Monthly Archives: Februar 2018

CSS AG beruft Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho in den Aufsichtsrat

Erfahrener Controlling-Experte übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats

CSS AG beruft Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho in den Aufsichtsrat
Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho (Bildquelle: Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho)

Künzell, 28. Februar 2018 – Die CSS AG, führender Anbieter einer 100%ig integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, hat Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho (51) mit Wirkung zum 01.01.2018 als Vorsitzenden des Aufsichtsrats berufen. Der renommierte Controlling-Experte wird mit seinem Mandat insbesondere auch strategische Impulse im Hinblick auf die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Business Software eGECKO geben.

„Wir freuen uns, Prof. Dr. Jens-Eric von Düsterlho als unseren Aufsichtsratsvorsitzenden gewonnen zu haben“, so Michael Friemel, Vorstandsvorsitzender der CSS AG. „Er bringt mit seiner umfangreichen Expertise aus der Unternehmenspraxis sowie dem Universitätsbetrieb wertvolle Erfahrungen und wichtige Impulse in das Gremium ein. Als Experte für Controlling wird Prof. von Düsterlho mit seinem Wissensfundus insbesondere dazu beitragen, unser Produktportfolio im Bereich Controlling zukunftsweisend zu komplettieren und das Unternehmen zunehmend als innovativen Controlling-Anbieter im Markt zu etablieren.“

Jens-Eric von Düsterlho nahm nach langjährigen Tätigkeiten als Manager Investor Relations und Corporate Finance für die Holsten-Brauerei AG (1998-2000) und die AWD Holding AG (2001) sowie als Prokurist bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG (2002-2006) einen Ruf als Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der HSBA Hamburg School of Business Administration an (2007-2012) und leitete dort das Departement Finance & Accounting. Anschließend folgte er einem Ruf an die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) (2012-heute), wo er die Betriebswirtschaftslehre im neu eingeführten Studiengang Wirtschaftsinformatik koordiniert und lehrt. Herr von Düsterlho ist Diplom-Kaufmann und hat an der Universität Hamburg am Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen promoviert.

Mittelstandslösung eGECKO
————————————
Die branchenübergreifend einsetzbare Software eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling (Kostenrechnung, strategische Unternehmensplanung, Budgetierung, Kennzahlensystem, Rating), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung), CRM sowie spezielle ERP-Komplettlösungen für ausgewählte Branchen.

Über die CSS AG
———————-
Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner Javatechnologie. Mit knapp 1700 Kunden und ca. 7000 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 200 Mitarbeitern und Standorten in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen, und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, PLANAT GmbH oder PSI Automotive & Industry GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Kontakt
CSS AG
Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
+49 (0)661/9392-0
marketing@css.de
http://www.css.de/

Mit Volldampf in die Digitalisierung der Brienz Rothorn Bahn

Alos Solution AG gewinnt Neukunden – Die Brienz Rothorn Bahn setzt nun in der Organisation und Buchhaltung auf elektronische Prozesse und Risikomanagement

Mit Volldampf in die Digitalisierung der Brienz Rothorn Bahn

Köln, 27.02.2018: Die Brienz Rothorn Bahn implementiert für das Dokumentenmanagement, in der Buchhaltung und beim Risikomanagement eine Lösung der Alos Solution AG.

Nun werden alle Dokumente innerhalb der Prozesse digitalisiert, elektronisch bearbeitet und in einem Dokumentenmanagement-System abgelegt. Alle Dokumente sollen schnell und transparent zu finden sein und korrekt den Vorgängen und Prozessen zugeordnet werden.

Dieses Dokumenten-Management-System wird durch die Workflow-Plattform JobRouter® ergänzt. So werden alle eingehenden Rechnungen automatisch eingelesen, verarbeitet und mit der Buchung innerhalb des ERP-Systems verknüpft. Daran anschliessend startet der Freigabeprozess.

Die dritte Komponente der Lösung ist das Risikomanagement. Hier können Prozesse zur Erfassung, Beurteilung und Visualisierung von Unternehmensrisiken angestossen, bewertet und in einer Risikomatrix visualisiert werden.

„Die Lösung für das Dokumentenmanagement und den Kreditorenworkflow hat uns überzeugt, und es wurde auf unsere Wünsche eingegangen“, sagt Pascal Suter, Kaufmännischer Leiter, Brienz Rothorn Bahn. „Aus unserer Sicht ist das Risikomanagement-Tool, das Alos uns programmiert hat, ein echtes Highlight der gesamten Lösung.“

Das System verbessere die interne Effizienz der Mitarbeiter bei der Brienz Rothorn Bahn. Dokumente werden schneller gefunden, und so können Kunden schneller mit einer Antwort rechnen. Die implementierte Lösung ermöglicht nun drei Kernpunkte, die zuvor nicht gegeben waren:

– Prozesse sind klar definiert.
– Abläufe wurden verbessert.
– Effizienz der gesamten Organisation gesteigert.

„Das gesamte Dokumentenmanagement der Brienz Rothorn Bahn ist transparent und wird sicher und zuverlässig gesteuert“, so Suter weiter. „Wir finden alle wichtigen Dokumente und Verträge auf Knopfdruck und sind sicher, dass zu jeder Zeit jede Information an den zuständigen Mitarbeiter geleitet wird.“

„Unser Ziel war es, mit der Expertise der Berater von Alos eine konkurrenzlose Gesamtlösung bei der Brienz Rothorn Bahn zu implementieren. Dies wurde erfolgreich umgesetzt. Alle Abteilungen arbeiten reibungslos mit dem System“, erläutert Stefan Kaufmann, Vice President bei Alos Solution AG.

Über Alos Solution

Alos Solution ist ein führender Integrator von Capture und Enterprise Content Management Lösungen (ECM). Mit rund 100 Mitarbeitern in Deutschland und der Schweiz betreut das Systemhaus mehrere tausend Kunden mit teils weltweiten Installationen.

