade ab
Ed Meyercord, CEO, Extreme Networks (Bildquelle: © Extreme Networks)

SAN JOSE, Kalifornien (USA), 30. Oktober 2017 – Extreme Networks, Inc. (NASDAQ: EXTR) gibt den Abschluss der Übernahme des Geschäftsbereichs Data Center Switching, Routing und Analytics von Brocade Communications Systems, Inc. (NASDAQ: BRCD) bekannt. Das Portfolio von Brocade ergänzt das Angebot von Extreme Networks um eine führende Lösung für Rechenzentren, die von Unternehmen und Service Providern geschätzt und genutzt wird. Der Ausbau des Portfolios unterstützt zudem die Wachstumsstrategie des Unternehmens, der führende Anbieter im Bereich Enterprise Networking, vom Rechenzentrum bis hin zum Netzwerkzugang durch Wireless LAN, zu werden. Dies ist die dritte Akquisition innerhalb eines Jahres und folgt den Übernahmen des WLAN-Geschäfts von Zebra Technologies sowie des Netzwerkgeschäfts von Avaya.

„Wir freuen uns sehr, den erfolgreichen Abschluss der Übernahme bekannt geben zu können, mit der wir unsere Position im wachsenden Markt für High-End Rechenzentrumslösungen durch eine führende Lösung für Enterprise Kunden ausbauen konnten“, so Ed Meyercord, Präsident und CEO bei Extreme Networks. „Durch eine Serie strategischer Akquisitionen gehört Extreme zu den Top-Anbietern im Markt für Enterprise Networking und erwartet Jahresumsätze in Höhe von über einer Milliarde USD. Die heutige Bekanntgabe ist nicht nur ein Meilenstein in unserer Wachstumsstrategie. Der Ausbau des Angebots ermöglicht es uns zudem, Kunden rund um die Welt noch besser mit software-gestützten Netzwerklösungen bei ihren Digitalisierungsvorhaben zu unterstützen.“

Mit dem Abschluss der Akquisition übernimmt Extreme Kunden, Personal und Technologie von Brocade. Letztes umfasst SLX, VDX, MLX, CES, CER, Workflow Composer, Automatisierungslösungen sowie weitere Produkte für den Einsatz in Rechenzentren. Die Akquisition ergänzt das Angebot von Extreme Networks für Data Center-Lösungen, die von Unternehmen und Dienstleistern in zahlreichen Branchen, wie Gesundheitswesen, Bildung, Handel, Transport und Logistik, Fertigung sowie Behörden, zum Einsatz kommen.

„Im Verlauf dieses Übernahme-Prozesses haben wir unsere strategische Ausrichtung eng auf die von Extreme Networks abgestimmt“, erklärt Nabil Bukhari, Vice President, Data Center – ehemals Brocade und nun bei Extreme Networks. „Extreme setzt sich sehr engagiert dafür ein, die Innovationen und das Momentum, das wir geschaffen haben, fortzuführen. Dazu gehört unter anderem unser im letzten Jahr vollständig aktualisiertes Data Center Portfolio. Dies wird unseren neuen sowie bestehenden Kunden und Partnern die nötige Geschäftskontinuität bieten, mit der sie die digitale Transformation in ihren Unternehmen unterstützen und beschleunigen können. Extreme und Brocade werden während des Integrationsprozesses sehr eng zusammen arbeiten, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen. Dabei erhält die Extreme-Familie mit unserem erstklassigen Data Center Team wertvolle und hochmotivierte neue Mitarbeiter.“

Extreme Networks erwartet, dass die Übernahme zum Cash Flow und dem Jahresumsatz für das Geschäftsjahr 2018 beitragen wird, das am 1. Juli 2017 startete. Das Unternehmen erwartet Jahresumsätze in Höhe von über 230 Millionen durch den übernommenen Geschäftsbereich.

Weitere Informationen
Webinar: Extreme“s IP Networking Strategy http://extr.co/2zJRf4m
Video: Welcome to the New Extreme http://www.extremenetworks.com/avaya-brocade-acquisition-update/
Extreme Networks Acquisitions & Integrations Page http://www.extremenetworks.com/avaya-brocade-acquisition-update/

Über Extreme Networks
Extreme Networks ist ein Anbieter von Netzwerklösungen, die durch fortschrittliche Software IT-Abteilungen dabei helfen, auch die schwierigsten und geschäftskritischsten Herausforderungen im Unternehmensnetzwerk zu meistern. Das Unternehmen mit Firmenzentrale in San Jose, Kalifornien, wurde 1996 gegründet und hat mehr als 20.000 Kunden in über 80 Ländern, darunter sowohl kleine als auch große Organisationen, einschließlich weltweit führender Unternehmen in Branchen wie dem Gesundheits- oder Bildungswesen, der Industrie, dem öffentlichen Bereich oder anderen Märkten. Weitere Informationen finden Sie unter www.extremenetworks.com

Extreme Networks, ExtremeCloud, ExtremeSwitching, ExtremeWireless and the Extreme Networks logo are either trademarks or registered trademarks of Extreme Networks, Inc. in the United States and/or other countries. Other trademarks are the property of their respective owners.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Marco Mautone
Marketing Manager DACH .
85622 Feldkirchen
+49-172-6639958
mmautone@extremenetworks.com
http://www.extremenetworks.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
+49 89 360363-41/ -40
ExtremeNetworks@gcpr.de
http://www.gcpr.net

Fachtagung von TROPPER mit erfolgreicher Premiere

Besucher lobten facettenreiche Agenda mit Best-Practices und Expertenvorträgen

Leverkusen,30. Oktober 2017. Begeisterte Gesichter während der Fachtagung „Digitalisierung im Mittelstand“, die kürzlich in der BayArena Leverkusen stattfand! Die knapp 40 Teilnehmer erhielten während der Veranstaltung einen umfassenden Überblick zum Einsatz neuer digitaler Geschäftsprozesse. Dabei ging es vor allem um die Themen digitale Peronalakte und automatisierte Rechnungseingangsverarbeitung. Hierzu zeigten die Referenten in Theorie und Praxis die Nutzenpotentiale auf.

Die Fachtagung begann mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Roland Künzel von der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach. Daran anschließend ging es um das digitale Akten-Management in Theorie und Praxis. Die Besucher erfuhren zunächst, welche Vorteile es mit sich bringt, Akten digital zu verwalten und wie Unternehmen dies erfolgreich einführen können. Sarah Veith von der HYDAC INTERNATIONAL GmbH zeigte, wie ihr Unternehmen mit der digitalen Personalakte den zeitlichen Aufwand für die Verwaltung reduziert hat und sich seitdem wieder intensiver um die qualifizierte Mitarbeiterbetreuung kümmern kann.
In der Mittagspause nahmen die Besucher die Möglichkeit wahr, an der Stadionführung teilzunehmen und Kontakte zu anderen Teilnehmern zu knüpfen oder zu intensivieren. Den zweiten Teil der Fachtagung läutete Dr. Ulrich Kampffmeyer von der Unternehmensberatung PROJECT CONSULT ein. Sein Thema lautete: „Information Management effektiv umsetzen“. Danach stand das Thema Rechnungseingangsbearbeitung auf der Agenda. Hier war insbesondere der Vortrag von Jakob Kühl von der Mediengruppe RTL Deutschland GmbH für die Teilnehmer inspirierend. Er stellte anhand von nur fünf Folien, dafür aber mit umfassenden Erläuterungen, dar, wie sein Unternehmen sämtliche eingehenden Rechnungen effektiv durch TROPPER DATA SERVICE bearbeiten lässt.
„Immer mehr mittelständische Unternehmen setzen sich mit der Digitalisierung auseinander“, sagt Bodo Boer, Direktor Vertrieb bei der TROPPER DATA SERVICE AG. „Jetzt geht es darum, sie davon zu überzeugen, dass die Umsetzung mit dem richtigen Partner relativ einfach realisierbar ist.“

Über die TROPPER DATA SERVICE AG:

Die TROPPER DATA SERVICE AG hat sich seit ihrer Firmengründung im Jahr 1966 auf Dienstleistungen und Produkte für das Verwaltungs-, Informations- und Dokumenten-Management spezialisiert. Das Unternehmen gestaltet, integriert und pflegt komplexe Dokumenten-Management-Systeme und migriert Daten und Systeme. Ein weiterer Schwerpunkt sind Outsourcing-Dienstleistungen für die Datenkonvertierung und -archivierung sowie Business Process Services für Banken und Versicherungen. Hierfür ist TROPPER DATA SERVICE mit mehr als 300 qualifizierten Mitarbeitern einer der größten Dienstleister in Deutschland. Der Firmensitz ist Leverkusen, eine Niederlassung befindet sich in Neuenhagen/Berlin. Weitere Geschäftsstellen sind in Ratingen und Dresden angesiedelt. Zu den Kunden von TROPPER DATA SERVICE zählen Industrieunternehmen, Banken und Versicherungen sowie Behörden von Bund, Ländern und Kommunen.

Firmenkontakt
TROPPER DATA SERVICE AG
Dirk Wilbertz
Marie-Curie-Str. 6
51377 Leverkusen
+49 214 4049-0
info@tropper.de
http://www.tropper.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Robotik: CONTACT Software fördert das B-Human Projekt

CONTACT Software fördert ein besonderes Lehrangebot des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Universität Bremen. Im Projekt B-Human entwickeln und erproben Informatiker Roboter-Software und sind damit weltweit führend. 2017 ist das Team erneut RoboCup-Weltmeister geworden.

Der RoboCup ist eine internationale Initiative zur Förderung der Forschung in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik. Wissenschaftler und Studierende aus aller Welt treten mit selbstprogrammierten Fußball-Robotern gegeneinander an, um die besten Teams der jeweiligen Ligen zu ermitteln. B-Human konnte dank seinem neuen Hauptsponsor CONTACT Software zur Weltmeisterschaft 2017 nach Japan reisen und hat dort seinen WM-Titel mit einem Triple-Sieg erfolgreich verteidigt.

„Der RoboCup ist eine super Plattform, um Studierende für Robotik und KI zu begeistern und neue Forschungserkenntnisse zu gewinnen“, sagt CONTACT-Marketingleiter Dr. Roland Drewinski. „Dieses Know-how ist in der Industrie sehr gefragt, um etwa autonomes Fahren oder die intelligente Fabrik voranzubringen.“

B-Human ist eine Kooperation zwischen dem Forschungsbereich „Cyber Physical Systems“ des DFKI und dem Studiengang Informatik der Universität Bremen. Beim RoboCup treten die Bremer in der „Standard Platform League“ an und sind hier top: zum sechsten Mal Weltmeister, neunfacher Deutscher und Europameister.