Alos Solution verfügt über mehr als 60 Jahre Erfahrung in intelligenter Dokumentenerfassung und -speicherung. Die Kernkompetenzen des Integrators sind das Realisieren von intelligenten Datenerfassungslösungen mit vollautomatisierten Workflows und ECM inklusive gesetzeskonformer Archivierung. Das Leistungsspektrum deckt von der Analyse, der Beratung und dem Projektmanagement über die Konfiguration und Systemintegration bis hin zu Anwenderschulungen, Hardware Service und Software Support alle Kundenbedürfnisse ab. Zu den modular skalierbaren Standardkomponenten entwickeln dedizierte Alos Solution Beratungsteams den Kundenanforderungen entsprechend massgeschneiderte Softwarelösungen.

Für seine Kunden analysiert und bildet Alos Solution Prozesse unternehmensweit durchgängig digital ab und garantiert, dass elektronische Workflow- sowie ECM-Systeme immer allen relevanten Compliance-Vorgaben entsprechen. In Finanzinstituten und Versandhäusern, bei Telekommunikationsanbietern und insbesondere bei Scan-Dienstleistern verarbeiten Alos Solution Lösungen mehrere Millionen Dokumente pro Tag.

Firmenkontakt
Alos Solution Deutschland
Elisa Jannasch
Dieselstrasse 17
D-50859 Köln
+49 (0) 2234 4008 0
+49 (0) 2234 4008 456
info@alos.de
http://www.alos.de

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2 Caldy, UK
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

Mehr Wachstum: Snom und Nuvias werden Partner

Mehr Wachstum: Snom und Nuvias werden Partner
Armin Liedtke, Head of Global Sales bei Snom

Berlin, 28. Februar 2018 – Die Snom Technology GmbH und die Nuvias Group haben für die Region EMEA ein Distributionsabkommen für IP-Telefone und Endgeräte unterzeichnet. Die neue Partnerschaft ergänzt die Vertriebsbasis von Snom optimal und soll zusätzliches Netto-Neugeschäft im Bereich der Serviceprovider generieren. Für die Nuvias Group, die mit hochklassigen Serviceleistungen für mehr Wachstum die führende Position als Integrator für den Channel in EMEA anstrebt, ist das Abkommen ein weiterer Meilenstein beim Aufbau eines umfassenden Portfolios erstklassiger Technologien und Produkte.

„Snom ist seit vielen Jahren Partner von Zycko – und durch Nuvias Übernahme von Zycko und SIPHON ergab sich diese Möglichkeit zum Ausbau unserer Kooperation“, erläutert Armin Liedtke, Head of Global Sales bei Snom. „Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit der Nuvias Group, deren Team wir gleich mit den Neuheiten aus unserer wachsenden Produktfamilie vertraut gemacht haben.“
Steve Harris, Executive Vice-President Unified Communications bei Nuvias, sagt: „Nuvias ist ein lösungsorientierter, flexibler Distributor und Technologieintegrator. Wir wollen mit Snom eine starke Partnerschaft aufbauen, die auf den neuen und zukünftigen Bedarf im Unified Communications Channel, insbesondere bei Serviceprovidern, in Europa zielt.“

Die Vereinbarung deckt das gesamte Produktportfolio von Snom ab, inklusive der jüngsten Neuzugänge wie dem IP-Telefon-Flaggschiff für Führungskräfte und Manager D785, dem Set M215 SC DECT, der Konferenzlösung C520-WiMi und der Basislösung D120 für Großinstallationen. Erste Lieferungen für Tests und Demonstrationen bei Nuvias wurden bereits vereinbart.

Armin Liedtke, Head of Global Sales bei Snom, begrüßt die neue Partnerschaft ebenfalls: „Wir freuen uns sehr über den Abschluss des Distributionsabkommens. Nuvias ist in der ganzen Region EMEA hervorragend aufgestellt und wird Snom sicher umfänglich bei der Erschließung neuer Märkte unterstützen können.“

Über die Nuvias Group
Die Nuvias Group ist ein EMEA-weit agierender High Value Added Distributor, der das internationale IT-Distributionsgeschäft neu definiert. Das Unternehmen hat eine Plattform geschaffen, die ein einheitliches und service-orientiertes Angebot mit einem umfangreichen Lösungsportfolio im gesamten EMEA-Raum ermöglicht. So können Partner und Hersteller ihren Kunden hervorragende geschäftliche Unterstützung bieten und neue Maßstäbe für den Erfolg des Channels ermöglichen.
Das Portfolio der Gruppe deckt eine umfassende Auswahl an IT-Lösungen ab, deren Fokus derzeit auf drei Bereichen liegt: Cyber-Security (basierend auf dem Portfolio der früheren Wick Hill); Advanced Networking (basierend auf dem Portfolio der früheren Zycko) und Unified Communications (basierend auf dem Portfolio der früheren SIPHON). Im Juli 2017 nahm Nuvias den Value Added Distributor und Sicherheitsspezialisten DCB in die Gruppe auf. Alle vier Unternehmen sind preisgekrönt und hatten zuvor bewiesen, innovative Technologielösungen von erstklassigen Herstellern liefern und Marktwachstum für Herstellerpartner und Kunden schaffen zu können. Die Nuvias Group verfügt über 21 regionale Standorte in der EMEA-Region und bedient über diese, Niederlassungen in weiteren Ländern. Der Umsatz liegt bei 500 Millionen US-Dollar.