Um Robotern die Ballmanipulation, die visuelle Wahrnehmung der Spielsituation, die Koordination des Mannschaftsspiels und vieles mehr „beizubringen“, sind bei der Programmierung zahlreiche Fragen zu lösen. Die B-Human-Software besteht mittlerweile aus über 100 Modulen, die in C++ entwickelt wurden und die das Bremer Team ständig weiter optimiert. „Die Wettbewerbe sind ein großer Ansporn für alle, um in der KI und Robotik mit den Besten weltweit mitzuhalten“ sagt Dr. Tim Laue von der Universität Bremen.

Laue, Spezialist für multisensorische interaktive Systeme, betreut das Lehrangebot gemeinsam mit Dr. Thomas Röfer vom DFKI. „Wir freuen uns, dass CONTACT Software B-Human unterstützt“, betont der Wissenschaftler. Dank seiner Sponsoren können die Bremer an den Wettbewerben teilnehmen und in neue Technologien investieren. „Die Partnerschaft mit CONTACT bietet unseren Studierenden zudem interessante Jobperspektiven“, sagt Laue.

CONTACT ist der führende Anbieter von offener Standardsoftware für den Produktentstehungsprozess und die digitale Transformation. Unsere Produkte helfen, Projekte zu organisieren, Prozesse verlässlich auszuführen und weltweit anhand von virtuellen Produktmodellen und ihrem digitalen Zwilling zusammenzuarbeiten. Unsere offene Technologie und die Elements Plattform sind ideal, um weitere IT-Systeme und das Internet of Things für durchgängige Geschäftsprozesse zu verbinden. Wir hören zu und sind stolz auf viele langjährige Kundenbeziehungen.

Firmenkontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-0
+49 (421) 20153-41
info@contact-software.com
https://www.contact-software.com

Pressekontakt
CONTACT Software GmbH
Barbara Scholvin
Wiener Str. 1-3
D-28359 Bremen
+49 (421) 20153-17
barbara.scholvin@contact-software.com
https://www.contact-software.com/de/newsroom/

HUAWEI startet umfangreiche Marketingoffensive und geht neue Wege mit dem Launch des HUAWEI Mate10 Pro

Als Teil der Kampagne erläutern Entrepreneurs von morgen mit „I AM WHAT I DO“ den Mehrwert von künstlicher Intelligenz in einem Smartphone und wie sie die Technologie schon heute zu ihrem Vorteil nutzen

HUAWEI startet umfangreiche Marketingoffensive und geht neue Wege mit dem Launch des HUAWEI Mate10 Pro

Düsseldorf, 27. Oktober 2017 – Mit der Vorstellung des HUAWEI Mate10 Pro sorgte HUAWEI für weltweites Aufsehen. Das Premium-Smartphone mit dem weltweit ersten System on a Chip (SoC) für künstlicher Intelligenz (KI) wird die Smartphone-Nutzung grundlegend verbessern. Nun folgt eine vielschichtige Launch-Kampagne – die größte und umfassendste Kampagne, die HUAWEI in Deutschland je umgesetzt hat.

Die Launch-Kampagne rückt Künstliche Intelligenz ins Zentrum der Aufmerksamkeit. In einer einheitlichen Markendarstellung und -kommunikation wird die Thematik übergreifend bei Handelspartnern, am Point-of-Sales, im Fernsehen sowie Print, Digital und Out-Of-Home veranschaulicht und unter dem Claim „Denkt Mit“ ausgerollt. Sie charakterisiert die einzigartigen Eigenschaften des HUAWEI Mate10 Pro mit dem neuen System on a Chip für Künstliche Intelligenz und erläutert dessen Mehrwert.

Ein weiterer Teil der Launch-Marketingoffensive ist die Kampagne „I AM WHAT I DO. Die Print- und Digital-Kampagne beleuchtet Entrepreneurs von morgen, die Künstliche Intelligenz erklären und den Mehrwert davon erläutern. In Deutschland arbeitet HUAWEI mit Erez Golanska und Oliver Bronner zusammen, die schon heute KI nutzen und mit ihrer Arbeit einen Prozess des Umdenkens einleiten wollen – dies verbindet sie mit dem Gedanken, den HUAWEI mit dem HUAWEI Mate10 Pro und dem ersten SoC für künstliche Intelligenz verfolgt.

Erez Galonska ist CEO und Co-Founder von InFarm, einem Start-up, das gegen den Welthunger kämpft. Für die Planung und Umsetzung seines Anbaus sowie für die Vernetzung mit seinen Partnern, aber auch mit den Lagerhäusern, setzt Erez auf die Potenziale der künstlichen Intelligenz.

Oliver Bronner ist Entrepreneur und Gründer von Hy.am. Mit seinem Unternehmen berät er Firmen bei ihrem kompletten Werdegang. Künstliche Intelligenz und Machine Learning sind ein zentraler Bestandteil seines Geschäftsmodells und unterstützen seine Kunden dabei, Beziehungen zu ihren eigenen Kunden aufzubauen.

„Im Zuge der Ankündigung des HUAWEI Mate10 Pro mit einem System on a Chip für Künstliche Intelligenz rollen wir die wohl umfassendste Marketingkampagne aus, die HUAWEI in Deutschland bisher umgesetzt hat“, sagt Gregor Almássy, Marketing Director, HUAWEI Consumer Business Group Deutschland. „Mit der Marketingoffensive wollen wir, wie auch mit unserer Technologie, neue Wege gehen und einen Vorgeschmack auf zukünftige Kampagnen geben.“

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es unter http://consumer.huawei.com/de/campaign/i-am-what-i-do/; zugehörige Videos sind unter https://youtu.be/5Knp0czx5JU abrufbar.

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Convertibles und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Nicole Stück
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736218
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Parasoft: Neue Continuous Testing Lösungen

Neue Releases von Parasoft SOAtest und Virtualize

Parasoft: Neue Continuous Testing Lösungen

Parasoft, ein führender Anbieter automatisierter Softwaretest-Lösungen, kündigt das neueste Release von Parasoft SOAtest und Virtualize mit erweitertem Support für CI (Continuous Integration)-Plattformen an. Als Unterstützung für das Continuous Testing geben neue Plug-Ins für CI den Anwendern jetzt die Möglichkeit, die Ergebnisse automatisch durchgeführter Tests zurück in gängige CI-Plattformen wie Bamboo, Jenkins, Microsoft VSTS und Team City zu parsen.
Diese Testergebnisse werden vollständig in bestehende CD-Pipelines (Continuous Delivery) integriert – gemeinsam mit spezifischen Informationen darüber, was genau im Innern passiert ist. Dadurch können Teams die für Continuous Testing erforderlichen Go/No-Go-Entscheidungen einfacher treffen.

Zusätzlich zum besseren Support für den CI-Prozess bietet das neue Release von SOAtest bessere Unterstützung für Unternehmen, die nach dem BDD-Konzept (Behavior Driven Development) arbeiten. Zweck ist die Stärkung des nächsten Evolutionsschritts bei der Testfall-Generierung, der die effiziente Umwandlung menschenlesbarer Sprache in Testfälle ermöglicht. Dank der neuen Integration in das BDD-Tool Cucumber, mit dem das Erstellen von Testfällen in menschlicher Sprache möglich ist, haben die Anwender von Parasoft SOAtest die Gelegenheit, mit Gherkin im Klartext spezifizierte Features mit SOAtest-Testfällen zu verbinden. Hierdurch wird es einfacher, geschäftliche Anforderungen und das Testen in Einklang zu bringen. Da diese Integration ohne Scripting auskommt, ist der Testprozess einem größeren Anwenderkreis zugänglich und ermöglicht Business Analysten, die Testfall-Ausführung zu bestimmen, ohne dass sie dafür irgendwelchen Code schreiben müssen.

Weiterhin hat Parasoft viele Arbeitsabläufe im Webportal optimiert, um Testdaten zu vereinfachen. So bietet das neue Release den Anwendern besseren Zugang zum Erstellen, Verwalten, Handhaben, Kopieren und Ordnen bestehender Daten, ebenso wie zum Importieren und Exportieren von Daten aus der Speicher-Infrastruktur, um die Datenabdeckung zu erweitern.

Das neue Release von SOAtest und Virtualize unterstützt folgende Aktionen:
– Continuous Integration (CI): Neu Plug-ins für Industriestandard-CI-Systeme beschleunigen und vereinfachen das Continuous Testing.
– Behavior Driven Development (BDD): Die neue Cucumber-Erweiterung von SOAtest gibt allen Teammitgliedern (also Softwareentwicklern, Testern, Managern usw.) die Möglichkeit zum Erstellen aussagefähiger API-Testszenarien, sodass eine Brücke zwischen Test- und Geschäfts-Anforderungen geschlagen wird.
– Internet of Things (IoT): Neue Tools bauen die Unterstützung für Funktionstests im IoT-Zeitalter über branchenspezifische Protokolle (MQTT und WebSockets) aus. Hierdurch erhalten Teams uneingeschränkten Zugriff zum Konfigurieren, Senden und Validieren von Nachrichten in IoT-Umgebungen.
– Einsatz realistischer Testdaten: Dank neuer Testdaten-Arbeitsabläufe können Teams die Daten-Friktion verringern, weil sie die benötigte Zeit bis zur Verfügbarkeit von brauchbaren Daten verkürzen.

„Software Entwicklungsteams, die Continuous Testing in einen CI-Prozessablauf implementieren möchten, stehen vor dem typischen Konflikt zwischen schnellerer Time-to-Market und Beanspruchung der Zeit, um eine solide Grundlage für API Tests zu schaffen“, erläutert Theresa Lanowitz, Gründerin von voke Inc. „Der Zeitdruck zwingt sie, einen nur ausreichenden Ansatz zu akzeptieren und mit denselben ineffektiven, auf hohem Niveau spröden Webtests fortzufahren. Es ist entscheidend, dass Software Entwicklungsteams Lösungen übernehmen, die ein einfaches Erstellen und Instandhalten von API Tests ermöglichen, mit denen Tester wirklich die Marke und das Geschäft schützen können.“

Weitere Informationen zum neuesten SOAtest und Virtualize Release stehen im BLOG und im Video. Auf Wunsch ist eine Teststellung möglich.