Über Snom
Snom ist eine weltweit führende Premiummarke im Bereich VoIP-Businesstelefonie und innovative Business-Kommunikation. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin wurde 1997 gegründet und gilt als Pionier der IP-Telefonie. Bereits 2001 präsentierte Snom das erste frei verkäufliche IP-Telefon überhaupt. Heute umfasst das Produktportfolio zahlreiche Modelle für praktisch jeden Einsatzzweck – vom Callcenter über die Chefetage und Konferenzraum bis hin zum sicherheitsrelevanten Werksbereich.
Snom Technology GmbH gehört seit 2016 zur VTech Holdings Limited und ist mit Niederlassungen in Italien, England, Frankreich und Taiwan global aufgestellt. Die Premiummarke genießt international einen hervorragenden Ruf im Voice-over-IP-Markt. Snom steht für attraktives Design, höchste Produkt- und vor allem Audioqualität, exzellenten Bedienkomfort sowie technische Innovation. Alle aktuell von Snom angebotenen Produkte sind kompatibel mit den wichtigsten PBX-Plattformen. Viele Endgeräte wurden bereits von unabhängigen Experten weltweit ausgezeichnet.
Mit seinen in Deutschland entwickelten IP-Lösungen erfüllt Snom auch höchste professionelle Ansprüche an eine innovative Unternehmenskommunikation, IoT, Smart Technology beziehungsweise Speziallösungen für vertikale Märkte, zum Beispiel im Bereich Healthcare.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website www.snom.com

Firmenkontakt
Snom Technology GmbH
Heike Cantzler
Wittestraße 30 G
13509 Berlin
+49 30 39833-0
marketing@snom.com
http://www.snom.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
snom@united.de
http://www.united.de

IT Personaldienstleistung frei von Konkurrenz: Wenn ein Personaldienstleister darauf verzichtet, den Endkunden zu umwerben

IT Personaldienstleistung frei von Konkurrenz: Wenn ein Personaldienstleister darauf verzichtet, den Endkunden zu umwerben
Robin Kuntzsch, Projektleiter

Personaldienstleistungen ausschließlich für die IT-Dienstleistungsbranche? Kann das funktionieren? Bundesweit bietet die wu personal GmbH einen einzigartigen Service: Sie sucht ausschließlich für Projekte von IT-Systemhäusern, IT-Herstellern und IT-Dienstleistern nach IT-Fachkräften und kaufmännischem Personal. WU committet sich, keinerlei Projekte und Aufträge bei ihren Kunden zu akquirieren. Für WU ist der Kunde des Kunden tabu.

Das Recruiting von geeigneten Mitarbeitern ist zeitaufwendig und kostenintensiv. Die Unterstützung durch Personaldienstleister sorgt für eine flexible Personalplanung und federt Auftragsspitzen ab, bedeutet aber für IT-Dienstleister, eventuell einen möglichen Konkurrenten mit dem eigenen Kunden in Kontakt zu bringen. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, heißt es. Doch Misstrauen und Kontrolle binden wertvolle Ressourcen.

Auswahl des geeigneten IT-Personaldienstleisters

Eine aktuelle Umfrage zeigt die Kriterien des Kunden bei der Auswahl eines Personaldienstleisters. An erster Stelle steht die Qualifikation des gesuchten Mitarbeiters, gefolgt von der Größe und der überregionalen Ausrichtung des Unternehmens. Weitere wichtige Faktoren, die eine Entscheidungsfindung unterstützen, sind die Spezialisierung des Personaldienstleisters auf die eigene Branche sowie möglichst niedrige Kosten. Die Bekanntheit des Personaldienstleisters spielt bei der Auswahl die geringste Rolle.

In Deutschland bieten die unterschiedlichsten Anbieter IT-Personaldienstleistungen an: Da sind die Global Player, weltweit agierende große Zeitarbeitsunternehmen, die nur selten Experten für IT-Fachkräfte sind. Etliche der großen, auf IT-Personaldienstleistungen spezialisierten Unternehmen versprechen ihren Kunden sogenannte Professional Workforce Solutions. Sie verstehen sich immer mehr als Technologiedienstleister mit eigenem Servicebereich und entwickeln sich somit zum Mitbewerber um den Endkunden. Kleinere Zeitarbeits- und Serviceunternehmen arbeiten häufig regional oder sind auf Teilbereiche der IT-Personaldienstleistung fokussiert.

WU, spezialisiert auf IT-Personaldienstleistungen, baut auf der jahrzehntelangen Erfahrung ihres Managements auf, spezialisiert sich auf IT Personaldienstleistungen für IT Dienstleister, bietet kompetente Ansprechpartner, einen bundesweiten Bewerberpool sowie transparente Preise und Konditionen. WU steht für eine faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Mit der Verpflichtung „Personaldienstleister für IT-Dienstleister“ und dem „transparenten Preismodell“ verbündet sich die wu personal GmbH sowohl mit ihren Kunden als auch ihren Mitarbeitern.

wu personal GmbH ist spezialisiert auf die bundesweite Zusammenarbeit mit IT Systemhäusern, IT Herstellern und IT Dienstleistern mit Standorten in Berlin, Köln, Erfurt, Stuttgart und in München.

Kontakt
wu personal GmbH
Constanze Nitsche
Prinzregentenplatz 17
81675 München
+49 89 2190952-0
info@wu.de
http://www.wu.de

Digitale Markterschließung mit Social Media Kommunikation und Social Media Werbung

6. Teil der Blog Serie der Digital- und Marketingberatung Görs Communications (DPRG) zur digitalen Markterschließung mit professionellem Onlinemarketing

Digitale Markterschließung mit Social Media Kommunikation und Social Media Werbung
Digital- & Marketingberatung Görs Communications über digitale Markterschließung mit Onlinemarketing

In unserer Blog-Reihe über die digitale Markterschließung haben wir in vorherigen Beiträgen skizziert, wie das Leistungsspektrum unserer PR- und Marketing-Agentur, Digital- und Unternehmensberatung bei der digitalen Markterschließung aussieht.

Typischerweise umfasst der Maßnahmen Fahrplan für die digitale Markterschließung dabei folgende Punkte:

Analyse.
Website-Optimierung (SEO und Content Marketing).
Social-Media-Kommunikation und Social-Media-Werbung.
Online-PR.
Google AdWords.

Die einzelnen Maßnahmen erläutern wir Schritt für Schritt. Nachdem wir die Analyse aufgeschlüsselt und die Website-Optmierung (SEO und Content Marketing) vorgestellt haben, folgt jetzt der Punkt rund die Social-Media-Kommunikation und die Social-Media-Werbung (siehe auch im Görs Communications Blog auf https://www.goers-communications.de/digitale-markterschliesung-6-social-media-kommunikation-social-media-werbung )

Digitale Markterschließung: Social Media Kommunikation

Die Wertigkeit von Backlinks für die Suchmaschinen-Optimierung sind von jeher ein großes Thema unter SEO-Experten, gerne wird an dieser Stelle auf das Motto „Google liebt Social Signals“ verwiesen. Sicher ist, dass bei Google ein einzelner Link von Facebook längst nicht so stark wie etwa ein Link von großen Nachrichtenseiten gewichtet wird. Links von Social-Media-Seiten sind also zunächst einmal weniger wert. Ohne Social Signals geht es jedoch auch nicht, schon aus Gründen der Effizienz sollten sie immer ein Teil der digitalen Markterschließung sein. Schließlich sind nämlich eben jene Backlinks und (Weiter-)Empfehlungen in Social Networks wie Facebook, Twitter, Xing, und LinkedIn, den beiden Google-Dienste YouTube und Google+, Pinterest, TumblR und Instagram unverzichtbar, um bei Google die echten Spitzenplatzierungen zu erreichen. Und damit die potenziellen Kunden – aber auch die so genannten „Influencer“ und Multiplikatoren.

Ein großer Vorteil der Social-Media-Kommunikation besteht darin, dass Postings, Tweets, Likes, Kommentare etc. kostenfrei sind. Es entstehen also bei der Social-Media-Kommunikation keine direkten Werbekosten – nur der Aufwand für das Schreiben, Hochladen und sonstige Aktivitäten. Wie das Vorgehen dort am besten aussehen sollte, erläutert die Digitalberatung und Marketingagentur Görs Communications (Hamburg / Lübeck) direkt in der Beratung für die digitale Markterschließung. Und das in mehreren Variationen, beispielsweise kann entweder nur ein Corporate-Account gestartet werden – oder es wird eine eigene kleine Social-Media-Kampagne für jede Dienstleistung kreiert, jeweils mit Fotos, Videos, Text und Verlinkungen. Flankierend können auch Werbeschaltungen auf den Social-Media-Diensten vorgenommen werden, aber die Entscheidung hängt natürlich auch immer vom vorhandenen Budget ab.

Im normalen Geschäft – also abgesehen von der reinen Beratungsleistung, etwa zur digitalen Markterschließung – bietet die Digitalberatung und Marketing Agentur Görs Communications ( https://www.goers-communications.de ) seinen Kunden in Hamburg, Lübeck, Ostsee / Norddeutschland ein Social-Media-Start-Paket an, bei dem bei den wichtigsten Social Networks Accounts eröffnet werden, natürlich mit Impressum und Logo versehen und den ersten Start-Postings (Texte, Verlinkungen, Fotos, Videos etc.) als Grundbefüllung. Diese Accounts können dann, wie bereits geschrieben, von den Unternehmen oder von engagierten Social Media Beratern gepflegt und ausgebaut werden.

Social Media Werbung (Anzeigen)

Unter „Social-Media-Werbung“ versteht man Anzeigen bei den Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter oder Xing, die im Grunde ähnlich wie Google AdWords funktionieren, dabei aber auch je nach Netzwerk zusätzliche Funktionen bieten. Diese Anzeigen könnte man zusätzlich schalten, um den einzelnen Social-Media-Accounts sowie der Webseiten zusätzlichen Schwung zu geben – je nachdem, wie groß das vorgesehene Budget ist.

In unserer Blog-Reihe über die digitale Markterschließung erläutern wir im nächsten Beitrag, was sich hinter Online PR verbirgt. Schauen Sie im Blog der Marketing- und Digitalberatung Görs Communications vorbei: https://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/blog

Görs Communications (DPRG) ist die Public Relations (PR) und Content Marketing Agentur sowie Digitalberatung / Unternehmensberatung für den Großraum Hamburg – Lübeck und Schleswig-Holstein. Die Internet-, PR- und Werbeagentur Görs Communications verfügt über jahrelange Erfahrungen, Erfolge und Know-how v.a. für erklärungsbedürftige und komplexe Produkte und Dienstleistungen. Die PR- und Marketingberatung bietet effiziente Alternativen zur teuren und ineffektiven Werbung und Reklame. Durch professionelle Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Internetmarketing, Onlinemarketing, Contentmarketing, Socia Media Marketing, Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden die Kunden von Görs Communications bekannter und erfolgreicher. Die Schwerpunkte der PR- und Marketingagentur Görs Communications liegen in den Bereichen Internet / Digitalisierung, Immobilien, Finanzen, Business to Business (B2B) sowie Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Zudem bietet Görs Communications Coaching, Innovationsberatung und Mediaberatung sowie Video Marketing durch Scribble Videos und Erklärfilme.

Kontakt und Beratungsanfragen: http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt

Kontakt
Görs Communications (DPRG) #PR #Content #Marketing
Tobias Blanken
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
040 325074582
info@goers-communications.de
https://www.goers-communications.de

Ackee bietet App Entwicklung jetzt auch in Berlin

Das Unternehmen ist in Tschechien einer der führenden Player in Sachen App Entwicklung. Jetzt ist Ackee mit eigener App Agentur in Berlin vertreten.

Ackee bietet App Entwicklung jetzt auch in Berlin
Die Ackee-Gründer auf dem Weg zur neu eröffneten App Agentur in Berlin.