Parasoft unterstützt Unternehmen bei der Perfektionierung ihrer hochvernetzten Anwendungen durch die Automatisierung von zeitaufwändigen Testaufgaben und mit intelligenten Analysen, die den Fokus auf das Wesentliche ermöglichen. Die Technologien von Parasoft reduzieren den Zeit-, Arbeits- und Kostenaufwand für die Auslieferung sicherer, zuverlässiger und standardkonformer Software. Dies geschieht durch die Integration von statischen und Laufzeit-Analysen, Unit-, Funktions- und API-Tests sowie Service-Virtualisierung. Mit Entwicklungstesttools, Reports und Analysen sowie Dashboard-Funktionen unterstützt Parasoft den Erfolg von Unternehmen im Embedded, Enterprise und IoT-Markt, und zugleich die strategisch wichtigsten modernen Entwicklungs-Initiativen, wie z.B. Agile, Continous Testing, DevOps und Security.

Firmenkontakt
Parasoft Corp.
Erika Barron
E. Huntington Drive 101
91016 Monrovia, CA
001 (626) 256-3680
info@parasoft.com
http://www.parasoft.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Neu – Text in Sprache für jegliche Art von Texten

Text in Sprache umwandeln mit Vorleser XL kann dem Anwender den Alltag am PC erleichtern

Neu - Text in Sprache für jegliche Art von Texten
Foto zu Text in Sprache

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten, sich Text in Sprache zu konvertieren
Der eine Anwender möchte schlicht Zeit sparen, um während er seine Mails oder sonstige Dokumente sich vorlesen lässt, seine Hände frei zu haben. Sei es für den Haushalt oder um sich schlicht aufs Sofa zu legen und sich dort längere Texte vorlesen zu lassen, ohne auf den Bildschirm starren zu müssen.
Aber es gibt auch viele andere Gründe und Gelegenheiten für User, sich vom Computer Text in Sprache umwandeln zu lassen.
Im Bereich der Bildung hat sich das Konzept Text in Sprache umzuwandeln bewährt.
Schüler mit einer Lese- und Schreibschwäche beispielsweise finden somit deutlich mehr Zugang bei der Interpretation von Texten. Aber auch für alle anderen Schüler und Studenten leistet so ein Programm einen wichtigen Beitrag bei der Bewältigung von umfangreichem Lernmaterial.
Ebenso für Anwender mit einer eingeschränkten Sehfähigkeit sei die Nutzung eines solchen Programms als schlichter Helfer im Alltag ans Herz gelegt.
Ein Programm zum Text in Sprache umzuwandeln, erleichtert auch diesem Anwenderkreis den Umgang mit dem PC und diversen Textformaten, die es vorzulesen gilt, um den PC effektiv nutzen zu können.
Daher ist es auch wichtig, sich ein Programm anzuschaffen, welches mit den diversesten Textformaten auch umgehen kann.
Text in Sprache umwandeln – welche Dateiformate unterstützt werden sollen
Welche Dateiformate bzw. welche Art von Texten kann ich mit dem Programm von Text in Sprache umwandeln lassen?
Außer geschützten E-Book-Formaten kann man sich mit dem Programm alle Arten von Text in Sprache umwandeln lassen.
Sei es ein PDF-Dokument, eine Word-Datei, eine E-Mail oder gar eine ganze Webseite. Daher sind die Einsatzmöglichkeiten einer solchen Software zu zahlreich, um sie hier alle anzuführen.
Selbst aus geliebten E-Books von denen noch keine Hörbuchversion erhältlich ist, lässt sich mit dem Vorleseprogramm einfach ein Audiodatei erstellen.
Dazu muss man nur die Funktion im Programm, den Text in MP3-Datei umwandeln, anwenden. Anschließend kann man sich sein Hörbuch bequemer weise auf einen MP3-Player laden oder auf das Handy.
Text in Sprache umwandeln und als MP3-Datei umwandeln
Text in Sprache umwandeln, um ihn als Audiodatei abzuspielen
Text in Sprache umzuwandeln und ihn dann als Audiofile abzuspeichern spart wertvolle Zeit.
Wer hasst es nicht, seine Zeit zu verschwenden beim Weg zur Arbeit oder wenn man abends unnötigerweise lange im Stau steht. Der Feierabend ruft, aber ebenso noch die Arbeit. Jetzt kann man diese Zeit sinnvoller nutzen und sich zeitgleich noch wichtige Dokumente vorlesen lassen.
Genauso gut eignen sich auch längere Spaziergänge oder das abendliche Jogging, um sich längere Texte anzuhören. Somit hat man seine Zeit optimaler genutzt und kann sich daheim wieder der Freizeit zuwenden.
Literaturfreunde werden sich aber vielleicht auch über die Möglichkeit freuen, ihre geliebten E-Books in Hörbücher umzuwandeln und diese auf dem Player oder dem Handy abzuspielen, wo immer sie möchten.
Seite: http://www.in-mediakg.de/text-in-sprache/
Text in Sprache umwandeln – wie funktioniert so etwas?
Wie kann ein Programm Text ins Sprache umwandeln.
Es gibt zwei Wege, um sich vom Programm Text in Sprache umzuwandeln.
Seite: http://www.mediakg.de/text-in-sprache/
Entweder man öffnet sich die Datei direkt im Programm, was einem noch die Möglichkeit bietet mit dem Text ein Projekt anzulegen, welches um zusätzliche Texte ergänzt werden kann. Oder man stellt das Programm so ein, dass es dauerhaft im Hintergrund läuft.
Das hat zum Vorteil, dass dann sofort jeder Text vorgelesen wird, den man markiert und in die Zwischenablage kopiert.
Das ist besonders praktisch, wenn es nur darum geht sich quasi „on-demand“ also bei Bedarf sich Text vorlesen zu lassen. Beispielsweise beim Besuch einer Webseite ohne diesen Text zum weiteren vorlesen lassen archivieren zu wollen.
Das Vorleseprogramm kann vom Anwender auch individuell angepasst werden, damit bestimmte Textteile, wie etwa Webadressen oder Seitenzahlen nicht mit vorgelesen werden oder Sprechpausen nach Absätzen eingelegt werden.
Für internationale Texte sind auch Stimmen in der jeweiligen Landessprache erhältlich, was die verständliche Aussprache dieser Texte natürlich wesentlich verbessert.