Seit kurzem bietet Ackee mobile App Entwicklung auch in Berlin vor Ort an. Das Technologieunternehmen ist innerhalb von fünf Jahren zu einem der führenden Unternehmen in der Branche der App Entwicklung in Tschechien aufgestiegen. Jetzt hat Ackee sein Geschäft ausgebaut und eine App Agentur in Berlin mit eigenem tschechisch-deutschem Team eröffnet. Von dort aus versorgt es den deutschen Markt mit qualitativ hochwertigen mobilen Apps mit frischen Designs. Kunden erhalten dort alle mit der App Entwicklung verbundenen Dienstleistungen aus einer Hand.

Zentraler Standort für App Entwicklung in Berlin
Der neue Standort, das Space Shack Coworking Center, liegt zentral in Berlin-Schöneberg. Die drei Ackee Gründer haben sich für diesen Standort entschieden, „weil 30 % unserer Kunden ohnehin deutsche Unternehmen sind und wir mit der Agentur für App Entwicklung in Berlin näher bei ihnen sein können“, sagt Mitgründer Josef Gattermayer, der auch Geschäftsführer der deutschen Niederlassung ist.

App Agentur in Berlin mit 360-Grad-Service
In Tschechien beschäftigt Ackee ein Team von 50 Personen, um selbst die anspruchsvollsten Kunden rundum versorgen zu können. Neben der App Entwicklung fokussiert sich Ackee auf Analyse, UX Design und UI Design, Testen sowie auf den nachfolgenden Betrieb der Applikationen. Sämtliche Services aus einer Hand bedeutet für die Kunden, dass die Kommunikation vereinfacht und die Prozesse beschleunigt werden. Vor allem aber bedeutet es, dass Ackee Qualitätsarbeit gewährleisten kann. Jetzt hat Ackee auch eine App Agentur in Berlin, mit der Onsite-Themen direkt in der Landessprache der deutschen Kunden bearbeitet werden können.

Ackee betreut Kunden vom Start-up bis zum Konzern
Neben vieler Projekte in Tschechien wie beispielsweise für Skoda Auto oder T-Mobile ist Ackee gibt es auch einige Bestandskunden in Deutschland. Einer dieser Kunden ist Hi5 Textildruck, der jährlich Millionen von T-Shirts produziert. Ackee hat für Hi5 eine online Web Applikation entwickelt, mit deren Hilfe Kunden ihre eigenen Designs gestalten und die T-Shirts direkt in den Druck schicken können. Für die private Grenke Bank hat Ackee eine App entwickelt, mit der die Bankkunden Geld in verschiedenen Partnergeschäften abheben können, ohne auf einen Geldautomaten angewiesen zu sein.

Herzensangelegenheiten: App4Event und eine Gebärdensprachen-App

Maßgeschneiderte App Entwicklung ist eine Priorität für Acke und dies jetzt auch in Berlin. Aber das Unternehmen fühlt sich auch den eigenen Produkten verpflichtet: App4Event – eine mobile App für Festivals und Konferenzen. „Mit App4Event haben wir die Arbeit mit dem Vergnügen verbunden. Wir lieben es, auf Film- und Musikfestivals dabei zu sein und wir nutzen dafür lieber ein App als ein Programmheft aus Papier“, so Dominik Veselý, Mitgründer und CTO von Ackee. Die App kommt inzwischen auch bei vielen Festivals in Tschechien, Polen, Slowakei und seit neuestem sogar in Neuseeland zum Einsatz.
Aktuell arbeitet Ackee an einer App, die gehörlosen Kindern das Erlernen der Gebärdensprache sowie die Kommunikation mit anderen erleichtert. Dieses Projekt ging aus einem Wettbewerb für gemeinnützige Organisationen hervor, den Ackee anlässlich seines 5-jährigen Bestehens ausgerufen hatte. Gewinner war das Children’s Hearing Center Tamtam, das für die 40.000 EUR Preisgeld jetzt eine App nach Wunsch bekommt.

Ackee wurde 2012 von Absolventen der Tschechischen Universität in Prag gegründet. Nach nur fünf Jahren ist Ackee heute eines der führenden Technologieunternehmen im Bereich der mobilen App Entwicklung in Tschechien. Zu den Kunden gehören T-Mobile, Skoda Auto, Tapito oder das Unicorn Startup Delivery Hero. Neben mobilen Apps designt und entwickelt Ackee auch Webseiten und verarbeitet Big Data. Seit 2017 ist Ackee mit einer Niederlassung für App Entwicklung in Berlin vertreten. Mehr Informationen gibt es hier: www.ackee.de

Firmenkontakt
Ackee
Jan Varak
c/o Space Shack, Akazienstr. 3A
10827 Berlin
0159 052 540 92
jan.varak@ackee.de
https://www.ackee.de

Pressekontakt
SterzerPR, die Publikmacher
Sibylle Sterzer
Urbanstr. 172 172
10961 Berlin
0151 548 66606
info@sterzerpr.de
http://www.sterzerpr.de

eurodata punktet mit ganzheitlicher Personaleinsatzplanung

Schnittstelle zur Lohnabrechnung für vernetztes Arbeiten

eurodata punktet mit ganzheitlicher Personaleinsatzplanung

Saarbrücken, 28. Februar 2018 – edpep, die mit dem Innovationspreis ausgezeichnete Cloudlösung zur Personaleinsatzplanung, erobert zunehmend den deutschen Markt. Geschätzt wird die Lösung nicht nur aufgrund ihrer Flexibilität, sondern auch wegen der Anbindung an das Lohnabrechnungssystem edlohn.

Die webbasierte Personaleinsatzplanung ist ein zentrales Element im Portfolio des Saarbrücker Softwareherstellers eurodata. Das Besondere der Cloudlösung ist, dass sie im Gegensatz zu anderen Systemen über eine direkte Schnittstelle in die Lohnbuchhaltung verfügt.

Smarte Personaleinsatzplanung
„Wir möchten es unseren Kunden und den Anwendern so einfach wie möglich machen“, sagt Dieter Leinen, Vorstand der eurodata AG. „Dazu ist es wichtig, genau an den Stellen für Entlastung zu sorgen, die sich durch Standardisierung und Automatisierung in einer immer komplexer werdenden Arbeitswelt nachhaltig verbessern lassen. Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Dokumentationspflicht und den Anforderungen hinsichtlich der Datensicherheit – Stichwort DSGVO – können wir mit unseren Lösungen für greifbare Mehrwerte sorgen.“

edpep bietet ein umfassendes Einsatzplanungssystem, mit dem sich Schichtpläne erstellen, Arbeitszeiten erfassen und Aufgaben planen lassen. Darüber hinaus verfügt edpep über eine App zur mobilen Zeiterfassung via Smartphone oder Tablet. Noch wirkungsvoller wird die Lösung dann, wenn die mit ihr erfassten Daten unmittelbar für die Lohnabrechnung mit dem eurodata Lohnsystem edlohn genutzt werden. Der Datenaustausch zwischen den Systemen verläuft einfach und medienbruchfrei; ganz gleich, ob es sich um die unternehmenseigene, professionelle Lohnabteilung handelt oder Lohn-Dienstleister sowie Steuerberater, die mit edlohn für Unternehmen die Entgelte berechnen. Die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten, die Arbeitszeiten erfassen oder für die Personalplanung zuständig sind und denjenigen, die schlussendlich die Lohnabrechnung erstellen, wird mit der gemeinsamen Nutzung der Systeme auf eine fließende, digitale Ebene gehoben. eurodata hat sich für diese neue Art des Arbeitens große Ziele gesteckt.

Vernetztes Arbeiten – mehr Effizienz
„Diese Verknüpfung erspart unseren Kunden nicht nur das stundenlange Einpflegen von Daten. Es werden Fehler minimiert und Prozesse vereinfacht. Das vernetzte Arbeiten – das heißt die digitale, medienbruchfreie Zusammenarbeit – führt zu einem sicheren, fokussierten Austausch und deutlich mehr Effizienz. Unsere Mission ist, unsere Kunden, die auf die bewährten eurodata Einzelanwendungen teilweise bereits seit vielen Jahren vertrauen, mit Hilfe der verbundenen, neuen Softwareangebote in die Zukunft und die Chancen der neuen Arbeitsweisen zu begleiten“, erklärt Christof Kurz Geschäftsbereichsleiter Lösungen für Steuerberater und KMU.

Diese Vorteile und die Tatsache, dass edlohn, die webbasierte Lohnabrechnung aus dem Hause eurodata, deutschlandweit bereits Marktführer im Bereich der Online-Lohnabrechnung ist, eröffnen der vorgelagerten Personaleinsatzplanung enorme Perspektiven. „Bei uns steht die Technologie im Dienste des Menschen und nicht umgekehrt. Das macht die Anwender so zufrieden und unsere Lösungen erfolgreich.“ ergänzt Dieter Leinen.

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

EU-Kommission: Nutzer können gegen Facebook & Co in ihrem Herkunftsland klagen

ARAG Experten erläutern ein aktuelles Grichtsurteil

EU-Kommission: Nutzer können gegen Facebook & Co in ihrem Herkunftsland klagen

Nutzer von Facebook, Twitter und Google Plus sind nicht mehr gezwungen, den Rechtsweg an den Firmensitzen der Betreiber in Kalifornien zu beschreiten. Dies war eine der Forderungen der EU-Kommission, der die Online-Plattformer nun in ihren AGB nachgekommen sind. Die europäischen Nutzer können sich fortan in dem Mitgliedsstaat beschweren, in dem sie wohnen oder – falls nötig – auch vor Gericht klagen. Die Gerichte entscheiden dann auch nach dem Recht des europäischen Mitgliedsstaates und nicht mehr nach amerikanischem Recht, erläutern ARAG Experten.

Anderen Forderungen nach mehr Verbraucherfreundlichkeit verweigern sich Facebook & Co. allerdings noch. Die sozialen Netzwerke und Foren sollen sich nach dem Willen der EU Kommission z. B. verpflichten, illegale Inhalte, wie etwa Hasskommentare oder Terrorpropaganda, deutlich rascher zu entfernen. Die Kommission bringt hier eine Frist von einer Stunde ins Spiel. Bisher haben sich die Mitglieder des EU-Internet-Forums verpflichtet, illegale Inhalteinnerhalb von 24 Stunden zu löschen, nachdem sie darüber informiert wurden.

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Cloud-Spezialist itelligence auf den Chemnitzer Linux-Tagen

itelligence als Arbeitgeber der Region freut sich: „Optimale Plattform zur Vorstellung ausgewählter Open Source-Projekte“

Cloud-Spezialist itelligence auf den Chemnitzer Linux-Tagen
Zentrale der itelligence AG

Das international führende SAP-Beratungshaus itelligence nimmt an der größten Veranstaltung rund um das Thema Linux und freie Software in Deutschland teil: Als Premium-Sponsor der Chemnitzer Linux-Tage am 10. und 11. März 2018 mit über 3.000 prognostizierten Besuchern präsentiert itelligence seine umfassende Open Source-Expertise und seine Attraktivität als Arbeitgeber in diesem spannenden Umfeld.

Unter dem Motto „Jeder fängt mal an.“ erwartet die Besucher der Chemnitzer Linux-Tage im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz eine Ausstellung mit mehr als 60 Projekt- und Firmenständen und über 80 Vorträge rund um die Themen „Linux“ und „Open Source“. Die Chemnitzer Linux-Tage feiern dieses Jahr zudem ihren 20. Geburtstag.