Quelle: http://www.in-mediakg.de/text-in-sprache/presse_tis.shtml

IN MEDIAKG TI ist ein spezialisiertes Unternehmen aus Sonthofen im Allgäu und bietet seit 2001 im Kerngeschäft die Entwicklung und Vertrieb von Standardsoftware für Endanwender an. Im Portfolio befinden sich verschiedenste Softwareprodukte im Bereich Bildbearbeitungsprogramm, Fotoverwaltung, Fotomanager, TTS Software und Vorleseprogramm.

IN MEDIAKG TI stellt sich mit Begeisterung und Leidenschaft neuen Herausforderungen und glaubt fest daran, dass durch partnerschaftliche Zusammenarbeit, Leistungswillen sowie Zielorientiertheit und Pragmatismus man den individuellen Bedürfnissen der Kunden bestmöglich entsprochen werden kann.

Kontakt
IN MEDIAKG TI
Anton Ilg
Grüntenstrasse 12
87527 Sonthofen
+49 (0) 8321 7209941
info@mediakg-ti.de
http://www.mediakg.de

Drupal Experte erdfisch hat zwei neue „Acquia Certified Grand Master“

Stefan Auditor und Michael Lenahan erlangen auf der DrupalCon in Wien die höchstmögliche Drupal-Qualifikation

Heidelberg, 27.10.2017 – Gleich zwei Mitarbeiter des Heidelberger Drupal-Experten erdfisch haben auf der kürzlich in Wien zu Ende gegangenen DrupalCon die Zertifizierung als „Acquia Certified Grand Master“ erlangt. Dies ist die höchstmögliche Qualifikation, die man im Zertifizierungsprogramm von Acquia erreichen kann.
Stefan Auditor, Head of Development und Mitinhaber von erdfisch sowie Senior-Developer Michael Lenahan haben die drei Drupal-Zertifizierungen „Developer“, „Front End Specialist“ und „Back End Specialist“ innerhalb eines Jahres absolvieren müssen. Dies gilt als Voraussetzung, um die Zertifizierung als „Certified Grand Master“ zu erlangen. Jahrelange Erfahrung und Mitarbeit in Drupal-Projekten sind Voraussetzung, um die Prüfungen erfolgreich bestehen zu können.

Acquia ist die Firma des Drupal-Gründers und Project-Leads Dries Buytaert, Organisator des Zertifizierungsprogramms. Die „Certified Grand Masters“ gehören zu den führenden Drupal-Experten weltweit. „Die Anzahl derer, welche den Grad des „Grand Masters“ erreicht haben, ist sehr überschaubar. Dass wir nun gleich zwei „Grand Master“ haben, macht uns besonders stolz“, so Frank Holldorff, geschäftsführender Gesellschafter von erdfisch.

erdfisch ist einer der führenden Drupal Experten im deutschsprachigen Raum und Organisator der ersten Drupal Business & Community Days. erdfisch konzipiert und realisiert Web-Projekte für Unternehmen und Organisationen und optimiert damit interne Prozesse und die Präsenz im Internet. Ihre Leistungsfähigkeit hat erdfisch in vielen Projekten erfolgreich unter Beweis gestellt. erdfisch feierte im Jahr 2015 sein zehnjähriges Firmenjubiläum.

Firmenkontakt
erdfisch; Stefan Auditor, Frank Holldorff & Fabian Lorenzen GbR
Frank Holldorff
Hans-Bunte-Str. 6
69123 Heidelberg
+49 6221 751 560 0
+49 6221 751 560 99
frank.holldorff@erdfisch.de
http://erdfisch.de

Pressekontakt
erdfisch; Stefan Auditor, Frank Holldorff & Fabian Lorenzen GbR
Anja Rietzel
Hans-Bunte-Str. 6
69123 Heidelberg
+49 6221 751 560 0
+49 6221 751 560 99
presse@erdfisch.de
http://erdfisch.de

Akte X – die Erfolgsstory des iPhones

Die Smartphone-Entwicklung, der Start des neuen iPhones sowie der passende Schutz

Akte X - die Erfolgsstory des iPhones
„Jedes Smartphone hat für seinen Eigentümer einen ganz persönlichen Wert“, sagt Konrad Lehmann.

Wenn ab dem 3. November das iPhone X ausgeliefert wird, dann prescht Apple nicht nur in Sachen Technik vor: Mit über 1.300 Euro sorgt der Gerätepreis für Diskussionen. „Heutzutage ist das Smartphone das wichtigste Gerät, das jeder im Haushalt hat beziehungsweise in seinen Händen hält“, verdeutlicht Konrad Lehmann, Vorstandsmitglied bei Wertgarantie.
Obwohl es die ersten Smartphones bereits in den späten 1990er Jahren gab, setzte erst mit der Vorstellung des ersten iPhones 2007 ihr wahrer Siegeszug ein. Im Oktober 2008 kamen die ersten Smartphone mit Googles Betriebssystem Android auf den Markt – darunter unter anderem das Samsung Galaxy.

Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Geschätzt 2,32 Milliarden Menschen nutzen laut dem Statistik-Portal Statista dieses Jahr weltweit Smartphones. Laut einer Umfrage verbringen 28 Prozent der Deutschen täglich über eine Stunde Zeit an ihren Geräten. Konrad Lehmann bestätigt das: „Man telefoniert, man mailt, man chattet, man fotografiert, man surft, man informiert sich bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das Handy beginnend mit dem Aufstehen wahrscheinlich über hundert Mal am Tag in die Hand nehme.“

Erst Mitte September hatte Apple sein neues Flaggschiff, das iPhone X – laut offizieller Aussprache „iPhone Zehn“ – vorgestellt. Besondere Aufmerksamkeit erregte der Preis: 1.319 Euro. „Man kann sich durchaus vorstellen, dass – wenn man so ein Gerät jeden Tag unzählige Male in der Hand hat und mit sich herumträgt – erstens die Gefahr groß ist, dass es herunterfällt. Bei der Multifunktionalität nutzt man es natürlich permanent. Zweitens ist die Gefahr, dass das Gerät gestohlen wird, natürlich auch enorm groß“, erklärt Konrad Lehmann.

Dass die mobilen Geräte von Apple auch bei Langfingern hoch im Kurs stehen, ist nicht weiter verwunderlich. Nicht nur die Erfolgsquote, auch die Preise stiegen in den vergangenen Jahren: Konnte man sich 2007 noch für 399 Euro in den Kreis der Apple-Jünger einkaufen, so wird zehn Jahre später ein Aufschlag von 230 Prozent fällig. Legt man den durchschnittlichen Nettoverdienst* der deutschen Arbeitnehmer im Jahr 2016 zu Grunde und bezieht die durchschnittliche jährliche Arbeitszeit pro Erwerbstätigen** ein, dann kann man sich leicht ausrechnen, wie lange im Durchschnitt für ein iPhone X mit 256 GB Speicher theoretisch gearbeitet werden muss: umgerechnet 98 Arbeitsstunden.

Bei einer solchen Wertsteigerung ist es naheliegend, sein Smartphone sinnvoll abzusichern, weiß Konrad Lehmann. „Es muss aber nicht unbedingt das iPhone X sein: Jedes Smartphone hat für seinen Eigentümer einen ganz persönlichen Wert und ist in irgendeiner Form immer gefährdet durch Herunterfallen, Wasserschäden oder leider auch Diebstahl.“

Versicherer Wertgarantie ist beispielweise im vergangenen Jahr durchschnittlich rund alle fünf Minuten ein defektes Gerät gemeldet worden. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtzahl an Schäden um mehr als zehn Prozent gestiegen. Der Hauptschaden ist der Fall- oder Sturzschaden, der seine Spuren am Display hinterlässt – die Spider-App lässt grüßen. „Wasserschäden sind ebenfalls häufig, selbst durch Schwitzen, Regen oder im Schwimmbad. Aber auch der Verschleiß am Homebutton und natürlich auch der Diebstahl als solcher sind an der Tagesordnung. Diese Dinge sind abgesichert, wenn man beispielsweise den Wertgarantie Komplettschutz wählt und zusätzlich noch optional den Diebstahlschutz oben drauf packt“, weiß der Versicherungs-Experte. Seit fast 55 Jahren ist das Unternehmen erfolgreich am Markt, unterstreicht Konrad Lehmann. „Wir ziehen nicht irgendwelche Beiträge ein, sondern wir zahlen, wenn der Schaden da ist. Übrigens nicht nur bei Smartphones, sondern bei allem, was einen Akku oder Stecker hat.“

Ab Freitag, dem 3. November, wird das neue iPhone X ausgeliefert. Die weltweite Nachfrage für das Gerät liegt nach Schätzungen inzwischen bei 40 und 50 Millionen Stück. Vom klobigen Klotz-Modell für Insider bis zum millionenfach begehrten Objekt der Begierde: Der Siegeszug des Smartphones ist noch nicht am Ende angelangt – insbesondere wenn es sich um ein iPhone handelt.

*(1840 Euro/Monat, Quelle: Statista)
**(Vollzeit rund 1645 Stunden, Quelle: Statista)

Das gesamte Interview mit Konrad Lehmann gibt es unter diesem Link: https://www.youtube.com/watch?v=5vQWuW6ycUs

Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder.
Seit 1963 bietet das zur Wertgarantie Group zählende Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Kunden finden Wertgarantie-Produkte vor allem im mittelständischen Fachhandel. Weitere Partner des Spezialversicherers sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungsunternehmen.
Mehr als 670 Mitarbeiter sind in der Wertgarantie Group tätig, der Bestand der Gruppe zählt aktuell über 5 Millionen Verträge.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

HUAWEI präsentiert eigenen AppStore und weitere innovative Dienste auf der HUAWEI eco-CONNECT 2017 in Berlin

Die HUAWEI Consumer Business Group stellt neue Mobile Services für Europa vor, darunter Content-Partnerschaften für den künftigen HUAWEI AppStore und den HUAWEI Video Service sowie eine MDM-Demo von MobileIron zu ZeroTouch.