Linux ist ein hochstabiles, sehr schnelles und voll funktionsfähiges Unix-ähnliches Betriebssystem. Es wird unter der GNU General Public License verteilt, das heißt, es ist frei verfügbar. Linux Betriebssysteme werden von Softwareentwicklern auf der ganzen Welt weiterentwickelt, darunter Unternehmen, Non-Profit Organisationen und Freiwillige. Es gibt heute kaum eine Aufgabe, der Linux nicht gewachsen ist – ob im Handy, Arbeitsplatzrechner oder Server. Technische Neuentwicklungen, aber auch die Schnelligkeit, mit der diese auf den Markt drängen, stellen jedoch Software-Unternehmen immer wieder vor Herausforderungen.

„Die Chemnitzer Linux-Tage bieten für uns eine optimale Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Vorstellung ausgewählter Projekte, wie etwa bei Linux-Live“, sagt Andre Walter, Head of Global Managed Services, Cloud Infrastructure Services (GMS CIS), itelligence. Linux-Live umfasst die praktische und plastische Präsentation von Projekten, Produkten, Lösungen und Ideen. So zeigt das CIS GMS-Team von itelligence mit dem Demo-Cluster ein praktisches Beispiel einer auf Ceph-basierenden Technologie für Cloud-Infrastrukturen.

„Ceph ist eine verteilte Storage-Lösung basierend auf Open Source“ sagt Ingo Jochim, Head of CIS, Cloud Implementation, itelligence. „Es handelt sich dabei um einen über beliebig viele Server redundant verteilbaren Objektspeicher. Die Demo soll die Vorzüge einer hochverfügbaren und skalierbaren Lösung greifbar machen“, so Jochim weiter.

„Unter dem Dach der itelligence sind unsere Infrastruktur-Experten mit umfangreichem Know-how in den Bereichen Open Source und Cloud-Technologien in Chemnitz vertreten“, erläutert Andre Walter. Das Unternehmen ist weltweit als kompetenter Ansprechpartner für seine Kunden verfügbar und betreibt große Cloud-Umgebungen. Dazu bietet der mehrfach zertifizierte SAP-Partner neben umfangreichen SAP-Dienstleistungen verstärkt Angebote zur Planung, Entwicklung und zum Betrieb von Public, Private und Hybrid Clouds an.

„Wir können uns auf dieser Veranstaltung einmal mehr in der Linux-Welt als Experten für Cloud-Technologien platzieren“, betont Walter die Bedeutung der Linux-Tage für itelligence. So hat itelligence mit der it.cloud ein eigenes Innovationsprojekt komplett basierend auf Open Source gestartet, das zusammen mit eigener Cloud Management-Plattform in Chemnitz präsentiert wird.

Doch das SAP-Beratungshaus ist außer dem Technik- auch mit einem Recruiting-Team in Chemnitz präsent, denn die Linux-Tage ziehen neben einem weiten Spektrum an Technikbegeisterten immer mehr junge Teilnehmer an. „Das Motto „Jeder fängt mal an.“ gilt gleichfalls für die jungen Besucher der Veranstaltung. Das Kinder- und Jugendprogramm „CLT-Junior – Technik die Spaß macht“ ist mittlerweile fester Bestandteil der Linux-Tage“, sagt Antje Schreiber vom Organisationsteam der Chemnitzer Linux-Tage. „Auf der Suche nach Nachwuchs für die itelligence Global Managed Services, also IT-Administratoren, SAP-Administratoren sowie Software-Entwickler, möchten wir auch in Chemnitz junge Menschen für eine Karriere in unserem Unternehmen gewinnen“, so Ingo Jochim.

Über itelligence
itelligence ist als eines der international führenden SAP-Beratungshäuser mit mehr als 7.000 hochqualifizierten Mitarbeitern in 24 Ländern vertreten. Als SAP Hybris Gold Partner, SAP Business-Alliance-, SAP Global Hosting Partner, SAP-zertifizierter Anbieter von Cloud Services und Application Management Services, sowie SAP Platin Partner realisiert itelligence weltweit komplexe Projekte im SAP-Umfeld. Mit seinem umfassenden Leistungsspektrum – von der SAP-Strategie-Beratung, SAP-Lizenzvertrieb über selbstentwickelte SAP-Branchenlösungen sowie Application Management Services bis hin zu Hosting Services – erzielte das Unternehmen in 2017 einen Gesamtumsatz von rund 872,2 Mio. Euro. Für das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ gehört itelligence zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland.

Kontakt
itelligence AG
Silvia Dicke
Königsbreede 1
33605 Bielefeld
0521 91 44 8107
silvia.dicke@itelligence.de
https://itelligencegroup.com/de/

ecoDMS stellt auf CEBIT 2018 Archivlösungen aus

Modernste Software zum kleinen Preis: ecoDMS treibt die Digitalisierung und Archivierung in Europa mit Höchstgeschwindigkeit voran.

ecoDMS stellt auf CEBIT 2018 Archivlösungen aus
Copyright: ecoDMS GmbH, CEBIT: Stand 015 D58

Aachen, im Februar 2018. Die ecoDMS GmbH stellt auf der CEBIT vom 11. Juni bis 15. Juni 2018 in Hannover aus. Am Stand 015 D58 präsentieren die Aachener ihre hauseigenen Archivsysteme und haben außerdem viele tolle Überraschungen in petto.

In Sachen „Digitalisierung und Archivierung“ mischt ecoDMS den Markt kräftig auf. Mit einem einzigartigen Preis-Leistungsverhältnis, innovativen Funktionen und benutzerfreundlichen Oberflächen, treibt die ecoDMS GmbH die Digitalisierung und Archivierung in Deutschland und anderen europäischen Ländern mit Höchstgeschwindigkeit voran. Im d!conomy-Bereich zeigt das Softwareunternehmen auf der CEBIT die neuesten Methoden, Techniken und Möglichkeiten der digitalen Dokumenten- und E-Mail-Archivierung.

Mit von der Partie ist selbstverständlich das renommierte Dokumenten-Management-System „ecoDMS Archiv“. Damit begeistert die ecoDMS GmbH seit Jahren die deutschsprachigen Nutzer. Als weltweit günstigstes Archivsystem ist ecoDMS hier mit 10.000 Kunden der Standard für eine plattformunabhängige, langfristige und revisionskonforme Archivierung von Dokumenten. Und auch im englischsprachigen Sektor wird die Archivierungssoftware immer beliebter.

Die Software „ecoDMS Archiv“ ist ein plattformunabhängiges Client-Server-System. Das Scannen, Archivieren, Verwalten und Wiederfinden jeglicher Dateien und Informationen wird mit ecoDMS zum Kinderspiel. Die enorme Skalierbarkeit der Software erlaubt den Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen. Privatleute und Unternehmen beliebiger Größe können mit ecoDMS eine revisionskonforme Archivierung aller Dokumente realisieren. ecoDMS vereinfacht und optimiert bestehende Dokumenten-Workflows und reduziert die Archivierungskosten.

Der einmalige Lizenzpreis von 69 Euro pro Benutzer macht ecoDMS zu dem günstigsten Archivsystem aller Zeiten. Die Vollversion beinhaltet jegliche DMS-Funktionalitäten inklusive einer integrierten Volltextsuche, einem Webclient, einer App fürs Smartphone, automatisierten Archivierungsmethoden, praktischen Plugins für die gängigen Office- und E-Mailprogramme und vieles mehr. Die CEBIT-Besucher erwartet darüber hinaus interessante Neuheiten und tolle Überraschungen.

In Zeiten der digitalen Kommunikation darf das E-Mailarchiv „ecoMAILZ“ natürlich nicht fehlen. Die ecoDMS GmbH zeigt am Messestand die Möglichkeiten der automatisierten E-Mailarchivierung. Mit ecoMAILZ können aktuelle und bestehende E-Mails inklusive deren Anhänge automatisch, gesetzeskonform und direkt vom Mailserver archiviert werden. Der Administrator kann das Startdatum der Archivierung frei und somit sogar rückwirkend definieren. Eine einfache Bedienung, die benutzerfreundliche Weboberfläche und ein fairer Lizenzpreis von 49 Euro pro Benutzer machen den Einsatz von ecoMAILZ für jedermann möglich.

Kurzum: Alles, was für die Digitalisierung und Archivierung wichtig ist, zeigt die ecoDMS GmbH auf der CEBIT 2018 in Hannover. Mit ihrer langjährigen Erfahrung, flachen Strukturen und schnellen Entscheidungswegen ist das Aachener IT-Unternehmen darauf ausgerichtet die Software stetig weiter zu entwickeln und neue, moderne Archivierungslösungen zu präsentieren.

Mehr unter www.ecodms.de.

Die ecoDMS GmbH, mit Sitz im Nordrhein-westfälischen Aachen (Deutschland), bietet Archivierungssoftware für Privatleute, kleine und mittelständische Unternehmen und für große Konzerne. Mit einem einzigartigen Entwicklungs- und Preismodell hebt sich die Softwarefirma bei den zahlreichen Mitbewerbern ab. Ein moderner Vertriebsweg, der umweltschonende Verzicht auf Datenträger und Postversand sowie der Verzicht auf Fremdlizenzen ermöglichen besonders faire Preise. Die Kosten für die Archivsysteme inklusive Volltexterkennung und jeglicher Plugins sind einmalig in der Branche.

Die Entstehung von ecoDMS beginnt im Jahre 2004 mit der Planung und Umsetzung einer Software für die digitale Posteingangsbearbeitung eines Großkunden durch die applord GmbH. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat applord das gewünschte Projekt erfolgreich umgesetzt und den ecoDMS Server entwickelt. Dieser bildet heute die Grundlage der ecoDMS Archivierungssoftware.

Der große Zuspruch und ein stetig wachsender Kundenstamm haben schließlich die ecoDMS GmbH ins Leben gerufen. Am 01.10.2014 haben die beiden Geschäftsführer Michael Schmitz und Helge Lühmann die ecoDMS GmbH in Aachen als neue Säule der applord Holding Europe eröffnet. Sämtliche Vertriebsrechte des Software-Pakets „ecoDMS Archiv“ hat die applord GmbH auf die ecoDMS GmbH übertragen. Inzwischen erfreut sich das IT-Unternehmen europaweit an tausenden, zufriedenen Nutzern. Über die Hälfte davon sind Geschäftskunden unterschiedlichster Branchen und Größen.

Zusammen mit den Firmen applord, appecon und applord Information Technologies bildet ecoDMS den starken Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH. Die Firmensitze in Deutschland und Österreich agieren europaweit. Die applord-Gruppe steht für hochmoderne und ausgereifte IT. Angefangen von der Entwicklung individueller Softwarelösungen, über die Bereitstellung standardisierter Softwareanwendungen bis hin zur Abwicklung großer IT Projekte, vereint die applord-Gruppe ein breites Leistungsspektrum.

Der Verkauf erfolgt bei ecoDMS über das Internet. Mit ein paar Mausklicks können die Kunden bargeldlos Lizenzen und Support im Onlineshop erwerben. Die Zustellung erfolgt anschließend schnell und umweltschonend per E-Mail. Vor dem Kauf können sich die Benutzer auf der Herstellerwebseite ausführlich informieren. Jegliche Vertriebs-, Preis- und Produktinformationen sind abrufbar. Die Handbücher beschreiben die Installationsschritte, Einstellungen und Funktionen der Produkte im Detail. Außerdem gibt es kostenlose Videos und eine Demoversion.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de