Düsseldorf, 26. Oktober 2017 – Die HUAWEI Consumer Business Group (CBG) gibt heute den Ausbau seines Ökosystems für Westeuropa bekannt. Auf der HUAWEI eco-CONNECT Europe 2017 in Berlin kündigt der weltweit drittgrößte Smartphone-Hersteller den neuen HUAWEI AppStore sowie einen HUAWEI Video Service für 2018 an. Damit einher gehen mehrere neue mobile Dienste, Content-Partnerschaften mit 15 wichtigen App- und Spieleentwicklern sowie zwei strategische Partnerschaften mit führenden Video Content-Anbietern. Ferner demonstriert MobileIron vor Ort die ZeroTouch-Registrierung in der MobileIron Cloud mit dem HUAWEI Mate10 Pro. Die Demo zeigt, wie IT-Abteilungen aufwändige Konfigurationen und Einbindungen von Android-Smartphones und -Tablets ins Firmennetzwerk vereinfacht umsetzen können.

„Die Seidenstraße war damals bedeutsam, um Wohlstand nach Ost und West zu bringen. Die HUAWEI Consumer Business Group hat als weltweit drittgrößter Smartphone-Anbieter bereits mehrere Millionen Nutzer in China und Europa. Mit dieser starken Kundenbasis sind wir entschlossen, das Erbe der Seidenstraße nun in das digitale Zeitalter zu tragen. Zusammen mit Partnern treiben wir das Wachstum des europäischen Marktes an, indem wir zunächst im Bereich künstliche Intelligenz und Content zusammenarbeiten und unsere globale Reichweite ausdehnen“, sagt Walter Ji Präsident der Consumer Business Group, HUAWEI Western Europe.
Der in 2018 startende HUAWEI AppStore ist global verfügbar. Durch ihn erhalten Nutzer Empfehlungen und entdecken neue Anwendungen mit persönlich, relevanten Inhalten. Der HUAWEI Video Service ist werbefrei und enthält sowohl globale als auch lokale Inhalte. Darüber hinaus ist er eng mit dem HUAWEI Video Player verknüpft, einem umfangreichen Katalog an Filmen und TV-Serien, und ist speziell für ein optimales mobiles Erlebnis konzipiert. Sowohl der HUAWEI AppStore als auch der HUAWEI Video Service werden auf allen HUAWEI Smartphones ab dem ersten Quartal 2018 ausgerollt.

Weitere mobile Services umfassen automatisierte App- und Spielempfehlungen während des ersten Out of the Box-Setups. Während der Ersteinrichtung des Gerätes lassen sich bevorzugte und lokal relevante Apps kostenlos installieren, ohne dafür den AppStore starten und danach suchen zu müssen. Zudem erhalten Nutzer wöchentliche Empfehlungen in einem speziellen Empfehlungsordner; dieser enthält aktuell beliebte Spiele und Anwendungen.

HUAWEI führt im ersten Quartal 2018 auch kaufbare Designs im HUAWEI Themes Store ein. Dieser wird ebenfalls auf allen HUAWEI Geräten vorinstalliert und in über 200 Ländern und Regionen verfügbar sein. Bereits mehr als 160 Millionen User nutzen den Store aktiv und laden jeden Monat über 40 Millionen neue Designs herunter. Lokale Designer und Marken auf der ganzen Welt können ihre Designs weltweit über den HUAWEI Themes Store veröffentlichen.
Alle Apps, Spiele und Designs werden im HUAWEI AppStore und Theme Store über die HUAWEI Developer Alliance, ein globales Publishing-Portal des Unternehmens, veröffentlicht. Über 240.000 App- und Spieleentwickler sind bereits der HUAWEI Developer Alliance beigetreten und mehr als 400 Millionen US-Dollar Umsatz wurden 2016 an die App-Entwickler bezahlt.

Für den Huawei Video Service arbeitet HUAWEI mit Under The Milky Way und ATRESMEDIA zusammen, um den HUAWEI Video Service vor seiner Markteinführung zu befüllen. Beide Video-Content-Partner werden die Reichweite und Zielgruppe für ihre Inhalte erweitern, indem sie eng mit HUAWEI an der Erstellung neuer Dienste und der Erschließung neuer Märkte zusammenarbeiten.

Auf der HUAWEI eco-CONNECT 2017 demonstriert MobileIron mit dem kürzlich vorgestellten HUAWEI Mate10 Pro (eines der ersten Geräte, das Zero Touch unterstützt) die ZeroTouch-Registrierung in der MobileIron Cloud. Die Demo zeigt, wie IT-Abteilungen und Nutzer aufwändige Einbindungen ins Firmennetzwerk von Android-Smartphones und -Tablets vereinfachen können. MobileIron und ZeroTouch ermöglichen es IT-Administratoren in kurzer Zeit, Geräte zu sichern, Anwendungen zu installieren und zu konfigurieren, sodass der Mitarbeiter in wenigen Minuten einsatzbereit ist. Wenn das Gerät ZeroTouch-fähig ist, was beim ersten Start geprüft wird, wird die MobileIron Go App heruntergeladen und das Gerät damit in die MobileIron Cloud aufgenommen, um Richtlinien, Konfigurationen und Apps einzurichten.

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 18 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Convertibles und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Nicole Stück
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736218
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de